Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Modellbahnanlagen
Planungs- und Design-Forum

für vorbildgerechten Modellbahnbetrieb

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 25 Antworten
und wurde 2.535 mal aufgerufen
 II.5. Bahnhofsgleispläne
Seiten 1 | 2
Vanryu Offline



Beiträge: 92

25.03.2019 00:46
Bhf Spindlersfeld - Nachbauüberlegungen Antworten

Hallo zusammen,

ich bin am planen meiner ersten Anlage und habe zu einem Bahnhof, den ich nachbauen möchte, einige Fragen, wo ich mir unsicher bin.
Zunächst der originale Gleisplan.


Ich wohne nur ein paar Meter von diesem Bahnhof entfernt. Heute ist da leider nurnoch ein Gleis, der als Haltestelle für die S-Bahn fungiert, aber zu meiner Kindheit kann ich mich da noch an ein paar verlassene Gebäude erinnern. Deshalb habe ich diesen Bahnhof als einen Teil meiner geplanten Anlage auserkoren.

Nun habe ich das entsprechend in mein Programm übertragen und auch bereits ein paar Sachen gestutzt, man kann ja leider nie 1:1 bauen, wenn der Platz beschränkt ist.
( Info zum Plan: das Raster, welches man im Bild sieht sind 10cm zwischen zwei Punkten. Spruweite TT, also 1:120)

* Die roten Gleise sind die entsprechende Anlieger. Einmal eine Wäscherei und die Müllabfuhr. ( Die Müllabfuhr steht übrigens immernoch an der selben Stelle.
* Das blaue Gleis ist gut erkennbar eine Ladenstrasse.
Meine Fragen zum Plan:
* Wurde das gelbe Gleis zur Zugbildung benutzt?
* Beim schwarzen Gleis bin ich mir unsicher, ist das auf dem Gleisplan nicht zu sehen, weil der Abschnitt wirklich nicht mehr da ist, oder ist da ein Gebäude?
* Ich nehme an das grüne Gleis war der Haltepunkt für die Personenwagen, da dort ein Bahnsteig zu sehen ist.
* Das Vorfeld des Bahnhofs ist vermutlich nicht nur wegen der Brücke des BAR (Berliner Aussenring) Wuhlheide <-> Schönefeld so lang, sondern wurde dieser auch zum Umsetzen der Lok genutzt?

Ich werde "morgen" weiter forschen, ich gehe nun ins Bett. Gute Nacht und danke bereits für mögliche Hilfestellungen.
So long ...
Daniel

... and thanks for all the fish.

hmmueller Offline



Beiträge: 452

25.03.2019 06:46
#2 RE: Bhf Spindlersfeld - Nachbauüberlegungen Antworten

Rot? grün? Ich seh nur dunkelschwarz ... und auch kein Raster
...
...
... ha - kaum wartet man 20 Sekunden, springt einem ein Plan entgegen
für unnötigen Beitrag.

H.M.

Gilpin Offline




Beiträge: 1.472

25.03.2019 09:51
#3 RE: Bhf Spindlersfeld - Nachbauüberlegungen Antworten

Hallo,

schau mal bei Wikipedia nach Zweigbahn_Schöneweide–Spindlersfeld im Lageplan rechts, da scheint das "schwarze Gleis" durchgezogen zu sein. Diese Spindlerfabrik dürfte einigen Verkehr generiert haben.

Mit freundlichem Gruß,
Gilpin

Vanryu Offline



Beiträge: 92

25.03.2019 10:32
#4 RE: Bhf Spindlersfeld - Nachbauüberlegungen Antworten

Hallo Gilpin,

Zitat von Gilpin im Beitrag #3
Wikipedia nach Zweigbahn_Schöneweide–Spindlersfeld im Lageplan rechts

ja, den Plan habe ich auch bereits gefunden. Soweit ich das nachvollziehen kann, ist der Lageplan aus dem Wiki von einer früheren Zeit. 1892 wurde der Bahnanschluss eröffnet und hat die vorherige Lieferungen über die Spree abgelöst. Ich nehme an der Lageplan auf Wiki ist von der Anfangszeit.

Der von mir verlinkte Plan ist aus einer späteren Zeit. Da sieht man beim nördlichen Anlieger die Aufschrift "VEB Blütenweiß". Unter diesem Namen firmirten sie 1953. Ab 1961 wurden sie dann zur "VEB Rewatex". Mein Plan ist also aus der Zeit zwischen 1953-1961. Der Plan vom Wiki hat auch noch nicht den Anlieger zur Müllabfuhr und ist von ca 1896.

Ist nun die Frage, ob das Gleis "abgebaut" wurde und deshalb nicht zu sehen ist, oder ob da ein Gebäude ist.

So long ...
Daniel

... and thanks for all the fish.

Fischkopp Offline




Beiträge: 448

25.03.2019 17:05
#5 RE: Bhf Spindlersfeld - Nachbauüberlegungen Antworten

Moin Daniel,
interessantes Projekt was Du uns hier vorstellst.
Ich würde ganz klar sagen, daß das Gleis ausgebaut ist.
Stünde nur ein Gebäude drüber, würe das ja 1. mit eingezeichnet
und 2. das Gleis unterm Gebäude durchgezogen.

Möchtest Du den Bahnhof eigentlich nur als Vorlage für ein eigenes
Szenario benutzen, oder dort auch richtigen S-Bahn-Verkehr abwickeln?
Auf der Seite der Fahrzeuge wär das natürlich super cool,
aber so wie ich das gesehen habe, gibt es in TT nichts, was den Bahnhof
zu Zeiten erreicht hätte, als dort überhaupt noch Weichen lagen.

In H0 sähe es da schon deutlich besser aus, nur als lauter Gedanke meinerseits...

Also dann,
Alex

mh-n-spur Offline




Beiträge: 120

25.03.2019 18:20
#6 RE: Bhf Spindlersfeld - Nachbauüberlegungen Antworten

Hallo Daniel,

ich habe mal ein wenig im Internet recherchiert und ein paar Quellen dazugezogen, die ich auch bei meiner Anlagenplanung geholfen haben.

Für den Ausbau des Gleises spricht auch, dass unten in der Nutzlängen-Tabelle ein Gleis 6 ausgestrichen ist, dass im Plan nicht zu finden ist.

Was mir zu deinem Plan auffällt: Deine Gleise wirken mir teilweise recht kurz. Gerade die beiden Ausziehgleise an den Anschlüssen wirken mir sehr kurz. Auch die Anschlussgleise. Die realen Längen kannst du unten aus den Tabellen entnehmen, also für das Auszihgleis bei VEB Blütenweiß 80m und bei VEB Müllabfuhr 145m.

Aber vor allem fällt mir das bei den Gleisen 9 und 1 auf. Gleis 9 ist ja bei dir quasi gar nicht mehr vorhanden. Aus Gleis 9 war beim Vorbild eine Ausfahrt möglich (Signal C), es ist also nicht nur zum Umsetzen der Lok verwendet worden. Ich gehe mal davon aus, dass hier auch Güterzüge zusammengstellt wurden, damit für diese das Personengleis nicht blockiert werden musste. Das ist noch in deinem Plan ein Manko, du hast kein wirkliches Gleis wo du so etwas tun kannst.

Zu Gleis 2 ("gelb"): Das wurde wohl zum Abstellen von S-Bahn-Zügen verwendet, zumnidest zeigt das wohl dieses Foto.

Was auch immer hilfreich ist: Historische Messtischblätter, z.B. hier

Viele Grüße
Manuel

Mein derzeitiges Anlagenbauprojekt (N): Wieslauterbahn.
Fahrplanprogramm FPLedit: Homepage.

Vanryu Offline



Beiträge: 92

25.03.2019 21:40
#7 RE: Bhf Spindlersfeld - Nachbauüberlegungen Antworten

Zitat von Fischkopp im Beitrag #5
[...]Möchtest Du den Bahnhof eigentlich nur als Vorlage für ein eigenes
Szenario benutzen, oder dort auch richtigen S-Bahn-Verkehr abwickeln?[...]

Hallo Alex, du hast leider recht, dass in TT hier keine Zuggarnituren angeboten werden, die der ET 167 entsprechen, leider. Vielleicht finde ich ja etwas, was dem Mini-Otto ähnelt, oder experimentiere mit nem 3D-Drucker. :D
Mein Augenmerk lag vorerst weniger auf den S-Bahn-Verkehr, sondern dem Güterverkehr. Als Nutzer der Linie S3 kam ich auch noch lange in den Genuss der modernisierten 167er. Ich werde also auch Mittel und Wege finden, an dem Bahnhof entsprechend eine S-Bahn ankommen zu lassen.

Mein Plan ist jedenfalls den Bahnhof Spindlersfeld auch so gut es geht zu übernehmen. Auch die gleichen Fabrikanlagen soll es da geben. Anlieferung von Steinkohle und entsprechende Ladegüter zur Wäscherei. Meine nächsten Recherchen gehen in die Richtung, was dort alles mit dem Zug angeliefert wurde.

Zitat von mh-n-spur im Beitrag #6
[...]Für den Ausbau des Gleises spricht auch, dass unten in der Nutzlängen-Tabelle ein Gleis 6 ausgestrichen ist, dass im Plan nicht zu finden ist.[...]

Hallo Manuel, ja absolut, ich habe auch einen weiteren Plan gefunden, der den Ausbau bestärkt. Vielleicht lass ich wie in dem Plan von den 1960er die Weichen inaktiv da stehen, hat sicher ein gewissen Charme.



Zitat von mh-n-spur im Beitrag #6
[...]Was mir zu deinem Plan auffällt: Deine Gleise wirken mir teilweise recht kurz. [...]

Korrekt, die Gleislängen sind in dem Plan in keiner Weise so, wie ich mir es vorstelle. Das war eher eine Skizze als Hilfestellung für meine Fragen, hätte ich vielleicht deutlicher schreiben können. Ich habe sie zurechtgekürzt, damit das Bild nicht zu breit wird.

Zitat von mh-n-spur im Beitrag #6
[...]Aber vor allem fällt mir das bei den Gleisen 9 und 1 auf.[...]

Ja, da habe ich die Schere zu frühzeitig gezückt. Ich werde sie auch wieder länger ziehen.
Hab auch eine weitere Seite gefunden, die ein paar Nebeninfos fallen lässt, auch zu Gleis 9. Stadtschnellbahn-berlin.de

Zitat
[...]Das Form-Ausfahrsignal C steht am Gleis 9. Dieses Gleis wurde von seitens der S-Bahn nur bei Verspätungen genutzt.
Ansonsten erfolgten von hier größtenteils die Ausfahrten der Übergabezüge nach der Bedienung der Spindlersfelder Anschlüsse (April 1983).
[...]



Zitat von mh-n-spur im Beitrag #6
[...]Zu Gleis 2 ("gelb"): Das wurde wohl zum Abstellen[...]

Ja, das Bild zeigt es gut, wurde also auch zum Zwischenparken genutzt. Danke für die Links.

So long ...
Daniel

... and thanks for all the fish.

Eingleisig Offline




Beiträge: 75

26.03.2019 15:06
#8 RE: Bhf Spindlersfeld - Nachbauüberlegungen Antworten

Eine tolle Idee!

Ich habe mir stets Anregungen aus dem Fundus der Landesvermessung geholt. In NRW ist das TIM-Online und das ist alles Online und kostenlos. Für Deine Region gilt wahrscheinlich vielleicht gibt es da noch andere Quellen. Die haben auch historische Karten zur Auswahl. Selbstredend stundenlanges blättern im HiFo - da finden sich immer Bilder und Informationen zu fast allen Strecken und Bahnhöfen.

Was den Gleisplan angeht haben die Kollegen meine Gedanken vorweg gefasst, mich würde aber auch interessieren, ob Du die kreuzende Hauptbahnstrecke Aussenring auch aufnehmen möchtest?

Beste Grüße

Stefan -Eingleisig-


Lippstadt geplant

Lippstadt im Bau

Gilpin Offline




Beiträge: 1.472

26.03.2019 22:36
#9 RE: Bhf Spindlersfeld - Nachbauüberlegungen Antworten

Hallo Daniel,

die von Dir verlinkte Seite ist sehr hilfreich - über den Gleisplan hinaus interessiert vor allem das folgende Foto: ich vermute, dass wir hier einen Triebzug auf dem Gleis 1 der Pläne sehen? Irritierend finde ich die graue Fläche in der Zeichnung, unter der sich wohl der Bahnsteig und der Kiosk verstecken?

Aber quer zu alledem: wenn man Deinem Beitrag folgt, gibt es viel zu lachen, gut so! Es fängt an mit dem "Mini-Otto" - ich hab' wirklich nachgedacht, wer da wohl gemeint sein mag, zumal wir hier im Forum zwei Ottos haben. Aber wenn man dem nachforscht, also erst einmal guckelt, stößt man noch auf die Bouletten-Susi und lacht sich erst recht schlapp! Da darf ich doch nachschieben: gab's in dem Kiosk einen knusprigen Broiler?

Etwas ernsthafter: offensichtlich ist der weiße Fleck im Gleisplan kein verschüttetes Tipp-Ex, sondern eine echte Demontage - wozu? Um den Fahrdientsleiter und alle Rangierer tüchtig zu ärgern? Herrlich im Sinne des Betriebes: die beiden Anschlüsse. Sie machen nur quasi das Anlagenbrett so breit wie lang. Und weglassen möchte man sie wohl kaum, sie generieren den von Dir favorisierten Güterverkehr! Naja, nicht ganz so weit vom Bahnhof wegführen... Nur - ich hatte den Eindruck, dass die Namensnennung von VEBs eine Sache zwischen knochentrocken (VEB Müllabfuhr) und bierernst war - wie kam da VEB Blütenweiß zustande? Das klingt doch urkomisch!

Kurz zum Außenring: mich hat die Frage,

Zitat von Eingleisig im Beitrag #8
ob Du die kreuzende Hauptbahnstrecke Aussenring auch aufnehmen möchtest?
auch ein wenig umgetrieben - mein Vorschlag: ignorieren, weglassen. Brächte nichts für den Betrieb im Bahnhof und wirkte, solange Du einfach ein Überwerfungsbauwerk ohne Anbindung und Verkehr darstellen würdest, unrealistisch. Viel eher hübsch: die drei Gebäude E, G und R in Deinem ersten Plan, für die sich ja auch Fotobelege finden lassen - womöglich stehen Reste da noch herum! Bloß: was heißen die Buchstaben: Empfangsgebäude, Güterschuppen, Restliches Gerümpel?

Noch zum Mini-Otto in TT: bis der Bahnhof steht...?

Mit freundlichem Gruß,
Gilpin

Fischkopp Offline




Beiträge: 448

26.03.2019 23:20
#10 RE: Bhf Spindlersfeld - Nachbauüberlegungen Antworten

Moin Reiner,
ich würde mal tippen, das ist ganz klassisch
Empfangsgebäude, Güterschuppen und Rampe...

Ohne gleich planerisch mit der Tür ins Haus fallen zu wollen,
ich würde der Außenring ziemlich genau da lassen, wo er ist.
Muss der Bahnhof ob seiner nicht ganz unerheblichen Längenausdehnung
um die Ecke gelegt werden, kommen einem BAR und Straßenüberführung
(noch nicht im Plan verzeichnet) zur Überdeckung des Radius' zu Pass,
und wenn es nur den Bahnhof + Fiddleyard gibt ist das doch die perfekte
Kulisseneinfahrt für einen halben Bahnhof + Traverser, wie ihn HFy in
seinen MiniMax-Anlagen mehrfach propagiert.

Gute Nacht dann,
Alex

Vanryu Offline



Beiträge: 92

27.03.2019 16:57
#11 RE: Bhf Spindlersfeld - Nachbauüberlegungen Antworten

Zitat von Eingleisig im Beitrag #8
[...] mich würde aber auch interessieren, ob Du die kreuzende Hauptbahnstrecke Aussenring auch aufnehmen möchtest?

Hallo Stefan,
da keine direkte Verbindung(jedenfalls auf "kurzem" Wege) zu dieser Hauptstrecke besteht, wollte ich diese zumindest betriebstechnisch nicht mit aufnehmen. Auch würde der Verlauf die bereits ungünstig breit gefächerte Lage des Bahnhofs noch verschlimmern. Vielleicht als Deko-Objekt, aber da bin ich mir noch nicht sicher. Muss man dann sehen, wenn es in Planung ist und was da für Möglichkeiten wären.


Zitat von Gilpin im Beitrag #9
[...]über den Gleisplan hinaus interessiert vor allem das folgende Foto: ich vermute, dass wir hier einen Triebzug auf dem Gleis 1 der Pläne sehen? Irritierend finde ich die graue Fläche in der Zeichnung, unter der sich wohl der Bahnsteig und der Kiosk verstecken?[...]

Hallo Gilpin,
hast du etwas vergessen? welches "folgende Foto" meinst du? Ja, die graue Fläche ist der Bahnsteig, wo auch der Kiosk stand, nur denke ich ist die Zeichnung nicht maßstabsgetreu, so breit war der nicht.



Zitat von Gilpin im Beitrag #9
[...]wenn man Deinem Beitrag folgt, gibt es viel zu lachen[...]gab's in dem Kiosk einen knusprigen Broiler?[...]

Freut mich, dich zum schmunzeln gebracht zu haben. Auch wenn ich in meiner Kindheit wenig Berührungspunkte mit den Begriffen wie "Mini-Otto" oder "Bouletten-Susi" hatte, ich bin meist mit den Dingern nur gefahren, so freut es mich, dass sie dir gefallen. Und das mit dem Mini-Otto ist mir erst aufgefallen, als du er erwähnt hast.
Ob der Kiosk Broiler hatte, weiß ich nicht. Ich kannte den Kiosk nicht. Über den Bahnhof bin ich eher weniger gefahren. Meine Strecke war von Köpenick aus Richtung Stadtmitte und zurück. :)


Zitat von Gilpin im Beitrag #9
[...]Herrlich im Sinne des Betriebes: die beiden Anschlüsse. Sie machen nur quasi das Anlagenbrett so breit wie lang.[...]

Ja, das habe ich auch bemerkt, als ich die ersten Entwürfe mal in einen Gleisplan geworfen habe. Es wird dadurch recht breit und der hintere Anschluss ist nicht bespielbar. Vor allem das Anschlussgleiß von VEB Blütenweiß ( scheinbar auch gerne "Edelgrau" genannt ) würde ich vermutlich näher an den Güterschuppen/Empfangsgebäube rücken lassen. Platz für Deko brauch man ja auch.

Zitat von Gilpin im Beitrag #9
[...] für die sich ja auch Fotobelege finden lassen - womöglich stehen Reste da noch herum! Bloß: was heißen die Buchstaben: Empfangsgebäude, Güterschuppen, Restliches Gerümpel?[...]

Wenn, dann nurnoch Foto-Belege. Ich kann mich noch zu meiner Schulzeit erinnern, da standen der Güterschuppen und anderes auch noch rum, aber vor kurzem haben sie den Bahnhof komplett saniert. Soweit ich es weiß ist alles weg und es gibt auch nurnoch das eine Gleis zum S-Bahnhof. Rest wurde gnadenlos aufgeräumt. Und das R steht vermutlich für Rampe.

Zitat von Gilpin im Beitrag #9
Noch zum Mini-Otto in TT: bis der Bahnhof steht...?

Die Frage verstehe ich nicht so recht. Wenn du meinst, ob es in TT einen Mini-Otto geben können bis der Bahnhof bei mir fertig ist, ich bezweifle es. :)




Zitat von Fischkopp im Beitrag #10
[..]
und wenn es nur den Bahnhof + Fiddleyard gibt ist das doch die perfekte
Kulisseneinfahrt für einen halben Bahnhof + Traverser, wie ihn HFy in
seinen MiniMax-Anlagen mehrfach propagiert.[...]

Hallo Alex,

Meine erste Idee ist eigentlich keine MiniMax-Anlage. Ein paar Meter wo Züge fahren wären schon ganz schön. :)

So long ...
Daniel

... and thanks for all the fish.

Gilpin Offline




Beiträge: 1.472

29.03.2019 21:47
#12 RE: Bhf Spindlersfeld - Nachbauüberlegungen Antworten

Hallo Daniel,

viel Neues weiß ich nicht - also nur kurz zu

Zitat von Vanryu im Beitrag #11
welches "folgende Foto" meinst du?
Direkt das Schwarz-Weiß-Foto vom Dezember 1978 in dem Link, das auf den Gleisplan folgt. Außer dem S-Bahn-Betrieb auf nur einem Gleis war dort nicht mehr viel los (sicher gab's da auch keine warmen Speisen am Kiosk) - interessant sind aber die Gebäude im Hintergrund: ist das die Müllverwertung? Dann würde sich die Frage stellen, wie Du den Bahnhof im Raum positionieren möchtest? Steht der Bediener südwestlich und schaut nach Nordosten über die Müllverwertung hinweg, oder steht er eben nordöstlich und blickt über E-G-R - aber möglicherweise auch über den Spindler-Betrieb drüber?

Ansonsten: ich hatte ohnehin den Eindruck, dass Du lieber ein wenig Strecke nachbauen möchtest als direkt in einen Zugspeicher zu fahren - bravo! ...solange Du den Platz hast. Ursprünglich hatte ich geglaubt, dass die Landschaft rechts und links des Gleises nicht sehr anspruchsvoll war bzw. ist, solange man da nicht lauter Super Trees (#296) verbauen möchte. Wenn man aber die Website zur Geschichte der Berliner S-Bahn weiter verfolgt, erkennt man allerhand Besonderheiten über die schon bekannte Überführung des Außenrings hinaus: Brückenwiderlager einer geplanten, aber nie verwirklichten S-Bahnstrecke, ein beschrankter Bahnübergang (an dem ebenfalls nichts los ist und der sich daher sehr gut für modellbahnarische Umsetzung eignet) mitsamt Stellwerk, eine quer über die Strecke gebaute Rohrleitung. Ich relativiere auch meine Meinung zur Außenring-Brücke ("weglassen"): der Abzweig zur Rewatex lag in deren Schatten, was vielleicht interessant wirken könnte. ( an Alex: Du hattest da schon einen Punkt!)

Und klar: der Mini-Otto in TT wäre ein Glücksfall!

Schönes Wochenende erstmal,
Edith und Reiner

Vanryu Offline



Beiträge: 92

31.03.2019 22:58
#13 RE: Bhf Spindlersfeld - Nachbauüberlegungen Antworten

Hallo Reiner,

Zitat von Gilpin im Beitrag #12
[...] Außer dem S-Bahn-Betrieb auf nur einem Gleis war dort nicht mehr viel los (sicher gab's da auch keine warmen Speisen am Kiosk) - interessant sind aber die Gebäude im Hintergrund: ist das die Müllverwertung?[...]

Ja, viel war auch zu meiner Schulzeit da nicht mehr los. Ich glaub in den 80er, spätestens zu den 90er war da nurnoch Betrieb durch die S-Bahn zu verzeichnen.
Auf dem Bild sieht man im Hintergrund die Müllverwertung, ja.
Zitat von Gilpin im Beitrag #12
[...]Dann würde sich die Frage stellen, wie Du den Bahnhof im Raum positionieren möchtest? Steht der Bediener südwestlich und schaut nach Nordosten über die Müllverwertung hinweg, oder steht er eben nordöstlich und blickt über E-G-R - aber möglicherweise auch über den Spindler-Betrieb drüber?[...]

Aktuell geplant ist der Betrieb von südwest über die Müllverwertung hinweg. Diese ist im Vergleich zur Firma Spindler recht klein und daher nicht zu sehr störend beim Betrieb des Bahnhofs. So kann auch die Kulisse der Firma Spindler besser zur Geltung kommen.

Der Umfang der restlichen Strecke fernab des Bahnhofs ist noch komplett ungewiss. Sehr viel Platz habe ich nicht und ich bin noch am hin- und herschieben vom Bahnhof wegen der restlichen Strecke.
Meine Traumvorstellung wäre den Zug über die Außenring in die Kulisse hineinfahren zu sehen, der verschwindet etwas später nochmal in einen Schattenbereich, wo er den Haltpunkte "Schöneweide" passiert um dann in die Nebenstrecke nach Spindlersfeld zu kommen. Aber ich glaube das wird leider nichts mit dem Platz.

Aber zu diesem Thema gibt es dann einen separaten Strang, wenn es dann um den gesamten Gleisplan geht. Auf jedenfall hat mir die Diskussion hier sehr geholfen die Identität meiner Anlage zu festigen. Ich bin Glücklich.

So long ...
Daniel

... and thanks for all the fish.

Gilpin Offline




Beiträge: 1.472

02.04.2019 23:43
#14 RE: Bhf Spindlersfeld - Nachbauüberlegungen Antworten

Hallo Daniel, hallo Alle,

bevor Du einen Modell-Gleisplan erstellst hätte ich plötzlich eine Frage: in beiden Gleisplänen oben habe ich den Eindruck, ein Zug könnte von den Gleisen 2 oder 4 über das Gleis 1 einfach auf die Strecke fahren, ohne ein Signal beachten zu müssen. Oder gilt da einfach das Signal "B" mit?

Mit freundlichem Gruß,
Reiner

hmmueller Offline



Beiträge: 452

03.04.2019 07:01
#15 RE: Bhf Spindlersfeld - Nachbauüberlegungen Antworten

Zitat von Gilpin im Beitrag #14
... ein Zug könnte von den Gleisen 2 oder 4


... aber sind denn 2 und 4 Hauptgleise? Ich sage mal: Nein - und dann kann er eben nicht.

H.M.

Seiten 1 | 2
 Sprung  

 

Harz-Bahn-Forum

BAE-by-OOK

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz