Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Modellbahnanlagen
Planungs- und Design-Forum

für vorbildgerechten Modellbahnbetrieb

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 216 mal aufgerufen
 IV.3. Praxis des Modellbahnbetriebes
Fdl Triptis Offline




Beiträge: 418

14.03.2019 12:47
Triptis II - Automatischer Fahrdienstleiter beurlaubt antworten

Hallo Forumer, der rechnergesteuerte Fahrdienstleiter im Bahnhof Triptis wurde gestern zum ersten Mal beurlaubt, damit ein richtiger Mensch dessen Aufgabe übernehmen konnte.

Das Experiment lief so ab: Es gibt einen einfachen Test-Fahrplan für einen Zug 8007. Der soll von Niederpöllnitz nach Triptis auf Gleis 4 fahren, dort nach kurzem Aufenthalt wenden und als 8008 wieder nach Niederpöllnitz zurückkehren.

Also: Mit der Eingabe s - f - m (Steuerbefehl - Fahrdienstleiter - manuell) an der Konsole wurde der Fdl Triptis beurlaubt, die Fdl-LED links oben auf dem Stw-Pult zeigte das an.

Der Zug startete wie üblich, der Fdl Niederpöllnitz gab seine Zugmeldung ab, die erschien auf dem Display (der Fdl Niederpöllnitz war ja nicht beurlaubt!). Dann blockte der Wärter Niederpöllnitz vor, es ratterte im Stw W1, das Endfeld A wurde rot. Alles wie üblich.

Dann sollte eigentlich der Fdl Triptis tätig werden und die Einfahrt befehlen. Der automatische Fdl war ja auf Urlaub, der machte tatsächlich nichts. Der Zug kam immer näher; ich war der neue Fdl, ich machte erstmal auch nichts, um zu sehen, was passiert.

Es lief wie erwartet. Der Zug bremste und hielt am Halt zeigenden Einfahrsignal A. Jetzt tat ich endlich meine Pflicht: Ich wusste, dass der Zug laut Bahnhofsfahrordnung für Gleis 4 vorgesehen war, also Fahrstraßenhebel a4 umlegen. Das ging auch, es wurde kein Fahrstraßenausschluss wirksam. Falls schon ein Hebel einer feindlichen Fahrstraße (zB s4) umgelegt gewesen wäre, dann hätte ich das nicht machen können. Dann: Blocktaste des Befehlsabgabefelds A drücken und die Induktorkurbel drehen, 10 Umdrehungen. Das Blockfeld wurde weiß und blieb auch weiß, das bedeutet: der (rechnergesteuerte) Wärter im Stw W1 hat den Befehl angenommen. Falls ich eine Fahrstraße gefordert hätte, die nicht mit der Bahnhofsfahrordnung konform gewesen wäre, dann hätte der Wärter den Befehl zurückgewiesen, das Befehlsfeld wäre sofort wieder rot geworden. Kurz darauf kam der Signalmelder A als Zeichen dafür, dass der Wärter die Fahrstraße gestellt und festgelegt hat. Mein Fahrstraßenhebel a4 ließ sich nun nicht mehr zurücklegen, dazu müsste die Fahrstraße erst aufgelöst werden, damit der Wärter den Befehl zurückgeben kann.

Der Zug hatte inzwischen das Hp2 am Signal A aufgenommen und fuhr auf Gleis 4 ein. Der Wärter blockte das Endfeld A und konnte die Fahrstraße a4 auflösen, nachdem der Zug komplett auf Gleis 4 war. Dann blockte er sein Befehlsempfangsfeld a4, damit knatterte mein Befehlsfeld, es wurde entblockt, beide Befehlsfelder wurden wieder rot. Der Fahrstraßenhebel a4 wurde dadurch freigegeben, den musste ich selbst wieder in die Grundstellung bringen.

Auf dem Bild ist ein entsprechender Vorgang für die Einfahrt s4 dagestellt.

StwTf_374.JPG


Mit Hp1-Gruß - Helmut

hmmueller Offline



Beiträge: 322

14.03.2019 13:11
#2 RE: Triptis II - Automatischer Fahrdienstleiter beurlaubt antworten

Ich hoff, er erholt sich gut im Urlaub an Adria oder Nordsee, der Automat. Aber:

Zitat von Fdl Triptis im Beitrag #1
Falls ich eine Fahrstraße gefordert hätte, die nicht mit der Bahnhofsfahrordnung konform gewesen wäre, dann hätte der Wärter den Befehl zurückgewiesen, das Befehlsfeld wäre sofort wieder rot geworden.


... warum darf der Fdl nicht eine andere Fahrstraße fordern? - der Fdl ist ja der Herr der Sache, nicht die Bf-Ordnung. Ich unterstelle mal, der Rückgabe geht ein virtuelles Telefonat voraus - "sag mal, wieso fahrn wir heut auf Gleis ...?" "A ... o ... ne, gib mal zurück" -, aber wie kann dann im Fall des Falles (von Gleise zugestellt bis überlanger Zug bis Baumaßnahmen) doch anders gefahren werden?

H.M.

Fdl Triptis Offline




Beiträge: 418

14.03.2019 16:32
#3 RE: Triptis II - Automatischer Fahrdienstleiter beurlaubt antworten

Der automatische Fdl ist ne arme Sau. Der kann gar nicht weit weg, denn der ist ständig auf Bereitschaft. Mit der Eingabe s - f - a an der Konsole ist er augenblicklich wieder im Dienst.

Zitat von hmmueller im Beitrag #2
warum darf der Fdl nicht eine andere Fahrstraße fordern? - der Fdl ist ja der Herr der Sache, nicht die Bf-Ordnung.

Das ist mir auch schon aufgestoßen, aber das ist eine Schwäche meines Systems: Im Fahrplan steht die geplante Fahrt als eine Abfolge von Fahrstraßen, von der im Moment nicht abgewichen werden kann. Deswegen schaut der Wärter nach, ob die vom manuellen Fdl befohlene Fahrstraße mit der im Fahrplan vorgesehenen übereinstimmt. Ich überlege schon seit längerem, ob ich nicht die befohlene Fahrstraße in den Plan einfügen könnte; aber dann gibt es Probleme mit der nachfolgenden Fahrstraße, die passt dann nicht. Vielleicht finde ich irgendwann eine Lösung, mal schaun.

MIt Gruß - Helmut

Fdl Triptis Offline




Beiträge: 418

18.03.2019 10:40
#4 RE: Triptis II - Automatischer Fahrdienstleiter beurlaubt antworten

Das

Zitat von hmmueller im Beitrag #2
warum darf der Fdl nicht eine andere Fahrstraße fordern? - der Fdl ist ja der Herr der Sache, nicht die Bf-Ordnung.

hat mir keine Ruhe gelassen. Nach vielen Stunden Programmierarbeit und vielen Probefahrten rund um den Bahnhof Triptis habe ich es geschafft: Der manuelle Fdl kann jetzt auch Fahrstraßen befehlen, die nicht in der Fahrordnung vorgesehen sind. Der Wärter prüft dann, ob diese Fahrstraße auch vom Zug befahren werden kann (eine Einfahrstraße muss zB den selben Ausgangspunkt haben wie die ursprünglich vorgesehene), und stellt dann die Fahrstraße für den Zug.

Das gefällt mir so gut, dass ich diese Beurlaubung des automatischen Fdl im Bahnhof Triptis jetzt als Grundeinstellung vorsehen werde; damit ist Triptis II zur Fahrdienstleiter-Anlage mutiert!

Mit Hp1-Gruß - Helmut

P.S. Kennt jemand eigentlich eine MoBa-Anlage, wo der Fdl echt die Induktorkurbel dreht?

 Sprung  

 

Harz-Bahn-Forum

BAE-by-OOK

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz