Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Modellbahnanlagen
Planungs- und Design-Forum

für vorbildgerechten Modellbahnbetrieb

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 36 Antworten
und wurde 1.306 mal aufgerufen
 VI.6. Ausstattung und Detaillierung
Seiten 1 | 2 | 3
Kabees240 Offline




Beiträge: 219

08.02.2019 17:12
#31 RE: Vorstädtische Häuserzeile antworten

Ich hab die ehemalige Kursbuchstrecke 264 auf einer Karte der 1. Hälfte des 19. Jahrhunderts verfolgt (tim-online; bei Breyell und Kaldenkirchen habe ich mit Strichen nachgeholfen; die Strecke zwischen Viersen und Venlo ging erst 1866 in Betrieb und ist in der Karte durch eine schwache Linie später hinzugefügt worden):


durch das erste "n" von Kaldenkirchen Richtung SSO (unter dem 2."k" geht an der Südausfahrt die Strecken nach Osten über den de Witt-See nach Kempen.


am "B" von Breyell kreuzt die Bahn die spätere B7. Der alte Stadtkern liegt östlich der Strecke


nördlich von Boisheim nach OSO durch den Nordzipfel des Boisheimer Busch


nördlich von Dülken auf halbem Weg zu den Wäldchen und dann weiter nach Osten


im großen Bogen im Norden um Viersen herum und trifft dann die Bahnstrecke nach Krefeld, die nach NO abbiegt; der Bahnhof ist bei Bruchstrass eingezeichnet.


durch Wiesen und Felder an Beberich vorbei nach SSO


ebenso bei Helenabrunn, der spätere Bahnhof ist nicht eingezeichnet


zum Gladbacher Bahnhof auf freiem Feld. Nach Osten zweigt die Strecke nach Neuss ab; auch dort alle Bahnhöfe außerhalb der dörflichen oder städtischen Bebauung.

Bemerkenswert ist, dass es zum damaligen Zeitpunkt nirgendwo eine bebaute Straße gibt, die parallel zur Bahnlinie verläuft.

Gruß von Ruhr und Nette
Hans

Gilpin Offline




Beiträge: 1.226

09.02.2019 12:44
#32 RE: Eine Vorstädtische Häuserzeile in D antworten

Hallo,

erstmal zu Helmut bzw. zur gekonnten Tristesse,

Zitat von Pfalzbahn im Beitrag #29
... wenn da nicht die Blumenkästen nicht wären.
Inzwischen habe ich dort gleich zwei Weinläden gefunden - man wusste sich also zu helfen!

Und dann zu Hans: natürlich hast Du recht, schon dadurch dass Du meiner Meinung bist. Aber: die "Gegebenheiten, wo in engen Tälern Bahn und Dorfstraße ... sich den Platz neben einem Bach oder Flüsschen teilen müssen" sind ja schon mal ein schöner Fund! Und es muss nicht ein Flüsschen sein: am Main (um Schweinfurt oder Würzburg herum) gibt es schöne Szenen, wo der Fluss, die von Dir geforderte doppelgleisige Hauptstrecke und sowohl die von mir favorisierten Stadthäuser als auch die von Otto gesuchten Fachwerkhäuserreihen ihr Auslangen finden.

Bleiben die vielen Orte, wo die Fachwerk-Innen"städte" von einer Stadtmauer umfangen wurden und der Bahnhof außerhalb gebaut wurde, wie Du sehr fein illustriert und klar begründet hast. Mein Favorit dazu liegt irgendwo an der Strecke Treuchtlingen-Würzburg: man sieht aus dem Zug über reichlich Feld hinweg schlicht die gut erhaltene Stadtmauer und Dächer dahinter - ich sollte wieder einmal da entlang fahren und das Bahnhofsschild lesen! Typisch ist wohl sonst, dass solche Zwischenbereiche längst bebaut wurden.

Bleibt die bekannte Szenerie in Ottos Eröffnungsbeitrag. Wäre es nicht in unser aller Sinne, die ganze Fachwerkszenerie zu verdichten (!), nach hinten zu verschieben und mit einer Stadtmauer zu versehen, die durchaus stark demontiert und für nicht ganz so alte Gebäude wiederverwendet sein darf - und dann zwischen Bahnhof und Städtchen Bahnverkehr generierende Kleinindustrien anzusiedeln?

Ich wünsche ein Schönes Wochenende,
Reiner

Pfalzbahn Offline




Beiträge: 1.797

09.02.2019 21:20
#33 RE: Eine Vorstädtische Häuserzeile in D antworten

Im Siegerland gibt es ja auch Fachwerk...

https://image.jimcdn.com/app/cms/image/t...17133/image.jpg

Siehe auch https://www.siegerlandbahn.de/bahnbau-im...1/staatsbahnen/

Monreal
https://goo.gl/maps/mDb2eZXp4vn
Panoramafoto, einfach mal nach unten wischen!

Grüße Hubert

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

Eingleisig Offline




Beiträge: 28

10.02.2019 17:15
#34 RE: Eine Vorstädtische Häuserzeile in D antworten

Ein spannendes Theam und beim Tenor bin ich erstmal bei Otto: nicht das Originelle, das Besondere und Lustige bringt die Realität ins Modell, sondern die Darstellung des Üblichen. Jetzt ist ja der Kreation geschuldet, was denn dem Modell gut steht. Ob es die Hinterhöfe der städtischen Umgebung oder die fachwerk gesäumte Dorfidylle ist, muss der Konzeption folgen.

Fürs Vorbild gibt es ja alles. Schaue ich mir die Strecken in Westfalen, ausserhalb des Ruhrgebiets, an, hat das ja historische Hintergründe. An einigen Stelleb sind die Orte rasch um die Bahnlinie gewachsen, manchmal blieben sie periphärer. Die grossen Bahnen wurden dann vor 70 - 100 Jahren hochgesetzt, die kleinen wurden aus Kostengründen an die Seite der Chausee gelegt. Die WLE ist ein Paradebeispiel dafür.

Die Hauptstrecke der DB schaut dann auf die Hinterhöfe, die Nebenbahnen haben echte Ortsdurchfahrten, die tw. mit 10 km/h limitiert sind (z.B. Erwitte oder Beleke). Die Durchfahrt der WLE nach Lippstadt-Nord entspräche auch Ottos Geschmach mit Gründerzeitvilla und Stadthaus. Die Bahn nach Rheda geht nicht nur (fast) durch meinen Garten, sondern wird an einigen Stellen erst von Einfamilienhäusern, dann Gwerbe, später Landwirtschaft umrahmt.

(Links oder Fotos vom Handy, da unterwegs, nciht verfügbar)

Beste Grüße

Stefan -Eingleisig-

OOK Offline




Beiträge: 3.997

10.02.2019 20:46
#35 RE: Eine Vorstädtische Häuserzeile in D antworten

Wie schön, dass doch noch jemand meine ursprüngliche Intention erkannt hat. Es geht nicht um Fachwerk (das war auf dem Negativ-Beispiel der hübschen Anlage in Quedlinburg). Das Hauptbild konnte ich ja leider nicht einbinden, sondern nur verlinken, in der Anlage des Monats April-Seite des Moba. Da sollte man vielleicht nochmal hinschauen, wenn man verstehen will, worauf ich hinaus wollte.
Natürlich kann so eine Straße auch Fachwerkhäuser haben - wenn es regional üblich ist. Oder verbretterte wie im Harz oder verputzte wie sonstwo. Es geht um die Darstellung des Alltäglichen, nicht um die "Guck mal, Mutti, ist das nicht süß?"-Reaktion.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

HFy Offline



Beiträge: 483

12.02.2019 16:48
#36 RE: Eine Vorstädtische Häuserzeile in D antworten

Die Anlage "Worlds End" (was ein "public house" in Knaresborough ist) habe ich in Utrecht bewundert. Ich war zwar noch nicht in der Gegend, fand aber, daß die Umgebung der Bahn ziemlich überzeugend aussah.
Bei uns im Rheinland südlich der Benrather Linie kommen sich Bahn und Bauten oft ziemlich nahe, und nicht nur in den Großstädten. Auf den beiden Rheinstrecken geht die Bahn südlich von Bonn durch fast jeden Ort, ebenso die Moselbahn bis Cochem und ihre Nebenstrecken nach Bernkastel (stillgelegt) und Traben-Trarbach. Von der Eifelbahn sind insbesondere Mechernich und Kyllburg zu nennen und von Ihrer Nebenstrecke Kall-Hellenthal außer Olef (schon erwähnt) auch Blumenthal. In anderen Mittelgebirgsgegenden ist es ähnlich. An Vorbildern also kein Mangel.

Herbert

Kabees240 Offline




Beiträge: 219

16.02.2019 08:46
#37 RE: Eine Vorstädtische Häuserzeile in D antworten

Hallo Otto,

vielleicht gefällt dir auch die Straße Am Diek am Stellwerk Wo (Wichlinghausen Ost), auch wenn das Vorbildfoto etwas trister aussieht.

Gruß von Ruhr und Nette
Hans

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

 

Harz-Bahn-Forum

BAE-by-OOK

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de