Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Modellbahnanlagen
Planungs- und Design-Forum

für vorbildgerechten Modellbahnbetrieb

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 29 Antworten
und wurde 1.673 mal aufgerufen
 XI.1. Sammelgleis
Seiten 1 | 2
Pfalzbahn Offline




Beiträge: 1.911

13.11.2018 20:24
MIBA Gleisplanwettbewerb Rocoline Antworten

Die MIBA veranstaltet einen Gleisplanwettbewerb.

https://www.vgbahn.de/rocoline.php

Vorgabe ist die Art und Anzahl der Gleise.

Die Frage wäre ob wir uns mal hier ein paar Gedanken machen sollten?

Grüße Hubert

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

Gilpin Offline




Beiträge: 1.454

14.11.2018 11:53
#2 RE: MIBA Gleisplanwettbewerb Rocoline Antworten

Hi Hubert,

Gute Idee! Auf der verlinkten Seite ist auch zu erkennen, dass Mapud-Gedanken ("Konzeption" wird genannt) durchaus in die Ausschreibung eingeflossen sind. Die Limitierung der Gleisstücke bewirkt auch eine gewisse Begrenzung der Thematiken und der Arbeitsaufwände der Mitmacher.

Bis zum 06. Dezember ist aber nicht mehr allzu lang hin - ich würde gern mitdenken und -diskutieren, möchte aber nicht selbst eine Plan machen. (Ich hab' genug zu tun...)

Mal sehen, wer sich unter "wir" angesprochen fühlt.

Mit freundlichem Gruß,
Reiner

OOK Offline




Beiträge: 4.298

14.11.2018 12:25
#3 RE: MIBA Gleisplanwettbewerb Rocoline Antworten

Ist wohl was für Leute, die ein Programm haben, das Stückgleis verarbeiten kann. *Hüstel*

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/
www.0m-Blog.de

Gilpin Offline




Beiträge: 1.454

14.11.2018 16:23
#4 RE: MIBA Gleisplanwettbewerb Rocoline Antworten

Hallo Otto,

man kann, muss das aber nicht so streng sehen:

Zitat von Pfalzbahn im Beitrag Schreiner werd ich nie ....
Auf Grund ... Ungeduld und noch ein paar ... Gründe werde ich jetzt aufs C-Gleis gehen. Ich will fahren!!!

Wär' doch schön, wenn sich mal wieder einige oder viele
Zitat von OOK im Beitrag #3
Leute, die ein Programm haben, das Stückgleis verarbeiten kann
hier engagieren würden.

Schönen Gruß,
Reiner

OOK Offline




Beiträge: 4.298

14.11.2018 17:14
#5 RE: MIBA Gleisplanwettbewerb Rocoline Antworten

Zitat von Gilpin im Beitrag #4
Wär' doch schön, wenn sich mal wieder einige oder viele
Zitat von OOK im Beitrag #3
Leute, die ein Programm haben, das Stückgleis verarbeiten kann
hier engagieren würden.

Das sehe ich auch so.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/
www.0m-Blog.de

Silbergräber Offline



Beiträge: 589

14.11.2018 20:10
#6 RE: MIBA Gleisplanwettbewerb Rocoline Antworten

Der Platz scheint egal zu sein? Mir schwebt so Was vor wie "Zwänge-West" oder die BluebOOK-Anlage. Schaun mehr mal. Wer macht mit?

LG

Jörn

Gilpin Offline




Beiträge: 1.454

15.11.2018 19:25
#7 Idee Unterwilden Antworten

Hallo Jörn,

welche Anlagen meinst Du hier:

Zitat von Silbergräber im Beitrag #6
so was vor wie "Zwänge-West" oder die BluebOOK-Anlage
genau?

Hallo Alle,

ich würde gern eine bekannte Situation in Erinnerung rufen: Unterwilden. Ich habe zunächst die Weichen in der Roco-Gleisliste gezählt (acht plus zwei Sonderformen) und dann mal nach der Vorkriegsversion der Bahnanlagen geschaut (#1): 13 Weichen, etwas üppig. Aber die (etwas geflunkerte) Nachkriegsversion (#13) ist schlanker: 8 Weichen - so'n Zufall! Wenn man nun die Dreiwegweiche für den Fiddle Yard / Zugspeicher hernimmt...

Das grundsätzliche Layout von Hartmut würde ich beibehalten, nur den Bahnhof und die Erzverladung nicht mehr hintereinander legen, sondern leicht versetzt. Nachdem ich zu
Zitat von Silbergräber im Beitrag #6
Der Platz scheint egal zu sein?
keine zuwiderlaufende Vorgabe finden kann, brauchen wir Hartmuts Platzbeschränkungen nicht zu berücksichtigen; Ich könnte mir vorstellen, die Spitzkehre im rechten Winkel zu den beiden Betriebsstellen anzuordnen. Dann kämen auch die diversen gebogen Gleisstücke und womöglich die Flexgleise (Otto zum Trotz erkenne ich die in der Liste) zu ihrem Recht.

Ich versuch's wieder mal: wer hätte denn Ahnung von den Gegebenheiten in Unterwilden und/oder eine gewisse Gleisplan-Software-Kompetenz? Duck und wech...

Schönen Abend noch,
Reiner (und Edith)

hwunderlich Offline




Beiträge: 576

17.11.2018 14:09
#8 RE: Idee Unterwilden Antworten

Schuur Reiner,
schuur ihr Jonge,

das mit Unterwilden wird so NICHTS werden. Da brauchen wir nämlich mehr als 3 linke Weichen...

Ich würde zu gerne wissen, in welchem Redaktionshirn diese Stückliste entstanden ist...

Aber vom Ansatz her könnte man da durchaus etwas draus machen ... ich habe da so eine Idee...

Grüsse aus Höchst am Main

Hartmut

Gilpin Offline




Beiträge: 1.454

17.11.2018 17:20
#9 RE: Idee Unterwilden Antworten

Hallo Hartmut,

so könnte Unterwilden in Deiner (!) Version der Fünfziger Jahre, die ich - Deine Erlaubnis voraussetzend* - hier unterlegt habe, mit nur drei Linksweichen aussehen:



Eigentlich nur eine ernsthafte Abweichung - die Weichenverbindung links-, die aber den Sinn nicht wirklich entstellt, hoffe ich.

Zumindest einen Bearbeitungsvorgang möchte ich noch liefern, freue mich aber auch sehr auf Deine Idee!

Schönen Samstagabend noch,
Reiner

*Wenn Du die nicht erteilen möchtest, entferne ich die Unterlage gern. Kostet mich zwei Klicks...

hwunderlich Offline




Beiträge: 576

17.11.2018 17:25
#10 RE: Idee Unterwilden Antworten

Schuur Reiner,

nee, nee, lass die Grafik hier mal so stehen

Die von Dir auf "Rechts" gedrehte Gleisverbindung verändert zwar nicht die Sinnhaftigkeit des
Gleisplans, aber dann ist es nicht mehr möglich die Betriebsabläufe des Vorbilds darzustellen.

Ich denke aber, dass wir uns diesbezüglich keine Gedanken machen müssen...

Allerdings sehe ich Unterwilden nach wie vor nicht als geeignet für eine Umsetzung mit dieser
eigenwilligen Stückliste...

Grüsse aus Höchst am Main

Hartmut

hwunderlich Offline




Beiträge: 576

17.11.2018 17:34
#11 RE: Idee Unterwilden Antworten

Schuur noch emol

wenn man die Doppelweiche im Bahnhof anstelle der Abzweigweiche der Anschlußbahn und den geraden Zweig
als zufahrt zum Kokschuppen einbaut, spart man jeweils eine rechte und eine linke Weiche.


In Grubenanschluß und der Spitzkehre ist die Weichenrichtung allerdings "frei" wählbar

Edit(h) meinte, ich solle präzisieren wo ich die Doppelweiche einbauen würde.

Grüsse aus Höchst am Main

Hartmut

Gilpin Offline




Beiträge: 1.454

17.11.2018 19:04
#12 RE: Idee Unterwilden Antworten

Hallo Hartmut,

Edith hat recht. Unabhängig davon finde ich die Betriebsabläufe in Unterwilden (Löttgers, S. 253 ff.) leicht verwirrend...

Ich muss aber zugeben, dass ich der Meinung gewesen war, Bautenberg wäre später an die Firma Schäfer übergegangen - da gingen gedanklich die Strecke auf den Battenberg und die zur Pfannenberger Einigkeit ineinander über. Bissl blöd, aber unsere Arbeit an der FGE ist eine Zeitlang her. Nachdem ich angefangen hatte wollte ich aber die Idee nicht wegwerfen - und möchte es auch jetzt noch nicht.

Schön, dass wir das Thema wieder aufgreifen - und es lag wohl in der Luft, siehe den Beitrag im HiFo. Vielleicht hat jemand eine andere Idee mit der FGE als Ausgangspunkt?

Allen ein Schönes Wochenende,
Reiner

hwunderlich Offline




Beiträge: 576

17.11.2018 19:55
#13 RE: Idee Unterwilden Antworten

Schuur Reiner,

latürnich habe ich da schon eine Idee, wie man mit dem Gleiskonvolut etwas Stimmiges zur FGE
planen kann.

Wenn ich meine Gedanken kanalisiert habe wird es hier eine Idee geben.

Für die Macher der MIBA wird das aber vermutlich zu wenig "mainstreamig" sein...

Grüsse aus Höchst am Main

Hartmut

hwunderlich Offline




Beiträge: 576

17.11.2018 21:07
#14 RE: Idee Unterwilden Antworten

Schuur ihr Jonge,

ich habe mal einen Rohentworf gezeichnet... Mit der vorgegebenen Gleisliste kann man eigentlich nichts
Vernünftiges planen... Aktuell fehlen mir Gegenbögen für die Weichen... Scarm kennt die Flexgleise
nicht... dafür bleiben ein paar Weichen übrig...
Um die Doppelweiche sinnvoll verarbeiten zu können wäre ein G 1/4 hilfreich...

Grüsse aus Höchst am Main

Hartmut

hwunderlich Offline




Beiträge: 576

18.11.2018 14:17
#15 MIBA_Gleisplanwettberwerb_Pfannenberg Antworten

Schuur ihr Jonge,

ich hatte es ja schon angedroht

Hier also mein Beitrag zum ausgelobten Gleisplanwettbewerb:



Wir fahren vom Schattenbahnhof Herdorf über die Spitzkehre Zobach zum Grubenbahnhof "Pfannenberg". Abweichend
vom Vorbild könnte man ja auch einen (beim Vorbild häufig geäusserter, aber nie umgesetzter Wunsch) Werks-
personenverkehr für die Pfannenberger Belegschaft stattfinden lassen...

Teileliste:



Die restlichen Gleise verkaufe ich bei Ebay und vom erlös besorge ich mir ein paar Weichenausgleichsbögen
um den Gleisplan etwas gefälliger zu gestalten...

Grüsse aus Höchst am Main

Hartmut

Seiten 1 | 2
 Sprung  

 

Harz-Bahn-Forum

BAE-by-OOK

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz