Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Modellbahnanlagen
Planungs- und Design-Forum

für vorbildgerechten Modellbahnbetrieb

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 18 Antworten
und wurde 1.453 mal aufgerufen
 II.6. Planungsdetails unabhängig vom Gesamtplan
Seiten 1 | 2
Gilpin Offline




Beiträge: 1.226

14.01.2019 21:16
#16 RE: Triptis II - Mehr Transparenz für die Stellwerke antworten

Hallo Helmut,

erst einmal finde ich es lustig, dass Du auf diese Weise ein (wenn ich das richtig verstanden habe) elektromechanisches Geräusch durch ein elektromechanisches Geräusch darstellst - so nützlich der mp3-Hinweis auch war. Schande über (sicher nicht nur) meinen Physik-Unterricht, dass ich von dieser Erfindung aus 1900, anhand derer man viele Grundlagen (z.B. Eigenfrequenz - das mit den Soldaten im Gleichschritt auf Brücken ist doch sowas von abgenudelt!) hätte erklären können, noch nie gehört habe! Und um einen draufzusetzen - nimm das:

Zitat von Fdl Triptis im Beitrag #15
Wenn allerdings mehrere Züge gleichzeitig in Bahnhofsnähe unterwegs sind, dann versinkt diese Geräuschkulisse im Rauschen der Räder
doch bitte möglichst nicht als faux pas hin, sondern als wünschenswerten Effekt, noch dazu für lau!

Das mit dem
Zitat von Fdl Triptis im Beitrag #15
Beurlauben des virtuellen Fahrdienstleiters (der) heftig er dagegen protestieren wird
wird wohl nichts werden nach den Tarifvereinbarungen mit beiden relevanten Gewerkschaften.

Schöne Woche noch,
Reiner

hmmueller Offline



Beiträge: 255

14.01.2019 22:23
#17 RE: Triptis II - Mehr Transparenz für die Stellwerke antworten

Hallo Helmut -

Die Frage ist halt, wie lang das Relais diesen Gewaltritt mitmacht ... berichte uns doch davon. Typische Kleinrelais haben Lebensdauern von 10^6 bis 10^7 Kontaktwechsel, wenn mich nicht alles täuscht - Du kannst ja einmal ausrechnen, wie lang das bei Dir reichen wüde . Prinzipiell halte ich das für genau die richtige Methode der Simulation - nur müsstest Du wenigstens für Streckenblock (jeder Seite?) und Bahnhofsblockfelder getrennte Relais verwenden, damit die Felder auch zugleich rattern können - das ist das höchste der Gefühle!

H.M.

Fdl Triptis Offline




Beiträge: 353

15.01.2019 09:34
#18 RE: Triptis II - Mehr Transparenz für die Stellwerke antworten

Hallo Reiner, zum Glück "spielt" die Anlage in Epoche 3, da waren alle Fahrdienstleiter noch beamtet, der Einfluss der Gewerkschaften war noch nicht so relevant.

Hallo Harald, dein Einwand ist berechtigt. Ich habe für den Fall eines Ausfalls noch jede Menge dieser Relais in Reserve. Die Kontakte sind für 3 A ausgelegt, außerdem habe ich drei Kontaktpaare parallel geschaltet, das müsste eine gewisse Zeit halten. Es gibt auch eine Freilaufdiode; Funkenbildung ist nicht zu sehen.

Immerhin hat sich der Einbau für mich gelohnt, ich genieße jetzt auch noch die Geräuschkulisse.

Mit Gruß - Helmut

Fdl Triptis Offline




Beiträge: 353

19.01.2019 11:56
#19 RE: Triptis II - Mehr Transparenz für die Stellwerke antworten

Hallo Forumer, am vergangenen Dienstag habe ich die neuen Stellwerksfunktionen ausprobiert. Dazu habe ich einen kleinen Fahrplan mit gerade mal vier Zugfahrten innerhalb einer Stunde Modellzeit angefertigt: Der Wendezug 8007 soll in Niederpöllnitz eingesetzt werden, dann nach Triptis auf Gleis 4 einfahren und dort enden. Gleichzeitig startet der lange Dg in Oppurg und fährt die ganze Hauptstrecke nach Weida. Kurz danach startet ein weiterer Wendezug 3021 in Neustadt (Orla) in Richtung Triptis. Der ist dummerweise so terminiert, dass er in Triptis ins Gleis 4 einfahren soll, während der 8007 dort noch steht. Der zuständige Weichenwärter wird also den Befehl vom Fdl nicht sofort ausführen können, sondern erst, wenn der dort stehende Zug (nun als 8008) das Gleis geräumt hat. Ein weiterer Konflikt könnte dadurch entstehen, dass der in Richtung Niederpöllnitz ausfahrende 3021 den Dg bei der Durchfahrt auf Gleis 5 behindern könnte, weil dessen Fahrweg die Ausfahrstraße des 3021 kreuzt.



Das Ganze soll hauptsächlich aus dem Stellwerks-Aspekt erlebt werden, deshalb habe ich mal die wichtigsten Vorgänge aufgeschrieben, die sich im Stellwerksbereich des Bahnhofs abspielen, wenn diese paar Züge betrieblich abgewickelt werden.

Das Ergebnis ist erstaunlich, mit so vielen Ereignissen hätte ich nicht gerechnet. Bei allen blau gefärbten Vorgängen muss der Fdl tätig werden, Bei grün gibt es ein akustisches Läutesignal, bei rot ändert sich eine Farbscheibe, es rattert also im Blockkasten.

Was soll passieren?

05:47 Zug 8007 startet in Ni
05:47 Zugmeldung Ni --> Tp Zug 8007; Fdl Tp quittiert
05:48 Stw Ni blockt Zug 8007 vor: Endfeld A rot
05:48 Zugmeldung Ne --> Tp Zug 3021; Fdl Tp quittiert
05:49 Zug 3021 startet in Ne
05:49 Stw Ne blockt Zug 3021 vor: Endfeld S rot
05:50 Fdl Tp Befehl a4 für 8007: BA-Feld A weiß
05:51 Stw W1 stellt den Fahrweg a4
05:52 Stw W1 zieht ESig A für 8007
05:54 Zug 8007 fährt über a4 auf Gl 04 ein
05:54 Stw W1 blockt Zug 8007 rück: Endfeld A weiß
05:54 Fdl Tp Befehl s4 für 3021: BA-Feld S weiß
05:55 Stw W3 kann s4 nicht stellen wg Gl 04 besetzt
06:55 Stw W1 löst FStr a4 auf: BA-Feld A rot
05:58 Zugmeldung ZL --> Tp Zug 8008 neu; Fdl Tp quittiert
05:58 Fdl Tp Befehl b für 8008: BA-Feld BCG weiß
05:59 Stw W1 stellt den Fahrweg b
05:59 Stw W1 zieht ASig B für 8008
05:59 Zug 8008 startet in Gl 04
05:59 Fdl Tp Zugmeldung 8008 an Fdl Ni
06:00 Stw W1 blockt Zug 8008 vor: Anf-Feld BCG rot
06:02 Stw W1 meldet Gl 04 frei
06:03 Stw W3 stellt den Fahrweg s4
06:03 Stw W3 zieht ESig S für 3021
06:04 Zug 3021 fährt über s4 auf Gl 04 ein
06:05 Stw W1 löst FStr b auf: BA-Feld BCG rot
06:05 Fdl Tp Befehl b für 3021: BA-Feld BCG weiß
06:05 Stw W1 kann b nicht stellen wg Anf-Feld BCG rot
06:05 Zugmeldung Ne --> Tp Zug Dg02; Fdl Tp quittiert
06:06 Stw Ne blockt Zug Dg02 vor: Endfeld S rot
06:06 Fdl Ni blockt Zug 8008 rück: Anf-Feld BCG weiß
06:06 Stw W1 stellt den Fahrweg b
06:06 Stw W1 zieht ASig B für 3021
06:06 Fdl Tp Zugmeldung 3021 an Fdl Ni
06:07 Zug 3021 startet in Gl 04
06:08 Fdl Tp Befehl s5 für Dg02: BA-Feld S weiß
06:09 Stw W1 blockt Zug 3021 vor: Anf-Feld BCG rot
06:09 Stw W3 stellt den Fahrweg s5
06:10 Stw W3 zieht ESig S für Dg02
06:10 Stw W1 meldet Gl 04 frei
06:11 Stw W1 löst FStr b auf: BA-Feld BCG rot
06:12 Fdl Tp Befehl c für Dg02: BA-Feld BCG weiß
06:12 Stw W1 kann c nicht stellen wg Anf-Feld BCG rot
06:13 Stw Ni blockt Zug 3021 rück: Anf-Feld BCG weiß
06:13 Stw W1 stellt den Fahrweg c
06:14 Stw W1 zieht ASig C für Dg02
06:14 Fdl Tp Zugmeldung Dg02 an Fdl Ni
06:14 Zug Dg02 fährt auf Gl 05 durch
06:15 Stw W1 blockt Zug Dg02 vor: Anf-Feld BCG rot
06:15 Zug Dg02 belegt jetzt 3 Blöcke!
08:16 Zugmeldung Ni --> Tp Zug 3021; Fdl Tp quittiert
06:18 Stw W3 blockt Dg02 rück: Endfeld S weiß
06:19 Stw W3 löst FStr s5 auf: BA-Feld S rot
06:20 Fdl Tp Befehl a4 für 3021: BA-Feld A weiß
06:20 Stw W1 kann a4 nicht stellen wg FStr c
06:25 Stw W1 meldet Gl 05 frei
06:25 Stw W1 löst FStr c auf: BA-Feld BCG rot
06:25 Stw W1 stellt den Fahrweg a4
06:26 Stw W1 zieht ESig A für 3021
06:27 Zug 3021 fährt über a4 in Gl 04 ein
06:29 Fdl Tp Befehl m für 3021: BA-Feld IMNO weiß
06:30 Stw W3 stellt den Fahrweg m
06:31 Stw W3 zieht ASig M für 3021
06:32 Fdl Tp Zugmeldung 3021 an Fdl Ne
06:32 Zug 3021 startet in Gl 04
06:33 Stw W3 blockt 3021 vor: Anf-Feld IMNO rot
06:34 Stw Ni blockt Dg02 rück: Anf-Feld BCG weiß
06:36 Stw W3 meldet Gl 04 frei
06:36 Stw W3 löst FStr m auf: BA-Feld IMNO rot
06:40 Stw Ne blockt 3021 rück: Anf-Feld IMNO weiß

Ich war etwas überrascht über das akustische Bild! Da tut sich gewaltig viel in diesem kleinen Bahnhof (zumal das Rattern aus allen vier Stellwerken zu hören ist)! Das kommt schon der Original-Stellwerksatmosphäre ziemlich nahe.

Das nächste Bild stammt aus meiner "Fahrtenschreiber App", die alle Fahrten auf der Anlage protokolliert.



Die farbigen Felder habe ich zur besseren Lesbarkeit nachträglich eingefügt. Protokolliert wird, wann welche Fahrt an welcher Fahrstraße vorbeigekommen ist und zwar am Signal am Ende des Blocks. Man kann hier sehen, wie die Fahrten tatsächlich abgelaufen sind, das ist für mich eine große Hilfe beim Entwurf von neuen Fahrplänen. Der Dg hat hier allerdings noch eine falsche Zugnummer, er müsste Dg02 heißen, weil er sich entgegen der Kilometrierung bewegt.

Fazit: Ich bin mit em Experiment sehr zufrieden, demnächst werde ich mal den "großen" Fahrplan starten.

Mit Hp1-Gruß Helmut

Seiten 1 | 2
 Sprung  

 

Harz-Bahn-Forum

BAE-by-OOK

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de