Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Modellbahnanlagen
Planungs- und Design-Forum

für vorbildgerechten Modellbahnbetrieb

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 307 mal aufgerufen
 II.7. Planungsdetails unabhängig vom Gesamtplan
absolute_Null Offline



Beiträge: 153

13.06.2018 10:27
Gleiswaage und Lademaß antworten

Hallo zusammen,

vielleicht kann mir jemand eine Frage beantworten:
War es üblich, dass eine Gleiswaage und ein Lademaß zusammen aufgestellt wurden (wenn beides vorhanden ist) oder kommt es vor, dass eines an einem Ende und das andere am anderen Ende eines Bahnhofs zu finden waren und wenn ja, warum?

Hintergrund:
In Schmiedeberg gab es eine Gleiswaage hinter der Hochrampe.
Martin Brendel hat Schmiedeberg mal in 1:87 nachgebaut und ein sehr simples Holzgerüst über die Ladestraße (auf der anderen Bahnhofsseite) gestellt.
Das könnte eine frühe Art von Lademaß gewesen sein.
Da es von dieser Stelle jedoch überhaupt keine veröffentlichten Fotos gibt und auf anderen Fotos, die die Ladestraße ansatzweise zeigen, eher ein "Fliegenschiss" als überhaupt etwas zu erkennen ist, könnte dieses Gerüst ggf. auch ein Bockkran gewesen sein, da mir persönlich bisher nur Pläne untergekommen sind, wo Gleiswaage und Lademaß in einer gewissen Nähe zueinander stehen. (Was aber eben nicht heißt, dass dies die Regel ist bzw. war.)

...und von der Modellbau-Manufaktur gibt es einen wunderschönen Bockkran, der sich in Schmiedeberg äußerst gut machen würde (siehe https://www.ebay.de/itm/Bockkran-Spur-1/232773048392)


Gruß
Joachim

Fdl Triptis Offline




Beiträge: 280

13.06.2018 10:56
#2 RE: Gleiswaage und Lademaß antworten

Da muss man sich fragen, wozu man sowohl Gleiswaage als auch Lademaß hauptsächlich braucht. Beides wird meistens am Freiladegleis benötigt, wobei das Lademaß sinnvollerweise an der Zufahrts-Seite des Freiladegleises steht; in den Bahnhöfen, die ich kenne, lag die Gleiswaage etwa in der Mitte des Freiladegleises, so dass sie bei Beginn und am Ende eines Beladevorgangs gut erreichbar war. Die Abmessungen der Ladung wurden bei üblicherweise bei Ausfahrt aus dem Freiladegleis kontrolliert.

Es kann aber sicher Situationen geben, wo eine andere Anordnung auf Grund besonderer Ladungs-Gepflogenheiten oder bei örtlichen Einschränkungen sinnvoll ist, beispielsweise in der Zufahrt zur Kopframpe.

Mit Hp1-Gruß - Helmut

absolute_Null Offline



Beiträge: 153

13.06.2018 11:37
#3 RE: Gleiswaage und Lademaß antworten

Hallo Helmut,

vielen Dank für die Ausführungen.
Das hat mir weitergeholfen.


Gruß
Joachim

BerndK Offline



Beiträge: 199

16.06.2018 23:28
#4 RE: Gleiswaage und Lademaß antworten

Hallo Helmut,

wenn es sehr lange Ladestraßen waren - von zwei Seiten angeschlossen - blieb es trotzdem bei nur einem Lademaß?

Gruß
Bernd

Fdl Triptis Offline




Beiträge: 280

17.06.2018 09:17
#5 RE: Gleiswaage und Lademaß antworten

In so einem Fall wären zwei Lademaße sicher sinnvoll (ein zusätzliches Lademaß ist ja nicht soo aufwändig); mir sind allerdings keine Beispiele dieser Art bekannt.

Mit Gruß - Helmut

hmmueller Offline



Beiträge: 216

17.06.2018 12:06
#6 RE: Gleiswaage und Lademaß antworten

In meinen Büchern zur Anlage von Ortsgüteranlagen steht nirgends so ein Vorschlag mit zwei Lademaßen. Ich denke auch, es wäre relativ nutzlos: Praktisch alle Bahnhöfe und Bahnhofsteile haben eine Vorzugsausziehrichtung bzw. einen Kopf, auf dem der Großteil der Rangierbewegungen erfolgt; der Anschluss auf der anderen Seite ist nur für seltenere Fälle gedacht. Sogar wenn die Zustellungen und Abholungen von der Maschine eines Ng gemacht wurden und dabei (auch schon selten) auf der einen Seite zugestellt, auf der anderen abgeholt wurde, wurden die Wagen m.E. i.d.R. immer auf derselben Seite abgeholt - und nur dann ist das Lademaß ja nötig. Zuletzt ist ein Lademaß an sich ja schon nur selten nötig - die meisten verladenen Güter sind offensichtlich innerhalb der Umgrenzungslinie - es ging ja nur um die eher seltenen "ziemlich dicken" (oder hohen) Dinger (Edit ... wobei auf einem Bahnhof mit Holzverladung schon eher jeder Wagen durchsollte, fällt mir ein ...).

H.M.

 Sprung  

 

Harz-Bahn-Forum

BAE-by-OOK

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de