Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Modellbahnanlagen
Planungs- und Design-Forum

für vorbildgerechten Modellbahnbetrieb

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 16 Antworten
und wurde 682 mal aufgerufen
 II.3. Planen von Anfang an
Seiten 1 | 2
Oliver69 Offline



Beiträge: 32

17.02.2018 20:59
Schlesien, zur Zweiten antworten

Was könnte man aus diesem Gleisplan machen?
https://semaforek.kolej.org.pl/wiki/index.php/Zabrze
auch nach erfolgreicher Doktorarbeit als Stadtplaner, möchte ich, als persönliche Anlage, einen Bahnhof in Schlesien "nachbauen/abbilden". Ich kann mich leider nur in etwas herein versetzen, was ich kenne und gesehen habe. Vorrangig geht es mir um die Darstellung einer konkreten und städtebaulichen Situation in den 20ger Jahren. Leider ist der Bahnhof Hindenburg O.S etwas langweilig, betriebstechnisch, deshalb meine Fragen:
Wäre eine Anschlussstelle, kleines Bw, mögllch?
Ist der Gleisplan zu minimieren (6 DKW)
Was wären die Abamsse, ich baue auf 100x50 cm Module, für die Stadtlandschaft Zusätze und Anbaumodule

hwunderlich Offline




Beiträge: 466

17.02.2018 21:56
#2 Gleisanschlüsse in Zabrze antworten

Schuur Oliver und Rest,

aus dem Gleisplan lässt sich doch etwas entwickeln. Die Gleise 4a, 10 und 38 bieten sich für Anschliesser
doch geradezu an.

ICH würde dort allerdings auf gar keinen Fall einen Lokschuppen installieren!! Bringt betrieblich
viel zu wenig.

Zudem finde ich Lokschuppen auf (deutschen) Modellbahnen deutlich überrepräsentiert und zum grossen Teil auch
völlig unmotiviert.

Und natürlich kann man die Gleisanlagen "eindampfen". Ich werde da in den nächsten Tagen mal was hier einstellen.

Legst Du Wert auf die zweigleisige Strecke, oder könnte die "angepasst" werden?

Grüsse aus Höchst am Main

Hartmut

hmmueller Offline



Beiträge: 222

17.02.2018 22:11
#3 RE: Schlesien, zur Zweiten antworten

Also die erste Frage ist, wie weit Du die Vorbildsituation übernimmst. Was damals sicher gleich war wie heute, ist die Nähe von Gliwice/Gleiwitz, sodass es da kaum ein Bw gegeben haben könnte. Anschließer kann man in dieser Industriegegend dazuerfinden, so viel man will, meine ich - Vorbildrecherche würde sich auszahlen, aber ich wäre da hemmungslos
Der süße Ablaufberg für ganze 4 Gleise ist natürlich nett, aber ... siehe Diskussion anderswo zu sowas (und er wird dort sicher eher niedrig sein).
Eingleisig wird man die Strecke ohne "Vorbildverbiegung" nicht machen können - Gleiwitz-Kattowitz dürfte wichtig genug gewesen sein für immer schon 2 Gleise (obwohl die Städte sowohl vor wie nach dem meistens 1. WK in verschiedenen Ländern lagen, wenn ich die schlesische Geschichte grob richtig verstanden habe - überhaupt nicht mein Gebiet ...).
Und dann ... kommts drauf an, was Du willst, und was Du rauskriegst (Güterzugsfahrpläne von damals von dort? reale Anschließer? ...)

H.M.

Oliver69 Offline



Beiträge: 32

19.02.2018 18:12
#4 RE: Gleisanschlüsse in Zabrze antworten

Vielen Dank erstmal für die Antworten von Euch. In der Nähe befinden/befanden sich immerhin 4 Betriebe: Drahtfabrik, Aktienbrauerei, Ziegelei und natürlich Hüttenbetriebe. Natürlich würde ch gerne den Charakter des Bahnhofs beibehalten, bei den Anschlüssen bin ich auch eher skrupellos.

Oliver69 Offline



Beiträge: 32

22.02.2018 23:53
#5 RE: Gleisanschlüsse in Zabrze antworten

Hmm, Hartmut, mich würde es ja brennend interessieren, ob Du schon eine Idee hattest

hwunderlich Offline




Beiträge: 466

23.02.2018 06:10
#6 RE: Gleisanschlüsse in Zabrze antworten

Schuur Oliver,

da kommt am Wochenende ein erster Wurf. Für mich stellt sich immer noch die Frage, ob eine Reduzierung
auf ein Streckengleis für Dich eine Option ist.

Grüsse aus Höchst am Main

Hartmut

hwunderlich Offline




Beiträge: 466

24.02.2018 14:57
#7 Zabrze, Einfahrt aus Richtung Katowice antworten

Schuur Oliver und Rest,

ich habe jetzt mal die Einfahrt aus Richtung Katowice im gezeigten Zustand mit Piko-A-Gleis umgesetzt:

Nur um einmal einen Eindruck der Längenausdehnung zu bekommen, habe ich diesen Bahnhofskopf hier mal eingestellt:


Bevor ich jetzt dieses Thema weiter bearbeite, brauche ich ein paar essentielle Informationen:

> Welcher Baumaßstab
> Wieviel Platz kann beplant werden (insbesondere die maximale Länge)
> Zweigleisig oder doch eingleisig

Bevor es auf diese Fragen keine Antworten gibt, werde ich hier eine Pause einlegen.

Grüsse aus Höchst am Main

Hartmut

Oliver69 Offline



Beiträge: 32

24.02.2018 22:32
#8 RE: Zabrze, Einfahrt aus Richtung Katowice antworten

Das sieht ja schon mal vielversprechend aus...
1. als Maßstab H0
2. Stichwort Vorbild, dann doch 2 spurig
3. Könnte das mit maximal 7m Länge ausgehen?

Oliver69 Offline



Beiträge: 32

24.02.2018 22:34
#9 RE: Zabrze, Einfahrt aus Richtung Katowice antworten

Und ich würde in Richtung Peco Code 75 gehen....bei Weinert müsste ich wohl persönlichen Konkurs riskieren:)

Oliver69 Offline



Beiträge: 32

24.02.2018 22:44
#10 RE: Zabrze, Einfahrt aus Richtung Katowice antworten

Und ich übernehme das einstweilen schon mal in Anyrail

Fischkopp Offline




Beiträge: 367

24.02.2018 23:03
#11 RE: Zabrze, Einfahrt aus Richtung Katowice antworten

Moinsen,
also, was ich mich noch frage:
Was soll denn auf dieser Anlage eigentlich passieren?
Soll die Hauptstrecke tatsächlich entsprechenden Zugverkehr aufnehmen
(das könnte selbst bei 7m Länge haarig werden), oder wird es eher darauf hinauslaufen,
die angesprochenen Anschließer zu bedienen?
Oder wird es nur so eine Art unbewegte Stadtlandschaft mit Eisenbahn, praktisch ein großes Diorama?

Du könntest ja mal einen kleinen ZOFF machen, dann sähe ich zumindest klarer und könnte
mich auch konstruktiv äußern.

Bin gespannt,
Alex

Oliver69 Offline



Beiträge: 32

25.02.2018 00:13
#12 RE: Zabrze, Einfahrt aus Richtung Katowice antworten

Ich denke, es läuft unter dem derzeitig zur Verfügung stehen Platz, wohl z.Zt. darauf hinaus, die Anschlüsse zu bedienen, aber sich eine spätere, umfassendere Option offen zuhalten. Soweit als Ansinnen, soweit es meine Kompetenz erlaubt. Natürlich ist mir das Stadtdiorama wichtig.

hwunderlich Offline




Beiträge: 466

25.02.2018 12:13
#13 RE: Zabrze, Einfahrt aus Richtung Katowice antworten

Schuur ihr Jonge,
schuur Oliver,

ich habe jetzt Zabrze mal komplett mit der Piko-A-Geometrie durchgeplant. Mit einigen sinnwahrenden Kürzungen
kann dieser Gleisplan in H0 bei einer Bahnsteiglänge von etwa 1600mm auf rund 6400mm untergebracht werden.

Das PECO-Code-75-Gleis bietet Scarm in der Sharewareversion leider aktuell nicht an; allerdings sollte die Geometrie
nach meinen Erahrungen ähnlich parametriert sein.

Allerdings bleibt bei 500mm Tiefe seeehr wenig Platz für die landschaftliche Ausgestaltung.

Mein Fazit: Machbar, aber schwierig. Insbesondere, wenn neben dem Rangieren auch etwas Streckenbetrieb nachgestellt werden
soll und zumindest in einer Richtung ein Schattenbahnhof oder ähnliches angescklossen werden soll.

Grüsse aus Höchst am Main

Hartmut

Fischkopp Offline




Beiträge: 367

25.02.2018 12:37
#14 RE: Zabrze, Einfahrt aus Richtung Katowice antworten

OT

Moin Hartmut,
Peco Code 75 ist bei SCARM wie die meisten Peco-Gleise unter Spur 00 eingeordnet.

Gruß
Alex

/OT

hwunderlich Offline




Beiträge: 466

25.02.2018 13:08
#15 Gleissysteme für Zabrze antworten

Schuur Alex,

da hätte ich jetzt eher nicht gesucht... ... zumal das Code 83 bei H0 abgelegt ist.

Ich habe jetzt mal quick and dirty die Weichen übereinander gelegt; die PIKO-A-Weichen liegen in ihren
Abmessungen recht nah an den "grossen" Weichen des PECO-Code-75-Systems.

Mit den mittleren (medium) Weichen kann man ggf. noch Länge sparen, aber auch nicht wirklich viel, wenn
die Bahnsteig- und Gleislängen nicht mitgeschrumpft werden.

Grüsse aus Höchst am Main

Hartmut

Seiten 1 | 2
«« Harz in H0m
 Sprung  

 

Harz-Bahn-Forum

BAE-by-OOK

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de