Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Modellbahnanlagen
Planungs- und Design-Forum

für vorbildgerechten Modellbahnbetrieb

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 78 Antworten
und wurde 4.231 mal aufgerufen
 II.3. Planen von Anfang an
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
hwunderlich Offline




Beiträge: 506

07.01.2018 18:07
#16 Das Gruppenausfahrsignal antworten

Schuur Hubert,

auf das Asig kann man sicher verzichten. Das ist eher als "Maximalausstattung" zu verstehen. Nach dem schweren
Frontalzusammenstoss von Radevormwald hat die DB recht schnell in vielen Bahnhöfen Asig nachgerüstet. Zum großen
Teil als neu entwickelte vereinfachte Lichtsignale. Die gibt's meines Wissens allerdings nicht in Großserie...

Grüsse aus Höchst am Main

Hartmut

517 008 Offline



Beiträge: 158

07.01.2018 18:22
#17 RE: Das Gruppenausfahrsignal antworten

Hallo Jörn!

Zitat von Silbergräber im Beitrag #10

Das stimmt. Wo Du aber einen kleinen Lokschuppen hinbauen könntest, wäre am Ende der Güterschuppen im Kalkwerk.

Zum Personenverkehr: wäre Schülerverkehr drin - z.B. 216 mit 2-3 4yg bzw. 3yg-Pärchen?


Eine Werklok werde ich dem Kalkwerk nicht spendieren. Dafür sind mir die Gleisanlagen dort zu klein und eine echte Übergabe für die DB wäre auf dem geringen Platz nur schwer sinnvoll unterzubringen.

Die Idee mit dem Schülerverkehr hatte ich allerdings auch schon. 3-4x 4yg mit 211, 216 oder 050 wäre schon schön anzusehen. Und eine willkommene Ablenkung von den Triebwagen. Ggf auch als morgendlicher PmG mit Stückgutwagen... Oder ein Sonderzug mit Ausflugsgästen für Burg Hohlenfels...

Grüße, David

517 008 Offline



Beiträge: 158

08.01.2018 14:13
#18 RE: Änderungen Bf Motharshausen und Kalkwerk antworten

Hallo zusammen,

erst mal vielen Dank für die bisherige Diskussion und die daraus resultierenden Denkanstöße!

Ich habe die gestern Abend angesprochenen Änderungen umgesetzt:
1. Lokschuppen steht noch, aber jetzt mit Reststück Gleis der ehemaligen meterspurigen Kleinbahn.
2. Zusätzlichen Anschließen ergänzt (Kohlen-/Brennstoffhandel).
3. Haltepunkt Hohlenfels am Streckengleis (Platzhalter für Gebäude fehlt noch, mir schwebt eine Wellblechbude mit Unterstand sowie ein ehemaliger Güterwagen als Schuppen vor



Das Kalkwerk wurde etwas umgestaltet. Das durchgehende Gleis ist jetzt das Gleis, was zur Verladung des Kalks in lange Wagengruppen verwendet wird. Das kurze nach rechts abzweigende Gleis verfügt über eine kleine Kopframpe zur Entladung von Fahrzeugen sowie Anschlüsse an die Tankanlagen und das nach links abzweigende Gleis dient zur Verladung von Produkten in geschlossene Güterwagen bzw. Anlieferung von Betriebsmaterialien sowie zur Entladung von Behältertragwagen mittels Bockkran. Außerdem kann hier auch Kalk oder Kalkstein verladen werden.
Eine Umsetzmöglichkeit würde die nutzbare Gleislänge extrem einschränken. Außerdem könnten maximal 50 cm Zuglänge umfahren werden und das war mir dann auch zu kurz, um diesen Aufwand zu rechtfertigen. Also bleibt es bei den Gleisanlagen des Kalkwerks.

Nächster Schritt wäre die detaillierte Prüfung der Signale / Schilder im Bahnhof Motharshausen. Ob es ein Formsignal als Einfahrt- und Ausfahrsignal geben wird, bleibt aber erstmal offen.

Grüße, David

Solwac Offline



Beiträge: 59

08.01.2018 15:00
#19 RE: Änderungen Bf Motharshausen und Kalkwerk antworten

Der ehemalige Lokschuppen mit Gleisstummel in Schmalspur gefällt mir.
Die Nutzung heute erfolgt durch die Bahnmeisterei, vielleicht findet sich ja auch noch ein etwas anderer Platz, so dass ohne separates Gleis ab und zu ein Dienstgutwagen diese Ladestelle bedient?

Udo Offline




Beiträge: 84

08.01.2018 15:16
#20 RE: Änderungen Bf Motharshausen und Kalkwerk antworten

Hallo,

Zitat von 517 008 im Beitrag #18
...
3. Haltepunkt Hohlenfels am Streckengleis (Platzhalter für Gebäude fehlt noch, mir schwebt eine Wellblechbude mit Unterstand sowie ein ehemaliger Güterwagen als Schuppen vor
...

Da könnte die Behelfsbahnstation von Piko ja gut passen.

Viele Grüße ÷ Udo

517 008 Offline



Beiträge: 158

08.01.2018 15:30
#21 RE: Änderungen Bf Motharshausen und Kalkwerk antworten

Hallo Udo,

an die hatte ich auch schon gedacht. Etwas anders aufgestellt könnte man daraus eine ähnliche Szenerie basteln wie am Haltepunkt Laufenselden der Aartalbahn.

Siehe hier:
Haltepunkt Laufenselden

Grüße, David

Pfalzbahn Offline




Beiträge: 1.815

08.01.2018 17:03
#22 RE: Das Gruppenausfahrsignal antworten

Zitat von hwunderlich im Beitrag #16
Zum großen Teil als neu entwickelte vereinfachte Lichtsignale. Die gibt's meines Wissens allerdings nicht in Großserie...

Hallo Hartmut,

Die Nebenbahnsignale gibt es in H0 von Ebert. Sind allerdings etwas schwer zu bekommen.

Grüße Hubert

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

Fdl Triptis Offline




Beiträge: 377

17.01.2018 16:03
#23 RE: Das Gruppenausfahrsignal antworten

Gibt es die Firma Erbert eigentlich noch? Die letzten Eintragungen auf der Web-Seite sind schon Jahre alt. - Gruß H.

BerndK Offline



Beiträge: 204

17.01.2018 23:58
#24 RE: Das Gruppenausfahrsignal antworten

Hallo David,

welche Weinert Weichen haben R 1450? Ich kenne nur R 2180 laut http://www.mein-gleis.de/mein-system

Gruß
Bernd

Silbergräber Offline



Beiträge: 530

18.01.2018 05:28
#25 RE: Das Gruppenausfahrsignal antworten

Das sind die neuen kurzen Weiche 8,6° (basierend auf DKW-Symmetrie), Länge 264 mm, Radius 1450 mm. Die sind sowas von neu, dass Willi Weinert noch nicht dazu gekommen ist, sie in die Tabelle einzupflegen.

LG

Jörn

H0m ist ein Ponyhof!
--------------------------
Mein Planungsthread:
"Auf schmaler Spur in den Oberharz"
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=144119

Mein Wagenschnitzer-Thread:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=50&t=139641

Solwac Offline



Beiträge: 59

18.01.2018 10:16
#26 RE: Das Gruppenausfahrsignal antworten

Zitat von Silbergräber im Beitrag #25
Willi Weinert
Wer?

;)

Silbergräber Offline



Beiträge: 530

18.01.2018 11:03
#27 RE: Das Gruppenausfahrsignal antworten

Sorry, sollte natürlich Rolf WeihnachtWeinert heißen!

H0m ist ein Ponyhof!
--------------------------
Mein Planungsthread:
"Auf schmaler Spur in den Oberharz"
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=144119

Mein Wagenschnitzer-Thread:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=50&t=139641

517 008 Offline



Beiträge: 158

18.01.2018 16:05
#28 RE: Das Gruppenausfahrsignal antworten

Genau die, und damit habe ich endlich eine Lösung für mein Problem, dass die Weinert-Weichen bisher für den verfügbaren Platz zu groß waren und die nutzbare Gleislänge zu sehr reduziert haben.

Grüße, David

PS: Arbeite gerade an ein paar ergänzenden Informationen zum Konzept wie die Einbindng in das reale Streckennetz, Größe und Infrastruktur der Orte etc., um daraus das Verkehrsaufkommen und dann den Fahrplan erzeugen zu können. Außerdem fehlt noch die Planung für die Aufstellung der restlichen Signale und Signaltafeln im Bahnhof. Demnächst mehr dazu, wenn ich wieder etwas Luft und Zeit habe...

hwunderlich Offline




Beiträge: 506

18.01.2018 16:29
#29 Die Signale in Motharshausen antworten

Schuur ihr Jonge,
schuur David,

im letzten Gleisplan von Dir tauchen wieder die drei Trapeztafeln rund um die Anschlussweiche des Kalkwerkes auf. Ich schrieb
es bereits in meinem "Signalbeitrag": Eine Trapeztafel vor dieser Weiche aus Richtung Zollhaus reicht aus. Die Anschlussweiche
wäre bei dieser räumlichn Nähe zum Bahnhof innerhalb desselben, alles Andere wäre ungewöhnlich.

Im Bahnhof dann ggf. noch je eine Haltetafel pro Gleis und fertig. Wenn Du die Strecke im ZLB betreibst, hat immer ein Zugpersonal
die Aufsicht im Bahnhof. Sollte sich dort kein Zug befinden, befindet sich der Bahnhof (zumindest beim Vorbild) zwimgend in Grundstellung
und die definierte Einfahrzugstrasse ist festgelegt. Ebenfalls müssen alle Fahrzeuge in den anderen Gleisen grenzzeichenfrei stehen.

Die Haltetafeln dienen in erster Linie dann zur Kennzeichnung des Halteplatzes für den zweiten Zug.

Grüsse aus Höchst am Main

Hartmut

517 008 Offline



Beiträge: 158

18.01.2018 19:50
#30 RE: Die Signale in Motharshausen antworten

Hallo Hartmut,

das liegt dann leider an der Auflösung. Da ist nur eine Trapeztafel aus Richtung Hp Hohlenfels. Die beiden anderen Symbole zeigen "Halt für Rangierfahrt", einmal aus Richtung Bf Motharshausen, einmal aus Richtung Kalkwerk. Ist sowas für bei einem Anschluss sinnvoll? Ggf würde sich eine Übergabe an das Kalkwerk hier ja einschließen und könnte dann rangieren, während die Strecke freigegeben wird. Ein Fernsprecher müsste dann vermutlich auch dort aufgestellt werden, um entsprechend Ankunftsmeldung abzugeben oder Erlaubnis für Abfahrt einzuholen.

Macht das so Sinn?

Haltetafeln habe ich sowohl im Bf Motharshausen als auch im Hp Hohlenfels eingeplant.

Grüße, David

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  

 

Harz-Bahn-Forum

BAE-by-OOK

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de