Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Modellbahnanlagen
Planungs- und Design-Forum

für vorbildgerechten Modellbahnbetrieb

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 118 Antworten
und wurde 6.731 mal aufgerufen
 II.3. Planen von Anfang an
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
Pfalzbahn Offline




Beiträge: 1.844

18.01.2018 22:49
#31 RE: Was mache ich nun damit? antworten

Zitat von OOK im Beitrag #29
Wenn solche Engstellen punktuell sind und nicht gerade zwischen zwei Bahnhöfen, geht das. Die normative Kraft des Faktischen!
Mag schon sein, gefällt mir hier trozdem nicht, muss mir ja aber nicht gefallen... ;-)

Grüße Hubert

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

Gilpin Offline




Beiträge: 1.345

19.01.2018 21:26
#32 RE: Was mache ich nun damit? antworten

Hi Bill,

wenn

Zitat von Bill im Beitrag #26
in Bötzingen Peguform ist, ein großer Automobilzulieferer der mal einen Gleisanschluss hatte
würde ich gern fragen, warum Bötzingen nicht dargestellt werden soll - mitsamt diesem Gleisanschluss... Klar: das Werk ist ein ganz schöner Hammer und der Verlauf des Gleises nicht unmittelbar einsichtig, aber diesen zu erforschen wäre doch eine unterhaltsame Vorarbeit zur Planung.

Schönes Wochenende,
Gilpin

Bill Offline



Beiträge: 93

20.01.2018 15:36
#33 RE: Was mache ich nun damit? antworten

Hallo Gilpin,

Bötzingen habe ich eigentlich aufgrund der Dimensionen nicht reingenommen.
Der Anschluss von Peguform selbst ist auch sehr einfach gehalten.
Hier der Ausschnitt bei Maps:
https://www.google.de/maps/place/79268+B...129!4d7.7184098

Der Anschluss ist südliche des Bahnhofs. Dann ist noch südlicher ein Aufstellgleis. Von dort können die Wagen aber nicht Richtung Freiburg / Rheintalbahn direkt abgeholt werden. Deshalb hat Bötzingen 3 sehr lange Gleise auf denen die Wagen dann wohl vom Aufstellgleis hingefahren wurden, von der Lok umfahren wurden und dann Richtung Süden abgefahren wurden. Es gab wohl auch noch die Möglichkeit nach Riegel zu fahren, dort die Lok umzusetzen und über Riegel-Malterdingen auf die Rheintalbahn zu kommen. Macht nach Norden Sinn.

Als Rangieraufgabe ist das zwar gut. Nur die Dimensionen passen irgendwie nicht. Aber der Hinweis ist gut. Wenn ich mir Gedanken über den Betrieb mache, dann wird der Anschluss wieder spannend.
Vieleicht kann ich ja Eichstetten weglassen und die Begegnung von Zügen in Bötzingen passieren lassen. Dann kann der Anschluss von Peguform mit dem südlichen Aufstellgleis in den rechten Keller, Bötzingen Bahnhof mit EG im mittleren Keller und die drei Gütergleise durch die Wand in den linken Keller. (Muss ich nur mit dem Statiker sprechen bei drei Gleisen durch die Wand.).
Danke für die Anregung.

Grüße
Till

Bill Offline



Beiträge: 93

20.01.2018 17:44
#34 RE: Was mache ich nun damit? antworten

Hallo,

ich habe die Anmerkung von Gilpin mal in den Plan umgesetzt.
Auch die einzelnen Bahnhöfe haben jetzt an das Original angelehnte Gleispläne.



Passt eigentlich auch.
Was aber noch nicht passt ist Riegel-Malterdingen mit der Übergabe zur Rheintalbahn. Ist denke ich bei der Darstellung von Peguform wichtig.
Ich komme da irgendwie nicht weg. Das Ganze kann ja sogar ein FY sein bzw. sollte es sogar. Nur muss ich drankommen.

Grüße
Till

Fischkopp Offline




Beiträge: 421

20.01.2018 18:31
#35 RE: Was mache ich nun damit? antworten

Ich würde gern auch noch ein paar kleine Anmerkungen platzieren:

Das eigentliche Anschlußgleis Peguform ist in seiner Ecke dort doch recht kurz,
womit das Aufstellgleis und der lange Bahnhof Bötzingen obsolet würden.
Ist das Anschlußgleis also nur eine Attrappe, und es wird nur in das Aufstellgleis rangiert?
Andernfalls würde ich das Agl. (zwar vorbildwidrig) irgendwie in den Fiddleyard Gottenheim einführen.

Wenn Riegel Ort auf der unteren Ebene läge, könnte Riegel DB doch irgendwie unter z.B. Endingen
zu liegen kommen. Ich weiß jetzt nicht mehr genau, ob das irgendwie mit der Werkbank kollidierte.

[Mir persönlich wär allerdings der Bahnhof Sasbach noch zu viel, ich hätte da lieber etwas mehr
freie Strecke bis Oberrotweil.]

Gruß
Alex

Pfalzbahn Offline




Beiträge: 1.844

20.01.2018 18:47
#36 RE: Was mache ich nun damit? antworten

Zitat von Fischkopp im Beitrag #35
Mir persönlich wär allerdings der Bahnhof Sasbach noch zu viel, ich hätte da lieber etwas mehr freie Strecke bis Oberrotweil.

Ich sehe gar keine Strecke! Wo stehen die Einfahrsignale bzw. Trapeztafeln?

Grüße Hubert

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

Gilpin Offline




Beiträge: 1.345

20.01.2018 19:58
#37 RE: Was mache ich nun damit? antworten

Hi Alle,

mir war es nur darauf angekommen, mit dem Strangeröffner herauszuarbeiten, welche Betriebsstellen dauerhaft Betrieb generieren könnten, bevor die festgeschrieben werden - Peguform war da nur eine Vorlage Bill's, die ich aufgegriffen habe. Der Anschluss Peguform ist in der Planung sehr kurz geraten, aber in der verlinkten Draufsicht ist er auch nicht länger! Ich vermute aber, dass in der Realität der Anschluss schlicht gekappt und mit dem Parkplatz überbaut wurde.

Ich kann auch ein erhebliches Stück Strecke erkennen: die Gleiswendel am Ende der Zunge in der Raummitte - zumindest wird hier Fahrzeit verlängert zwecks Illusion von Entfernung. Bleibt die Frage nach der Gestaltung dieser Stelle.

Und ich muss zugeben, dass ich bei dem Stichwort "Kaiserstuhl" erst einmal an Weißwein denke, der sicher auch vorübergehend in Waggons verladen wurde. Kommt dieses Ident-Element vor?

Mit freundlichem Gruß,
Reiner

Fupp - bis ich alles getippt hatte, waren zwei Mitdiskutanten schneller!

OOK Offline




Beiträge: 4.090

20.01.2018 20:11
#38 RE: Was mache ich nun damit? antworten

Zitat von Pfalzbahn im Beitrag #36
Ich sehe gar keine Strecke! Wo stehen die Einfahrsignale bzw. Trapeztafeln?
Den Saz hättest du in diesem Forum schon sehr oft schreiben können. Ich denke, Bill hat im Moment noch andere Dinge zu klären. Wenn alle Bahnhöfe definitv positioniert sind, ist immer noch Zeit, die Position der Signale festzulegen.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/
www.0m-Blog.de

Fischkopp Offline




Beiträge: 421

20.01.2018 20:14
#39 Peguform antworten

Moin Reiner,
Peguform an sich mit dem Aufstellgleis und Bötzingen find ich schon gut.
Google Maps ist nur nicht so aufschlußreich. Wenn man sich bei Google Earth
mal das Luftbild von 2000 ansieht, zweigt das eigentliche Anschlußgleis kurz
nach dem Bahnhof ab, und führt entlang der großen Halle parallel zum Riedkanal.
Sonst ergäbe ja auch das lange Aufstellgleis wenig Sinn.
Deshalb mein Vorschlag das so hin zu biegen, daß es in den Fdy führt.

Gruß
Alex

Gilpin Offline




Beiträge: 1.345

20.01.2018 20:23
#40 RE: Was mache ich nun damit? antworten

Hi Alex,

ich habe ganz einfach die von Bill verlinkte Map angeschaut. Wie komme ich an eine achtzehn Jahre alte Draufsicht, die Du vorschlägst?

Gruß,
Reiner

Pfalzbahn Offline




Beiträge: 1.844

20.01.2018 20:35
#41 RE: Was mache ich nun damit? antworten

Zitat von Wikipedia
Das Einfahrsignal (Abkürzung: Esig) ist ein Eisenbahnsignal. Es gehört zu den Hauptsignalen und kennzeichnet die Grenze zwischen Bahnhof und freier Strecke („Bahnhofsgrenze“). Ist es nicht vorhanden, liegt die Bahnhofsgrenze an der Trapeztafel (Ne 1), oder bei fehlender Trapeztafel an der Spitze der Einfahrweiche.

Bei den Signalen geht es mir um die Bahnhofsgrenzen. Ich sehe, bis auf die Ausnahme Wendel, da nur jeweils ca. 4 m "Strecke", mal 45 gleich 200 Meter! Da ist der Abstand der Haltestellen bei einer Straßenbahn größer! 🤔

Grüße Hubert

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

Bill Offline



Beiträge: 93

20.01.2018 20:53
#42 RE: Was mache ich nun damit? antworten

Hallo,

weil es jetzt schon später ist, gehe ich erstmal auf den Wein ein.
Wegen Gütern wie Wein und Gerät war mir Oberrotweil wichtig. Persönlich habe ich da schöne Erinnerungen an Wein vom Salwey.

Da es aber nicht nur Wein gibt, habe ich auch noch Sasbach ausgesucht. Hier herrscht dann der Obstbau vor.

Dann zu Peguform.
Ja das alte Luftbild hätte ich auch gerne. Aber ich denke die Weiche kann nach rechts auch näher an den Bahnhof rücken. Dadurch wird das Gleis länger und passt dann zum Aufstellgleis.

Dann ist die Idee die Höhen zwischen Riegel und Endingen zu tauschen gut. Dadurch kann dann der FY Riegel Malterdingen unter Endingen liegen.
Mir ist nur noch nicht klar wie viel Verkehr hier wohl war. Über Gottenheim nach Freiburg ging es zu einem "großen" Rangierbahnhof. Nach Norden kommt irgendwann mal Offenburg. Hat man auch so weit entfernte Rangierbahnhöfe genutzt?

Mit den recht kurzen Fahrstrecken zwischen den Bahnhöfen habe ich auf gesehen. Aber Entfernung auf der Modellbahn ist ja immer Illusion. Kann nicht die Entfernung durch die Durchbrüche durch die Wände "simuliert" werden. Breisach - Oberrotweil - Sasbach - Endingen bei dieser Strecke sehe ich ja, wenn ich mich auf den Zug konzentriere, keinen anderen Bahnhof. Mir fällt also nicht auf, dass er gleichzeitig auf Aus- und Einfahrweiche steht.
Bötzingen und Riegel sind ja auch um 180 Grad versetzt und dann kommt nach Endingen die Wendel. Ist jetzt meine Theorie. Hat da jemand Erfahrung. Ich kann leider nur auf Spur N Erfahrung zurückgreifen, da war es einfach Strecke zwischen den Bahnhöfen zu haben. Bei der letzten IG Anlage waren auch 3m Züge in N glaubhaft.

Jetzt kommt auch wieder mein H0 Impuls. Ich muss mal schnell die 0 und H0 Wagen vergleichen.

Grüße
Till

Fischkopp Offline




Beiträge: 421

20.01.2018 21:00
#43 Peguform antworten

OT
Moin Reiner und so,
Google Earth (das Programm zum Runterladen) hat ein Archiv mit allen möglichen Luftbildern,
die die Jahrzehnte über mal von einem Flecken Erde gemacht wurden.
Ich will bei Gott keine Werbung machen, aber das ist schon echt praktisch.
Weiß irgendjemand, ob man mit entsprechendem Vermerk einen Screenshot davon zeigen dürfte?
/OT

Was mir auch noch auffällt, jetzt im Bezug auf die 0/H0-Diskussion:
Peguform ist ja eher was für die Epochen IV und V, die tollen Bilder, die Till mal verlinkt hat,
sprechen für mich auch dafür. Dann wird es rollmaterialtechnisch in 0 extrem knapp.


Grüße
Alex

Edith hat mir noch ein Bild gegeben, das mal die Wagenanzahl zeigt, über die wir uns in Bötzingen unterhalten:
http://rangierdiesel.de/index.php?nav=14...02&action=image

Pfalzbahn Offline




Beiträge: 1.844

20.01.2018 21:12
#44 RE: Peguform antworten

OT: Google Earth/Maps

Zitat von Google
Internet

Für die Einbettung interaktiver Funktionen von Google Earth oder Google Maps auf Ihrer Website, sei es durch eine einfache Einbettung oder mithilfe unserer APIs, ist keine Berechtigung erforderlich. Ihre Nutzung unterliegt den geltenden Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen zu diesen Optionen finden Sie in unserer Anleitungzum Hinzufügen von Google Maps auf Ihrer Website. Darüber hinaus können Sie Informationen zum Einbetten des Google Earth-Plug-ins nachlesen, das bereits auf über 150 Millionen Computern installiert wurde und innerhalb weniger Sekunden kostenlos heruntergeladen werden kann.

Wenn Sie ein Video einbetten oder Screenshots von Google Earth oder Google Maps aufnehmen, muss gemäß unseren Berechtigungsrichtlinien namentlich auf Google und unsere Datenanbieter hingewiesen werden. Eine ausdrückliche Berechtigung ist nicht erforderlich.



Grüße Hubert

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

Fischkopp Offline




Beiträge: 421

20.01.2018 21:37
#45 RE: Peguform antworten

Hubert dafür!

Also dann, die Gleise hab ich der Deutlichkeit halber nochmal nachgezeichnet:



https://www.pic-upload.de/view-34693503/Btzingen.png.html

Gruß
Alex

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
 Sprung  

 

Harz-Bahn-Forum

BAE-by-OOK

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz