Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Modellbahnanlagen
Planungs- und Design-Forum

für vorbildgerechten Modellbahnbetrieb

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 73 Antworten
und wurde 4.034 mal aufgerufen
 X.3. Der Modellbahner
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Pfalzbahn Online




Beiträge: 1.497

05.02.2017 13:05
#61 RE: Kap. 2.3 Ansehen und Selbstbewusstsein antworten

Mal wieder ein Blick von "draußen": Märklin, Busch, Faller - Friedhof der Modelleisenbahner

Grüße Hubert

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

OOK Offline




Beiträge: 3.537

05.02.2017 13:14
#62 RE: Kap. 2.3 Ansehen und Selbstbewusstsein antworten

Den Artikel grad mal eben durchgelesen. Wenn nicht gleich zwei Modellbahner auf der Matte stehen würden, würde ich mich zu einem ellenlangen Kommentar hinreißen lassen. Aber es kann jeden Moment klingeln.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

Helko Offline




Beiträge: 315

05.02.2017 23:57
#63 RE: Kap. 2.3 Ansehen und Selbstbewusstsein antworten

Der Artikel ist doch selbst für einen Faller Friedhof zu schade (Recycling-Gedanke), da hilft nur thermische Verwertung und Endlagerung in einer Faller Urne!

VG
Helko
Videobeispiele

Gutes Design ist, wenn nichts mehr entfernt werden kann. Beispiel gefällig?
Der "."!

Kabees240 Offline



Beiträge: 102

06.02.2017 01:25
#64 RE: Kap. 2.3 Ansehen und Selbstbewusstsein antworten

Kurioses, was mit Modellbahn direkt wenig zu tun hat, als Aufmacher und Schluss, naja. Die alternde Zielgruppe der Modellbahnsammler (für die das Kuriose nicht auf den Markt geworfen wird) als Grund für die wirtschaftlichen Schwierigkeiten der Branche, so ganz falsch liegt der Artikel ja nicht. Oder will hier jemand "Lügenpresse!" rufen? Und, um auf Thema des Threads zurückzukommen: mein Selbstbewusstsein ist ausreichend groß, so dass ich die Beschreibung als "Männer jenseits der 60, ihre besten Jahre haben sie lange hinter sich", die ja nicht so ganz falsch ist, keineswegs als Herabsetzung empfinde. Wie sagte mal ein Kollege anlässlich seines 60. Geburtstages: " Der 50. Geburtstag ist der letzte runde Geburtstag, den man im Vollbesitz seiner geistigen und körperlichen Fähigkeiten feiert." Und das ist schon wohlwollend betrachtet.

Gruß

Hans

OOK Offline




Beiträge: 3.537

06.02.2017 08:23
#65 RE: Kap. 2.3 Ansehen und Selbstbewusstsein antworten

Zitat
Die Modelleisenbahn-Branche übertrifft sich selbst mit detailverliebten Modellen. Dabei interessieren sich immer weniger Kunden für die aufwändigen Bausätze. Lego, Playmobil und Co. spielen längst in einer anderen Liga.

(aus msn.com)

Rwein faktisch-rechnerisch stimmt das ja. Aber eine Zeitungsmann sollte mit solchen Wertungen vorsichtig sein. Denn Zeitungen sind auflagemäßig alle auf einem steilen Abwärtstrend und Internetportale etc. "spielen längst in einer anderen Liga". Wäre das ein Grund, über die Leute von gestern herzuziehen, die noch Zeitungen lesen?

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

JBS Offline




Beiträge: 141

06.02.2017 09:58
#66 RE: Kap. 2.3 Ansehen und Selbstbewusstsein antworten

Moin moin,

nachdem dieser Artikel jetzt Gegenstand in den einschlägigen Foren geworden ist, habe ich mich doch noch zum Lesen desselben aufgerafft: Vieles stimmt, nichts ist neu.
Der Markt hat sich in den letzten Jahrzehnten gewandelt und wer da nicht mitmacht, hat verloren. Mit den heute verfügbaren Technologien lassen sich auch kleine Serien gewinnbringend vermarkten. Etc. pp, schon x-mal geschrieben.
Dass die Hersteller auch an Messeaufritten Kosten sparen und dadurch in Nürnberg viel tote Hose ist, geht nicht nur dieser Branche so. Bei der Cebit ist der Lack auch schon lange ab.
Messen und Händler generell sind mindestens ebenso überholt wie Modellbahn.

Und wer sagt eigentlich, dass mit 60 die besten Jahre vorbei sind?

Schöne Woche,
Johann

http://null.4jbs.de

OOK Offline




Beiträge: 3.537

06.02.2017 11:11
#67 RE: Kap. 2.3 Ansehen und Selbstbewusstsein antworten

Nachdem die beiden Modellbahner schon ne Weile wieder weg sind und ich noch ne Nach drüber schlafen konnte, will ich mich doch nochmal dieser Sache widmen, denn sie greift schon direkt ins Zentrum meines Credos in Sachen Modellbahn. Um die diskussion auf breitere Basis zu stellen,kopiere ich mal drei Posts aus dem SNM-Forum nach hier aus einbem Strang mit ähnlicher Thematik:

Zitat
Am besten gefällt mir das Vissmann-Klo, leider nur in H0, mit beweglicher Tür. Dazu das passende Soundmodul mit Klogeräuschen. Jetzt fehlt nur noch das Geruchsmodul. Ich finde, auf jede anständige Anlage gehört ein Klo mit offener Tür und eine (oder mehrere) nackte Preiser-Frauen. Das bestärkt mich in meiner Ansicht, dass viele Modellbahner tief drinnen Ferkel sind (obwohl ich keineswechs prüde bin). Die Steigerung wäre Martin Luther mit Unterflurantrieb (Vissmann-Neuheit) auf dem Klo, nackt oder mit Pupsgeräusch. Was das alles mit Modellbahn zu tun hat, erschließt sich mir nicht. Was kommt als nächstes?

Modellbahner A.

Zitat
Diese ganz Klotür auf, schlechte Manieren, Sexdarstellungen haben bei mir immer einen ganz hohen Fremdschämfaktor - ich denke dann immer: „Auf der Anlage lebt man das aus, was man sich im Leben verwehrt.“ Aber offenbar ist der Markt da.

Modellbahner B.

Zitat
Ganz meiner Meinung.Viessmann macht gute Sachen (Signale etc.) aber auch ne Menge Unsinn. Es gäbe sicher bahnrelevantere Sachen zu realisieren als ein umfallender Baum oder das hier in Rede stehende Plumpsklo. Ein solches mit offen stehender Tür auf der Anlage stehen zu haben, ist sowieso Unsinn, denn wer lässt im richtigen Leben schon die Tür offen?

(OOK)

Zitat
Sehr geehrtes Fachpublikum,
bitte vergessen Sie nicht, dass es einige Modellbahner gibt, die einfach nur Spaß haben wollen und dazu gehört beim Zeigen einer Anlage auch der Spaß zu beobachten, wie Betrachter auf die Anlage reagieren. Die nackte Frau im Fenster, der pinkelnde Mann und gewisse Pärchen hinter Büschen sind doch die Klassiker auf Modellbahnanlagen, die Groß und Klein zu gewissen emotionalen Ausbrüchen verleiten, welchen den Erbauern meist ein kleines Vergnügen bereiten.
Und das bringt eben (auch) den Umsatz, von dem die Industrie lebt - im Gegensatz zu maßstäblichen Schrauben, Spurkränzen oder ähnlichem ...
Und keiner muss das gut finden.

Modellbahner C.

Jetzt kann ich mir ja überlegen, ob ich da nochmal drauf antworten soll. Ich zögere noch.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

Gilpin Offline




Beiträge: 767

06.02.2017 15:57
#68 RE: Kap. 2.3 Ansehen und Selbstbewusstsein antworten

Hi Otto,

was sagt Dir Dein Zögern? Doch wohl, dass es eigentlich nicht lohnt! Ich bin auch skeptisch zur einzigen inhaltlich interessanten Aussage, dass nämlich diese "humoristischen" Produkte ernsthaften Umsatz bringen und so die eigentlich modellbahnerischen Produktzweige mit finanzieren; Viessmann hätte vor zehn Jahren mit einem eigenen Gleisprogramm für beide H0-Systeme Furore machen können; das hätte mehr Entwicklungskosten gebracht, aber dann sicher mehr Umsatz. Tja, da waren Andere schneller. Ich habe auch einmal ein niedliches Produkt gekauft: den Eisbären "Knut" als Preiser-Figur - und das hat niemanden beeindruckt...

Es gibt hier wichtigeres...

Beste Grüße,
Reiner

OOK Offline




Beiträge: 3.537

06.02.2017 16:26
#69 RE: Kap. 2.3 Ansehen und Selbstbewusstsein antworten

Zitat von Gilpin im Beitrag #68
was sagt Dir Dein Zögern? Doch wohl, dass es eigentlich nicht lohnt!

Das wird es sein. Sage ich es dort, rede ich gegen die Wand, sage ich es hier, ist es preaching to the choir.

Zitat
Es gibt hier wichtigeres...

Das geht mir runter wie Öl und Sahne.

Was mich an den ganzen Lächerlichkeiten wie Klo mit offener Tür etc. stört, ist ja nicht, dass einige Leute sowas haben wollen. Die haben vermutlich noch ganz andere Sachen, von denen wir gottlob nicht mal was ahnen ... Aber das sollten sie genauso für sich behalten wie ihr eigenes Sexualleben. So aber können sich die Medien genau daran aufhängen und die Modellbahner in die Schublade der niedlichen Spinner stecken. Und dann geschieht das, was ich versucht habe, mit meiner Karikatur im Blauen Buch auszudrücken:

Und ich lande dann in der gleichen Schublade, wenn ich mich als "so einer" oute.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

Gilpin Offline




Beiträge: 767

06.02.2017 19:23
#70 RE: Kap. 2.3 Ansehen und Selbstbewusstsein antworten

Hi Otto,
hi alle die hier mit leiden,

ich glaube, dass wenn sich

Zitat von OOK
die Medien genau daran aufhängen

sie das im Sinne eines billigen Witzes tun, nach dem Motto "Darf ich Dir meine Briefmarkensammlung zeigen" sei abgelöst worden durch "Willst Du meine Modellbahn sehen?" als der blödeste Versuch, ein Rendezvous zu seinem gewünschten Abschluss zu bringen. Irgendwo zwischen schnodderig und Altherrenwitz - so einen macht 'man' schon mal, wenn's (bei schal werdendem Bier) langweilig wird...

Aber: ich mache das manchmal mit dem outen-als-Modellbahner ("I collect model railways") in irgendwelchen Vorstellungsrunden, in denen ja gerne nach ausgefallenen Hobbies gefragt wird. Und noch nie(!) landete ich in irgendeiner Schublade oder wurde belächelt. Umgekehrt: wenn sich bei so einer Gelegenheit ein anderer als Modellbahner, Eisenbahnfotograf oder sonstwie "Pufferknutscher" (seine bewusst selbstironische Wortwahl) zu erkennen gab, fein, da hatten wir schon mal Gesprächsstoff.

Unter uns war als Reflexion, was wir hier unternehmen und berichten, ein ganz anderes Zitat viel provozierender:

Zitat von OOK im Beitrag Planen ist gut, bauen ist besser.
Mir geht es nur darum, dass man nicht nur plant und redet, sondern baut - und sei es noch so bescheiden.
Yo, hat gesessen. Jedenfalls mehr als "Männer jenseits der 60, (die) ihre besten Jahre ... lange hinter sich (haben)" in dem Handelsblatt-Artikel (Link im Beitrag #61).

Mit freundlichem Gruß,
Reiner

Pfalzbahn Online




Beiträge: 1.497

06.02.2017 20:12
#71 RE: Kap. 2.3 Ansehen und Selbstbewusstsein antworten

Zitat von OOK im Beitrag #69
Und ich lande dann in der gleichen Schublade, wenn ich mich als "so einer" oute.

Das ist ja schon ein bisschen blöd mit den Schubladen. Nur der Einwohner der Schublade findet im Durcheinander dort die kleinen wertvollen Schmuckstücke.
Allerdings ist der Ruf erst ruiniert lebt sich völlig ungeniert!
Irgendwie zeigt doch gerade die Angst vor der Schublade mangelndes Selbstvertrauen, oder?

Grüße Hubert

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

OOK Offline




Beiträge: 3.537

07.02.2017 08:49
#72 RE: Kap. 2.3 Ansehen und Selbstbewusstsein antworten

Zitat von Pfalzbahn im Beitrag #71
Irgendwie zeigt doch gerade die Angst vor der Schublade mangelndes Selbstvertrauen, oder?
Das willste mir tatsächlich unterstellen, Hubert? Ich denke, dass ich vielleicht etwas genauer hinspüre und hinhöre als manch anderer und feinsinniger die Reaktionen der Menschen beobachte.
Das hat mit gewissen Teilen meiner Ausbildung zu tun aber auch mit meiner publizistischen Tätigkeit.

Der von dir verlinkte Handelsblatt-online Artikel zeigt ja deutlich, wie "wir" gesehen werden. Und da ist es völlig egal ob zu recht oder zu unrecht. Deswegen werde immer wieder gegen diese Fritzen argumentieren, die eine Scheißhaus-Anlage* brauchen und damit noch werben.

----------------

*Der Klarheit halber: Mit Scheißhausanlage meine ich eine Anlage, bei der ein wie auch immer gestaltetes Klo zu den "Hinguckern" und Attraktivtäten gehört.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

Pfalzbahn Online




Beiträge: 1.497

07.02.2017 20:03
#73 RE: Kap. 2.3 Ansehen und Selbstbewusstsein antworten

Zitat von OOK im Beitrag #72
Zitat von Pfalzbahn im Beitrag #71
Irgendwie zeigt doch gerade die Angst vor der Schublade mangelndes Selbstvertrauen, oder?
Das willste mir tatsächlich unterstellen, Hubert?
Also mangelndes Selbstvertrauen würde ich Dir nie unterstellen!
Verstehe halt nicht ganz warum Du dich über so ein Klohäuschen aufregst.
Wahrscheinlich würde halt ein so Klo mehr Aufsehen bei 10 wahllos von der Staße gefangenen Passenden erregen als ein "Bello" in 0m! Mit solchen "Gags" kann ich durchaus leben.
Zitat von OOK im Beitrag #72
Mit Scheißhausanlage meine ich eine Anlage, bei der ein wie auch immer gestaltetes Klo zu den "Hinguckern" und Attraktivtäten gehört.

Solche Scheißhauslagen gab es früher nur auf dem Lande. Sind also auch ein Epochen und Identitäts stiftendes Detail.
Ob die Tür animiert sein muss wäre eine andere Frage ... Moment da ist ja noch ein Ausgang am Servodecoder frei ... ;-)

Grüße Hubert

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

OOK Offline




Beiträge: 3.537

07.02.2017 21:27
#74 RE: Kap. 2.3 Ansehen und Selbstbewusstsein antworten

Zitat von Pfalzbahn im Beitrag #73
Verstehe halt nicht ganz warum Du dich über so ein Klohäuschen aufregst.
Das war schon immer mein Problem, keiner versteht mich. *schnief*

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  

 

Harz-Bahn-Forum

BAE-by-OOK

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de