Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Modellbahnanlagen
Planungs- und Design-Forum

für vorbildgerechten Modellbahnbetrieb

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 73 Antworten
und wurde 4.087 mal aufgerufen
 X.3. Der Modellbahner
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
eisenhans Offline




Beiträge: 376

22.12.2013 18:26
#46 RE: Kap. 2.3 Ansehen und Selbstbewusstsein antworten

Der von Pfalzbahn verlinkte Artikel strotzt vor Gemeinplätzen und Klischees und zeugt von wenig Ahnung, auch beim Herrn Professor aus Bochum.

Der Eisenhans

Markus L Offline



Beiträge: 17

23.12.2013 10:27
#47 RE: Kap. 2.3 Ansehen und Selbstbewusstsein antworten

Aha - wieder etwas dazugelernt.
Wie möchte ich wohnen?

Ich schaue einmal auf die wenigen Wohngebäude auf meiner Anlage, dabei erblicke ich:

- eine Holzbaracke, auch Jahre nach dem Krieg immer noch als Notunterkunft genutzt
- eine Nissenhütte, ebenfalls Notunterkunft
- eine Ruine auf einem Trümmergrundstück, aus den Schutthaufen wachsen inzwischen Birken empor.
- ein notdürftig wiederaufgebautes Wohn- und Geschäftshaus
- einen Häuserblock aus den bekannten Vohwinkeler Mietskasernen von Pola. Wie häufig in Gleisnähe, nicht die allerbeste Gegend. Direkt gegenüber Dreckschleuder Nummer eins: das städtische Gaswerk

Ich bin erschrocken :-)

BernhardH Offline



Beiträge: 66

27.12.2013 16:51
#48 RE: Kap. 2.3 Ansehen und Selbstbewusstsein antworten

Mich stören irgendwelche Klischees über Modellbahn und Modellbahner überhaupt nicht. Nicht jedes Hobby muß frauen- oder sozialpädagogengerecht sein.

Der "Schratfaktor" (herrliches Wort) ist da schon ärgerlicher, weil wirklich oft nicht zu übersehen. Als ich mit Spur 0 liebäugelte, war ich zweimal auf einem regionalen Spur-0-Treffen im Saal einer Gastwirtschaft. Besucher und Aussteller machten sogar auf mich als Erwachsenen einen sehr merkwürdigen Eindruck. Meine Kinder sollte ich dorthin nicht mitnehmen.

Oder als Beispiel Moba-TV, Folge 28, mit einem Bericht über den "Verein Reviermodule".
reviermodule.de/video.html
Das mögen nette Leute sein, doch ich lag am Boden vor Lachen als ihr erster Auftritt kam und war dann froh, daß niemand solche Videos ansieht, der nicht schon Modellbahner ist.

OOK Offline




Beiträge: 3.658

27.12.2013 17:38
#49 RE: Kap. 2.3 Ansehen und Selbstbewusstsein antworten

Ich kannte das Video noch nicht, hab's mir gerade angeschaut. Die Darstellung der Anlage ist, wie die Anlage selber, astrein. Der Verein, naja, vor Lachen gebogen habe ich mich nicht, aber ich war mal in einem Eisenbahnverein, der war zwar im Ostwestfälischen beheimatet, aber neun von zehn Mitgliedern waren Ruhrpöttler, und da ging es um das, was da so kichernd angedeutet wurde, dass besagte Ruhrpöttler doch manchmal eine recht derbe Ausdrucksweise haben. Irgendwie konnte ich mich nicht dran gewöhnen, dass "Erzdummesau" eine freundschaftliche Ansprache sein sollte. Irgend so was schien mir hier in dem Video auch gemeint worden sein.
Aber was Spur 0-Treffen angeht: da ist mir der Schratfaktor eigentlich nicht so aufgefallen.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

vauhundert
Beiträge:

27.12.2013 17:55
#50 RE: Kap. 2.3 Ansehen und Selbstbewusstsein antworten

Hallo zusammen,

was den Schratfaktor angeht, ist klar festzustellen, dass dieser Maßstabsunabhängig ist! Das geht von 1:1 bis 1:450.

Eine bei mir seit einschneidenden Erlebnissen in den frühen Achtzigern schon gebetsmühlenartig wiederholte Bemerkung lautet wie folgt:

Erst auf öffentlichen Massenveranstaltungen ( mehr als 5 Personen ) zeigt sich der hohe therapeutische Wert des Hobbys Eisenbahn!

Es erübrigt sich die diversen äußerlichen wie innerlichen Missbildungen näher zu klassifizieren, da einzele solch "gemalter" Bilder doch nicht die Farbigkeit der Realität erreichen würden.
Einzig dem Erfolg meines stetigen Versuches, in keines der denkbaren Extreme abzurutschen, bin ich mir nicht sicher.

Beste Grüße aus dem Bergischen

Michael

BernhardH Offline



Beiträge: 66

27.12.2013 18:00
#51 RE: Kap. 2.3 Ansehen und Selbstbewusstsein antworten

Mir gings eher um Optik und Auftreten. Ein Fernseh-Sketch über wunderliche Modellbahner könnte genau so aussehen. Als Anlagenbauer sind sie klasse, keine Frage.

Mit dem Ruhrgebiet ("Proletien") komme ich zurecht. Ich hab dort mal ein paar Semester studiert und meine Frau kommt daher.

Das ist aber nicht der Punkt. Meine drei Söhne waren regelrecht begeistert, als sie bei einer Vorführung der Roco Z21 eine Lok mit einem iPad steuern durften. Ich hoffe, sie werden später mit mir auf meiner Anlage ab und zu Betrieb machen. Vereine und eine Szene mit dem gezeigten Bild sind auf den Nachwuchs jeden Alters aber eher abschreckend.

Torsten Offline



Beiträge: 10

31.03.2014 13:10
#52 RE: Kap. 2.3 Ansehen und Selbstbewusstsein antworten

Zitat von BernhardH im Beitrag #51
Mir gings eher um Optik und Auftreten.


Ja, fiel meiner (damals noch nicht) Frau auch auf, als ich die zum ersten Mal auf eine Modellbahn-Messe mitgenommen habe. Zwar finde auch ich den Schratanteil oder "mit 45 noch bei Mutti" in Bereich Eisenbahnhobby überprportional hoch, da ich aber bis vor ~2 Jahren unregelmäßig einen Modellbahnstammtisch besucht habe, weiss ich auch, das es auch ganz normale Menschen mit diesem Hobby gibt.

Zitat
Meine drei Söhne waren regelrecht begeistert, als sie bei einer Vorführung der Roco Z21 eine Lok mit einem iPad steuern durften. Ich hoffe, sie werden später mit mir auf meiner Anlage ab und zu Betrieb machen.



Meinen beiden reicht da schon ne Multimaus. :-)

Zitat
Vereine und eine Szene mit dem gezeigten Bild sind auf den Nachwuchs jeden Alters aber eher abschreckend.


Finde ich auch.

Grüße
Torsten

OOK Offline




Beiträge: 3.658

23.01.2017 07:19
#53 RE: Kap. 2.3 Ansehen und Selbstbewusstsein antworten

"Tip: When the layout is named after your wife, the money is easier to come by!"

Steve Montgomery in the article about his layout, the Carol Valley RR, in MR 7/15

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

eisenhans Offline




Beiträge: 376

23.01.2017 19:04
#54 RE: Kap. 2.3 Ansehen und Selbstbewusstsein antworten

Eijeijei, das ist aber gefährlich. Wenn ich jetzt einen Bahnhof Friederikensiel auf der Anlage habe und meine Frau kennt keine Friederike, was denkt sie dann? Die Auswahl an Orten mit weiblichen Vornamen vorne dran ist nicht soooo groß:
Carolinensiel, Charlottental, Christazhofen, Christinendorf, -feld, -tal, Eleonorenhain, Elisabethfehn, Elisabethszell, Ellenbach, -berg, Friederikensiel, Heikendorf, Idagroden, Ingeleben, Kunigunde, Mariazell, Marienbad, -berg, -born -burg etc., Das wäre bis M- nachgeschaut, also gibt es vielleicht nochmal so viele in der zweiten Hälfte des Alphabets. Aber wenn man mit einer Gisela verheiratet ist oder einer Gertrud, wird's eng.

Und wenn ich nun Georgenthal oder so habe (mit männlichen Vornamen gibt es deutlich mehr), was denken dann meine Freunde von mir?
fragt sich

Der Eisenhans

Gilpin Online




Beiträge: 829

23.01.2017 21:39
#55 RE: Kap. 2.3 Ansehen und Selbstbewusstsein antworten

Hi,

noch viel gefährlicher ist, wenn Du einen Bahnhof namens Friederikensiel hast und die Gattin kennt eine Friederike...

Beste Grüße,
Reiner

hmmueller Offline



Beiträge: 195

23.01.2017 22:31
#56 RE: Kap. 2.3 Ansehen und Selbstbewusstsein antworten

Also die letzten drei Beiträge hintereinander sind wie gut aufgebaute Comedy : - Vorbereitung, Thema, Pointe ... Meine Frau hat grad ziemlich gelacht, als ich ihr Eure drei Meldungen gezeigt habe

H.M.

OOK Offline




Beiträge: 3.658

24.01.2017 07:49
#57 RE: Kap. 2.3 Ansehen und Selbstbewusstsein antworten

Zitat von hmmueller im Beitrag #56
Also die letzten drei Beiträge hintereinander sind wie gut aufgebaute Comedy : - Vorbereitung, Thema, Pointe ...

Vielleicht sollten wir und öfter so absprechen. Nein, im Ernst, hat sich so ergeben, wie das Leben manchmal spielt.

Zur Sache: Im Blauen Buch schrieb ich im Kapitel "Was macht eine gute Anlage aus?" nach der Zwischenüberschrift Identität > Namen und Bezeichnungen auf S. 12/13: "Es ist ja vielleicht ganz sinnvoll, die vom Hobby des Ehemannes nicht so arg begeisterte Gattin dadurch zu besänftigen*, dass man den Hauptbahnhof ihr zu Ehren "Kunigundenthal" nennt. Dabei könnte es dann auch sein Bewenden haben."
*Das "besänftigen" stammt vom Lektor, ich hatte "ruhig stellen" geschrieben.

Also, im Buch kann das so stehen, meine eigentliche Auffassung ist eine ganz andere. Der selbstbewusste Modellbahner (s. Thema dieses Unterforums!) hat solche Spielchen nicht nötig. Es sieht doch sehr nach "unterm Pantoffel stehend" aus. Aber auch ich muss Farbe bekennen: Bei meiner allerersten Schmalspuranlage, der H0m Mittelharz-Bahn hieß der einzige Bahnhof Anneliesental. Na ja, ich war zweiundzwanzig und frisch verliebt ... Ich seh's mir heute nach.

Wenn ich jetzt das Originalzitat nochmal hochhole:
Zitat von OOK im Beitrag #53
"Tip: When the layout is named after your wife, the money is easier to come by!"
so muss ich sagen, dass das, wenn man es ernst nimmt, an Peinlichkeit nicht mehr zu überbieten ist. Wie kann man sich eine solche Blöße geben!? Das erinnert mich an einen alten Playboy party joke: Q: Which is the fastest way for a woman to get a little mink? A: The same way minks get little minks.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

JBS Offline




Beiträge: 141

24.01.2017 15:55
#58 RE: Kap. 2.3 Ansehen und Selbstbewusstsein antworten

made my day

http://null.4jbs.de

OOK Offline




Beiträge: 3.658

03.02.2017 19:35
#59 RE: Kap. 2.3 Ansehen und Selbstbewusstsein antworten

Beim Blättern in alten britischen Modellbahnzeitschriften fand ich eine Passage, die gut in dieses Thema passt. Ein Zitat aus einem Anlagenbericht:

"I suspect that I'm like most modellers in that I have a cupboard full of spontaneous purchases
(often smuggled into the house) that I plan to get around to using or buildng one day."

Es geht natürlich um das, was in Klammern steht.
Braucht jemand ne Übersetzung? Ggf hier oder per pn anfordern.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

Fdl Triptis Offline




Beiträge: 205

03.02.2017 20:00
#60 RE: Kap. 2.3 Ansehen und Selbstbewusstsein antworten

Mein Frau ist froh, dass sie immer weiß, was sie mir zum Geburtstag und/oder zu Weihnachten schenken soll. Da muss nix geschmuggelt werden (sie hat die Eisenbahn aber mit geheiratet, damals, vor vielen Jahren). Und wenn ich einen Bahnhofsnamen brauche, dann schau ich ins Kursbuch. Und so einen schönen Stationsnamen wie Krölpa findet man nicht in der Familie! Gruß H.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  

 

Harz-Bahn-Forum

BAE-by-OOK

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de