Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Modellbahnanlagen
Planungs- und Design-Forum

für vorbildgerechten Modellbahnbetrieb

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 241 Antworten
und wurde 11.031 mal aufgerufen
 IV.1. Modellbahnbetrieb als Ideologie
Seiten 1 | ... 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | ... 17
hwunderlich Offline




Beiträge: 515

04.02.2018 10:15
#151 Vollbach aus der Startpackung 5.0, der Endausbau antworten

Schuur noch emool,

als letzte Version folgt hier die V5.0, also der endgültige Ausbauzustand. Im rechten Bereich war der Einsatz von ein
paar Stücken Flexgleis jetzt unumgänglich, sonst müsste die Grundfläche erweitert werden.

Die Flexgleise sind orange markiert, die zusätzlich benötigten Weichen violett.



Stückliste:



Das wäre dann meine Beitragsreihe zum Thema "Vollbach aus der Startpackung"

Grüsse aus Höchst am Main

Hartmut

cargonaut Offline



Beiträge: 102

04.02.2018 10:58
#152 Umsetzung unserer Ideen antworten

Hallo Hartmut,

super Arbeit Deine Ausarbeitung zu Vollbach. Wie weit ließe sich Vollbach mit C-Gleis realisieren?

Zitat von hwunderlich im Beitrag #148


ich sehe da keinen Zeitdruck. Auf Messen kann man solche Ansätze dann eher doch nicht in Ruhe besprechen.

Hier muss man in gut vorbereiteten Terminen die Überzeugungsarbeit leisten, idealerweise im Schulterschluss
mit der Fachpresse.


Zeitdruck sehe ich auch nicht. Höchstens das Ziel derartige Startpackungen im Weihnachtsgeschäft zu platzieren, die Frage ist halt in welchem Jahr.
Aktuell tendiere ich eher zum Schulterschluss mit (Fach-) Händlern, Händlerketten da diese ja öfter spezielle Sets bei der Industrie auflegen lassen. Die bisherigen Gedankenspiele stützen sich ja auf Produkte, die schon vorhanden sind. Es geht hier also nur um die Kreation einer Packungszusammenstellung.
Im Stummiforum ist doch der Moba Vertriebler von Müller Drogeriemärkten aktiv, vielleicht kennt ja noch jemanden von VEDES, Idee+spiel oder die wilde 13plus... Aufzählung ist unvollständig.
Die Industrie könnte dann immer noch auf diesen Zug aufspringen. Märklin hat mit Start-up zumindest schon einen einprägsamen Namen und in den Broschüren ein paar Tips für Einsteiger.

Gruß Kai-Nils

Die Kunst eine Lokomotive zu führen kann nur durch jahrelanges Studium, geduldiges Üben und Erfahrung erworben werden.
(The Australian Locomotive Enginedriver's Guide)

OOK Offline




Beiträge: 4.090

04.02.2018 11:42
#153 RE: Umsetzung unserer Ideen antworten

Zitat von cargonaut im Beitrag #152
Im Stummiforum ist doch der Moba Vertriebler von Müller Drogeriemärkten aktiv
Ha, interessant. Vielleicht kann ihn mal jemand, der im Stummi unterwegs ist, auf diese Strang hier aufmerksam machen?

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/
www.0m-Blog.de

Pfalzbahn Offline




Beiträge: 1.844

04.02.2018 12:56
#154 RE: Umsetzung unserer Ideen antworten

Zitat von cargonaut im Beitrag #152
Wie weit ließe sich Vollbach mit C-Gleis realisieren?


mit Rmin = R2









Grüße Hubert

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

hwunderlich Offline




Beiträge: 515

04.02.2018 14:09
#155 Vollbach komplett aus MTX-C-Gleisen antworten

Schuur ihr Jonge,

nachdem Hubert ja schon mal vorgelegt hat , liefere ich Vollbach komplett noch in C-Gleis nach

Zwischen den orange markierten Gleisen müsste dann ein "selbstgeschnitztes" Füllstück eingebaut werden.



Stückliste:

Grüsse aus Höchst am Main

Hartmut

Pfalzbahn Offline




Beiträge: 1.844

04.02.2018 14:42
#156 RE: Vollbach komplett aus MTX-C-Gleisen antworten

Hallo Hartmut,

es geht auch ohne schnippeln! Gewisse Winkel- und Längenungenauigkeiten verzeiht das C-Gleis!



Grüße Hubert

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

hwunderlich Offline




Beiträge: 515

04.02.2018 15:25
#157 Wie geht es jetzt weiter mit unseren Planungsansätzen? antworten

Schuur ihr Jonge,

jetzt hätten wir also auch Vollbach einmal omplett durchgeplant vor uns auf dem Bidschirm

Allerdings muss ICH sagen, dass MIR die weiter vorne (ab #56) von mir umgesetzte Cordes-Vorlage
in sich irgendwie sehr viel besser gefällt...

Was brauchen wir jetzt noch, um gemeinsam mit der Fachpresse zum einen der Industrie und zum anderen der "breiten Masse" näher
zu bringen

Grüsse aus Höchst am Main

Hartmut

Pfalzbahn Offline




Beiträge: 1.844

04.02.2018 16:44
#158 RE: Wie geht es jett weiter mit unseren Planungsansätzen? antworten

Zitat von hwunderlich im Beitrag #157
... die weiter vorne (ab #56) von mir umgesetzte Cordes-Vorlage in sich irgendwie sehr viel besser gefällt...


Mal das Ding von Cordes in C:



Wobei ein gewisse Auswahl von Einsteigerplänen bestimmt nicht schaden kann ...

Grüße Hubert

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

hwunderlich Offline




Beiträge: 515

04.02.2018 17:00
#159 RE: Wie geht es jetzt weiter mit unseren Planungsansätzen? antworten

Schuur Hubert,

ja, dieser Entwurf von Christian Rühenbeck, den IC dann genial in eine 3D-Grafik umgesetzt, hat ist auch ein
schönes Beispiel; und war auch immer einer meiener Favoriten im Band 1 der ALBA Modellbahn Praxis.

Ich meinte aber eher den IC-Entwurf, den ich ab #56 stufenweise "aufgebohrt" skizziert hatte. Hier ergibt sich
ja gegen Ende auch ein "Vollbach-Effekt" mit der Möglichkeit einen ZAK-Anschluss zu installieren.

Idealerweise haben wir zwei bis drei Gleispläne die dann mit dem Inhalt gebaut werden können, je nach Vorlieben.

Grüsse aus Höchst am Main

Hartmut

cargonaut Offline



Beiträge: 102

04.02.2018 22:05
#160 RE: Wie geht es jetzt weiter mit unseren Planungsansätzen? antworten

Hallo zusammen,

sieht doch super aus was wir bis jetzt haben.

Zitat von hwunderlich im Beitrag #159


Ich meinte aber eher den IC-Entwurf, den ich ab #56 stufenweise "aufgebohrt" skizziert hatte. Hier ergibt sich
ja gegen Ende auch ein "Vollbach-Effekt" mit der

Idealerweise haben wir zwei bis drei Gleispläne die dann mit dem Inhalt gebaut werden können, je nach Vorlieben.




Ja Varianten bei den Gleisplänen halte ich auch für wichtig. Die Kreisbahner finden sich in Hartmuts Vorschlägen #57 (das wäre mein Favorit als Startpackung) mit den Erweiterungen #59 und #60 wieder. Super Vorarbeit!
Der Vorschlag 156 ist auch sehr geeignet, weil Point-to-Point und auf einer Ebene. Hier müssten wir nur festlegen welche Erweiterungsstufen notwendig sind.
Bei der Briloner Waldbahn sollte auch eine stufenweise Erweiterung möglich sein. Daher sollte dem Anlagenbauer hier Tips an die Hand gegeben werden, wie ein Vollausbau schon bei Aufbau mit dem Grundset berücksichtigt wird. Durch die notwendigen Holzarbeiten ist die Briloner Waldbahn für Einsteiger anspruchsvoll.
Wenn man noch den Betrieb auf diesen Gleisplanvorschlägen vorstellt und erklärt hat das BBL schon einen schönen Umfang.
Auch das Thema Anlagenbau sollte in Grundzügen erklärt werden, damit der Anlagentraum nicht auf einer verzogenen Spanplatte endet.

Gruß Kai-Nils

Die Kunst eine Lokomotive zu führen kann nur durch jahrelanges Studium, geduldiges Üben und Erfahrung erworben werden.
(The Australian Locomotive Enginedriver's Guide)

hwunderlich Offline




Beiträge: 515

05.02.2018 19:41
#161 Point to point oder doch im Kreis? antworten

Schuur ihr Jonge,

die Frage der Fragen findet sich hier in der Überschrift: Point to Point oder doch im Kreis?

Das Tabletop Point to Point ist sicherlich Ausbaufähig: In der Grundpackung der Kreis, im weiteren Ausbau dann
die Weiterentwiklung zur Point to Point-Anlage. Ich werde das in den nächsten Tagen mal planerisch umsetzen.

Die bisherigen Planungen sehen eine Ebene als Grundlage für die Anlage vor, also kein anspruchsvoller Holzbau
für den Einsteiger. Briloner Wald ist da schon eine andere Hausnummer... Vielleicht ein Kandidat für
ein Fertiggelände. Allerdigs sehe ich hier noch keinen Ansatz für einen stufenweisen Einstieg...

Grüsse aus Höchst am Main

Hartmut

OOK Offline




Beiträge: 4.090

05.02.2018 19:47
#162 RE: Point to point oder doch im Kreis? antworten

Zitat von hwunderlich im Beitrag #161
Briloner Wald ist da schon eine andere Hausnummer... Vielleicht ein Kandidat für
ein Fertiggelände. Allerdigs sehe ich hier noch keinen Ansatz für einen stufenweisen Einstieg...
Briloner Wald mit stufigem Einstieg wäre mein Ideal, aber vermutlich kaum zu machen.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/
www.0m-Blog.de

Gilpin Offline




Beiträge: 1.345

05.02.2018 21:59
#163 RE: Point to point oder doch im Kreis? antworten

Hallo Hartmut,

Deine Sorge

Zitat von hwunderlich im Beitrag #161
Die bisherigen Planungen sehen eine Ebene als Grundlage für die Anlage vor, also kein anspruchsvoller Holzbau
für den Einsteiger. Briloner Wald ist da schon eine andere Hausnummer... Vielleicht ein Kandidat für
ein Fertiggelände. Allerdigs sehe ich hier noch keinen Ansatz für einen stufenweisen Einstieg...
birgt doch schon die Lösung: Platte bis 4.0, Fertiggelände in Kooperation mit Noch ab 5.0 - wer sich bis 4.0 hochgekauft hat, der ist doch längst am Haken.

Du hattest aber gefragt,
Zitat von hwunderlich im Beitrag #157
Was brauchen wir jetzt noch, um gemeinsam mit der Fachpresse ... der Industrie ... näher zu bringen
und da sollten wir weiter machen - aber vielleicht nicht um zehn am Abend.

Mit freundlichem Gruß,
Reiner

hwunderlich Offline




Beiträge: 515

05.02.2018 22:23
#164 RE: Point to point oder doch im Kreis? antworten

Schuur Reiner,

eine kluge Staffelung der Grundpackung und sinnvoller Erweiterungen bereitet mir für den Briloner Wald
aktuell einiges an Kopfzerbrechen...

Grüsse aus Höchst am Main

Hartmut

hwunderlich Offline




Beiträge: 515

07.02.2018 16:51
#165 Wie machen wir jetzt weiter? antworten

Schuur ihr Jonge,

wie wollen wir denn jetzt hier weitermachen? Wir haben mit dem Cordes-Entwurf, Vollbach und dem Briloner Wald
jetzt drei Konzepte erarbeitet. Cordes und Vollbach auch schon mit einer sinnvollen stufenweisen Ausbauplanung.

Für den Briloner Wald sehe ich noch immer keinen wirklich gangbaren Weg für die stufenweisen Ergänzungen...

Es soll ja auch hier von Anfang an sinnvoller Betrieb stattfinden ohne schnell in öder Langeweile zu verkümmern.
Insbesondere bereitet mit hier die spätestens ab der ersten Erweiterung unabdingbare Höhenentwicklung sorge...
Idealweise wäre für dieses Projekt ein Fertiggeländeproduzent mit von der Partie, um den "Nichtschreinern" die Angst
vor dem Holzbau zu nehmen. Begnadete Holzbauer werden ihr Gelände vermutlich sowieso selber bauen.

Seht ihr die Durchplanung eines stufenweisen Aufbaus für das Rühenbeck'sche Table-Top-Projekt als sinnvoll an? Da
wäre dann wieder der Aufbau der Gleise in einer Ebene möglich.

Grüsse aus Höchst am Main

Hartmut

Seiten 1 | ... 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | ... 17
 Sprung  

 

Harz-Bahn-Forum

BAE-by-OOK

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz