Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Modellbahnanlagen
Planungs- und Design-Forum

für vorbildgerechten Modellbahnbetrieb

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 31 Antworten
und wurde 2.010 mal aufgerufen
 XI.1. Sammelgleis
Seiten 1 | 2 | 3
BerndK Offline



Beiträge: 255

22.11.2017 22:54
Ablaufberg mit Gleisbremse Antworten

Hallo zusammen,

da steckt einiges an Knoff Hoff drin :
http://www.miba.de/download/rangierbahnhof.mp4

Werde ich mir am Wochenende mal live ansehen.

Gruß
Bernd

BerndK Offline



Beiträge: 255

27.11.2017 20:16
#2 RE: Ablaufberg mit Gleisbremse Antworten

Hallo zusammen und insbes. Reiner,

Video vom Ablaufberg habe ich keins gemacht, es würde keine entscheidenden Neuerungen bzgl. dem bereits existierenden Video oben bringen. Meiner Beobachtung nach laufen die Wagen inzwischen noch sachter ins Aufstellgleis - hartes Auffahren hab ich nicht gesehen.

Was ich technisch in Erfahrung bringen konnte:
- jeder Wagen wurde mit neuen Achsen identischer Qualität (Luck RP25) ausgestattet
- am Bergkopf sind drei Abkuppler, um einen, zwei oder drei Wagen zusammen zum richtigen Zeitpunkt (längenabhängig) trennen zu können
- nach eingehenden Versuchen mit Kupplungen stellte sich die alte Fleischmann Bügelkupplung als die herausragende in Sachen Zuverlässigkeit heraus (auch wenn sie optisch einen mords Pufferabstand bedingt, was mir bei gemischten Güterzügen aber nicht so ins Auge fällt) – keine Neuentwicklung kommt in der Anwendung ran
- die Mechanik der Gleisbremsen (Längsbewegung eines Magnetspulenantriebs wird auf zwei zwischen den Schienen liegende Messing-Bremsschenkel übertragen),hier die beiden klappbaren Schenkel:

wurde von einem ehemaligen Chirurgie-Mechaniker hergestellt und ist dementsprechend präzise
- eine Automatik mißt die Geschwindigkeit der Wagen; basierend auf diesem Meßwert agiert die Mechanik über eine entsprechende elektronische Steuerung

Unterm Strich m.E. ein sehr ehrgeiziges Projekt. Das Ganze funktioniert tadellos und sucht m.E. seinesgleichen. Überhaupt eine sehr schöne Anlage mit hohem Anspruch sowie vielen technischen Finessen, auf Publikum angepassten Betrieb und erstklassig laufendem Rollmaterial.

Gruß
Bernd

OT zur Kupplungsthematik: Zuhause habe ich die meinerseits optisch verschmähte GfN Bügelkupplung auch gleich probiert. Gegenüber meinen anvisierten Roco Universalkupplungen kuppelt sie sogar im Bogen und dementsprechend auch wenn man wieder eine Kupplungskulisse nicht genau in die Mittellage zurückfindet (das gibt es öfter mal zeigt die Praxis).

Gilpin Offline




Beiträge: 1.454

27.11.2017 22:23
#3 RE: Ablaufberg mit Gleisbremse Antworten

Hi Bernd,

Danke für Deinen detaillierten Report! Das beschriebene System aus Messung - Berechnung - Aktivation scheint mir sehr anspruchsvoll.

Kleine Frage an Alle: erinnert sich jemand an eine Gleisbremse der Fa. Conrad, die es funktionslos und aktivierbar gab? Vor aller RP25 und jedweder digitalen Elektronik, und wir sie funktionierte?

Mit freundlichem Gruß,
Reiner

dave Offline



Beiträge: 129

28.11.2017 12:41
#4 RE: Ablaufberg mit Gleisbremse Antworten

Der ESV Knittelfeld betreibt auf seiner Clubanlage auch einen Ablaufberg: https://www.youtube.com/watch?v=tQiLAgtq72o . Auch wenn der Betrieb dieser Clubanlage nicht dem selben Betriebsanforderungen die in diesem Forum gestellt werden, gerecht wird, so werden auf dieser Anlage Szenarien dargestellt, die über den üblichen Kreisverkehr hinausgehen.

Ein Triebkopf kommt selten allein.

OOK Offline




Beiträge: 4.298

28.11.2017 16:35
#5 RE: Ablaufberg mit Gleisbremse Antworten

Im Vorwort zu meinem in Arbeit befindlichen Rangierbuch schreibe ich, dass mir bewusst ist, dass viele Modellbahner beim Wort Rangieren fast automatisch an einen Ablaufberg mit Gleisharfe denken. Das Folgende steht nicht dort: Beim Wort Bahnhof denken sie an ein Bw mit Ringlokschuppen. Dann nennen sie ihre Quadratmeter ... na, ihr wisst schon. Es ist einfach nicht realistisch. Die Tuttlinger haben 12m Länge dafür. Ich habe mir auch das Video angeschaut und gesehen, dass es funzt. Aber es sieht trotz aller schönen Technik nicht so aus, wie es aussehen soll. Die Wagen werden zwar perfekt gebremst, vorher fuhren sie aber mit 80 kmh den Berg hinunter, während sich die Vorbildwagen eher behäbig in Bewegung setzen, erst allmählich Fahrt aufnehmen.
Kurzum, ich empfehle, den Ablaufberg ganz an die letzte Stelle auf der Wunschliste zu schieben, am besten ganz zu streichen.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/
www.0m-Blog.de

hmmueller Offline



Beiträge: 437

28.11.2017 17:32
#6 RE: Ablaufberg mit Gleisbremse Antworten

... und außerdem: Die vorrangige Verschubmethode zum Reihen war immer das Abstoßen ... aber das bringt man modellbahntechnisch noch viel weniger hin (noch schwieriger ist vermutlich nur der englische Verschub). Daher ist es am besten, man bleibt bei dem Verfahren, das beim Vorbild für Vorsichtswagen immer schon vorgeschrieben war: Wagen einzeln in die Reihungsgleise schieben. Ist auch viel geruhsamer - wir müssen ja niemals auf Effizienz = gereihte Wagen/Tag optimieren.

H.M.

OOK Offline




Beiträge: 4.298

28.11.2017 17:52
#7 RE: Ablaufberg mit Gleisbremse Antworten

Zitat von hmmueller im Beitrag #6
Daher ist es am besten, man bleibt bei dem Verfahren, das beim Vorbild für Vorsichtswagen immer schon vorgeschrieben war: Wagen einzeln in die Reihungsgleise schieben.
Genau so sehe ich das auch. Außerdem wird dabei ständig die Lok vor und zurück bewegt und nicht nur der Entkuppler auf und nieder.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/
www.0m-Blog.de

BerndK Offline



Beiträge: 255

29.11.2017 06:22
#8 RE: Ablaufberg mit Gleisbremse Antworten

ich sehe das so:
Es ist möglich, einen funktionierenden Ablaufberg zu bauen, allerdings...nur mit einem begnadeten Mechaniker und Elektroniker sowie auf einer Länge, die man zuhause in H0 meiner Einschätzung nach kaum umsetzen könnte. Selbst wenn bliebe sehr wahrscheinlich kein Platz mehr für den Rest der Anlage - von daher teile ich das Resümee keine Empfehlung für zuhause. Für einen Verein, der auf Ausstellungen etwas zeigen will und wo es auch drum geht, in relativ kurzer Zeit Züge zusammenzustellen, um das Publikum bei der Stange zu halten - absolut spitze. Auf dieser Ausstellung befand sich auch eine Fremo-Nebenbahn-Anlage größerer Spur. Dort passierte...zumindest in der Zeit wo ich dort war...so gut wie nichts. Absolut realitätsnah. Publikum hab ich dort allerdings kaum gesehen.

Zum Argument des zu schnell abrollenden Wagens - ich habe mir das live ja länger angesehen. Im Gesamtbild ist es mir nicht wirklich ins Auge gestochen. Es gibt genug Dinge auf Modellbahnen, die mir in Sachen "nicht nach Vorbild" weit mehr aufstoßen. Allen voran lieblos gemachte Landschaft samt Hintergrund gefolgt von zu vielen HULDs. Personen oder Fahrzeuge die Bewegung darstellen sollen. Auffällig silbrig blitzende (auch teure) Radsätze, etc. Zum einen vielleicht Geschmackssache, zum anderen frei nach Tucholsky "Irgendwas ist immer"

@Reiner
die speziellen RP25 Radsätze haben außer leichtem Lauf noch den Vorteil, daß das Radsatzinnenmaß einfach stimmt. Bei den 100 vorbereiteten Wagen mußt Du sonst irgendwo zwischen 200-300 Radsätze prüfen und einstellen - was für die Funktion der Gleisbremse essentiell ist

Gruß
Bernd

Gilpin Offline




Beiträge: 1.454

04.12.2017 22:06
#9 RE: Ablaufberg mit Gleisbremse Antworten

Hallo Bernd,

das Thema liegt wohl in der Luft: bei der ganz neuen Publikation "Markus Tiedtke: Güterumschlag - Vorbild & Modell, Fürstenfeldbruck und Essen, VGB und Klartext 2017" hat es ein Modell-Ablaufberg auf den Titel geschafft! Zum Vorbild und zur modellbahnmäßigen Umsetzung folgen im Band 14 Seiten. Knackpunkt zum Modell: den Abrollteil steiler gestalten. Da werden wir hier noch ein wenig weiterdenken müssen - aber ein Anfang und etwas Mut zum kreativen Denken ist gemacht.

Im übrigen verweise ich gern auf die niedrigen "Eselsrücken" in kleineren Bahnhöfen, #113, 115.

Mit freundlichem Gruß,
Reiner

OOK Offline




Beiträge: 4.298

05.12.2017 08:17
#10 RE: Ablaufberg mit Gleisbremse Antworten

mal nach hierher kopiert:

Zitat von cargonaut im Beitrag Buch geplant über Rangieren
Zitat von Gilpin im Beitrag Buch geplant über Rangieren



- - Nur zum Spaß, nicht für's Buch, nachdem kein Vorgang dargestellt ist:



Ist der (in Buchloe) nicht niedlich? (Ein großer Ablaufberg ist sicher in Funktion zu finden, aber so ein kleiner – das wird sehr schwierig.)

Mit freundlichem Gruß,
Gilpin


Hallo Gilpin,

Warum nicht für das Buch? Die Bewegung "Ablaufen" gehört doch auch zum Rangieren. Diese kleinen Ablaufberge sind gar nicht so unüblich. Denn wo Wagen Ablaufen müssen Sie auch wieder aufgehalten werden. Die Ablaufberge großer Rangierbahnhöfe haben immer Gleisbremsen, meistens hydraulisch, in sehr alten Anlagen gibt es aber noch Auswurfeinrichtungen für Hemmschuhe. Die nachgelagerten Richtungsgleise sind auch deutlich kürzer als im Rbf, daher genügt ein niedriger Ablaufberg. Die ablaufenden Wagen werden mit Hemmschuhen ohne Gleisbremsen aufgefangen. Leider werden mit dem Rückgang des Einzelwagenverkehrs solche kleinen Anlagen zunehmend arbeitslos. Also meiner Meinung nach sollte der Ablaufberg auch ins Buch, weil diese Art Ablaufberg für den Modellbahner die einzig bei üblichen Platzverhätnissen umsetzbaren sind.

Das glaube ich erst, wenn ich es realisiert gesehen habe.

Was man auch nicht unkritisch sehen darf: die Tuttlinger haben ihren tollen Ablaufberg (das ist nicht ironisch gemeint) als Ausstellungsanlage gebaut. Vor tief beeindrucktem Publikum macht das Vorführen der Abläufe sicher dauerhaft Spass. Wenn der einsame Wolf zuhause einen solchen Ablaufberg hat, wird es am Berg vermutlich meist sehr leer aussehen, denn dann zeigt sich, dass das Zügefahren und Normalrangieren an andereren Stellen doch spannender ist als quasi länglich zuzuschauen, wie da halbautomatisch die Wagen abrollen.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/
www.0m-Blog.de

hmmueller Offline



Beiträge: 437

05.12.2017 08:41
#11 RE: Ablaufberg mit Gleisbremse Antworten

Zitat von OOK im Beitrag #10
... wird es am Berg vermutlich meist sehr leer aussehen ...


Wie auch in der Realität - ich habe ja eine ganze Reihe von (Stellwerken an) Ablaufbergen besucht, in den goldenen 80ern, als es noch umfänglichen Einzelwagenverkehr gab. Trotzdem waren die Rollberge zumindest tagsüber sehr ruhig - da konnte sich schon einmal eine halbe oder ganze Stunde gar nichts bewegen. Und das waren große, zentrale Verschubbahnhöfe ...

H.M.

Gilpin Offline




Beiträge: 1.454

05.12.2017 11:28
#12 RE: Ablaufberg mit Gleisbremse Antworten

Hallo Ihr beiden,

wenn es beim

Zitat von OOK im Beitrag #10
einsame(n) Wolf zuhause ... vermutlich meist sehr leer aussehen
wird und beim Vorbild
Zitat von hmmueller im Beitrag #11
die Rollberge zumindest tagsüber sehr ruhig
waren und sind, ist ja zumindest Vorbildtreue gewahrt.

Ich habe den Strang noch einmal gelesen und verstehe ihn zunächst mal als intellektuelles Vergnügen, als Löcken gegen den Stachel (was ja auch funktioniert hat), mit deutlich nachrangigen praktischen Erörterungen, falls vielleicht doch... So habe ich noch einmal den Ablaufberg Knittelfeld angeschaut, auch den Begleittext gelesen, und finde, dass die Funktion des Rbf. gut nachvollzogen werden kann. Deutlich weniger gut kommt die Anmutung der rollenden Wagen 'rüber.

Wir haben aber noch nicht über die mögliche Funktion der Richtungsgleise eines Rbf. auf Anlagen gesprochen - als Zugspeicher (und sogar Viele-Einzelwagen-Speicher) unter freiem Himmel, gut zugänglich, optisch und funktional ansprechend. Mein Favorit in dieser Hinsicht sind zwar die Ein- und Ausfahrgruppen, trotzdem: in einem kleinen Bahnhof, in dem es um drei Gleise von überschaubarer Länge geht...

Mit freundlichem Gruß,
Reiner

Fischkopp Offline




Beiträge: 447

05.12.2017 19:14
#13 RE: Ablaufberg mit Gleisbremse Antworten

Moin moin,
ich bin mir jetzt nicht ganz sicher, ob das schon zu den nachrangigen praktischen Erörterungen zählt, oder nicht,
aber ich will mal meinen Senf dazu geben.

So ein Ablaufberg, auch wenn er nur drei Gleise hat, wird bekanntermaßen ziemlich lang, wenn er funktionieren soll.
Lohnt es sich, diesen Platz zu verbrauchen, wenn es am Ende doch nur ein Speicher ist, den man fast genauso gut als
einfache Abstellgruppe inszenieren kann?

Wenn man einen Ablaufberg hat, so glaube ich, darf er nicht nur Selbstzweck sein. Es müssen Züge erkennbar irgendwo her
kommen, und nach der Behandlung irgendwo hinfahren, am Besten auf der Anlage verbleibend, wo sie weiter behandelt werden.
Der Ablaufberg sollte also ein Teil eines dargestellten und sichtbaren Systems sein.

Das "Negativ-Beispiel" bin ich selbst. In meinem Keller habe ich fliegend auf der Tischplatte einen kleinen Ablaufberg
einer Industriebahn gebaut. Es gibt eine dreigleisige Einfahr/Ausfahrgruppe und vier Richtungsgleise.
Die große, weite Welt hingegen besteht nur aus zwei Fiddlegleisen, einmal "DB" und eben einmal die "Stammgleise an sich".
Das Geschehen beschränkt sich also ausschließlich auf den Ablaufbetrieb. Der macht zwar einen Heidenspaß, allerdings tritt
tatsächlich nach einer gewissen Zeit eine gewisse Ermüdung ein.

Als einziges Anlagenthema wird der Ablaufberg also keinen langfristigen Spielspaß garantieren.
Und um mehr darzustellen, braucht man einiges an Platz.
Es ist also durchaus umsetzbar, man muss es nicht unbedingt von seiner Wunschliste streichen, wie Otto meinte,
aber man sollte sich die Sache sehr, sehr genau überlegen.

Grüße
Alex

Pfalzbahn Offline




Beiträge: 1.911

05.12.2017 20:15
#14 RE: Ablaufberg mit Gleisbremse Antworten

Mal zwei weitere Beispiele aus den Weiten des Internets:




Hat was von Achterbahn und ich weiß jetzt für was man Gleisbremsen braucht!

Grüße Hubert

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

OOK Offline




Beiträge: 4.298

05.12.2017 20:44
#15 RE: Ablaufberg mit Gleisbremse Antworten

Hubert, du hast mich überzeugt. Sowas Schönes will ich auch!

PS: Ich werde die Links zu den Videos in mein Rangierbuch übernehmen.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/
www.0m-Blog.de

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

 

Harz-Bahn-Forum

BAE-by-OOK

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz