Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Modellbahnanlagen
Planungs- und Design-Forum

für vorbildgerechten Modellbahnbetrieb

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 40 Antworten
und wurde 1.742 mal aufgerufen
 VI.6. Ausstattung und Detaillierung
Seiten 1 | 2 | 3
Gilpin Offline




Beiträge: 1.345

07.11.2017 00:13
#16 RE: Wer oder ewas ist Schuld an so viel HULD? antworten

Hi Alle,

ich versuche mich an zwei weiteren Pluspunkten zur Ausgestaltung:

- der Hintergrund ist recht stimmig - im Beitrag #6, zweites Foto, sogar perspektivisch, vor allem aber bzgl. Farbe und Detaillierungsgrad - das ist nicht so leicht hinzukriegen,
- die Autos passen durchweg zu Region und Epoche, da hat man sich um Identität bemüht. (Das dürfte auch für die Fachwerkhäuser gelten, das kann ich aber nicht beurteilen.)

Bleibt aber, dass Vieles ganz schrecklich ist, insbesondere der Menschentrubel und die allzu "typischen" Szenen samt ihrem (beabsichtigten oder nicht) metaphysischen Tiefgang. Und die Erkenntnis, dass handwerklich einiges gekonnt gemacht ist, aber eben die Konzeption schlichtweg nicht stimmt. Interessant ist, dass beide Berichterstatter von einem faden Nachgeschmack erzählen, der sich sofort einstellte. Im übrigen ist die Anlage ein gutes Beispiel für die gerade aufgeflammte Kitsch-Diskussion. Nur - macht die Auftrennung des Stranges (Betriebliches vs. Gestaltung) dann wirklich Sinn? Es fehlt ja nicht einfach nur der Güterschuppen, es fehlt auch das Gleis davor!

Also: vor'm Gleise verlegen und Häuschen aufstellen - hinsetzen, Broccoli ausfüllen...

Schönen Wochenanfang,
Reiner

Hallo Hans, Deinen Beitrag kannte ich beim Schreiben noch nicht.

OOK Offline




Beiträge: 4.090

07.11.2017 09:36
#17 RE: Wer oder ewas ist Schuld an so viel HULD? antworten

Zitat von Kabees240 im Beitrag #15
Das Dorf mit Kirche und Marktplatz müsste sich also außerhalb der dargestellten Szenen befinden und die Umgebung des Dorfbahnhofes mit wenigen Wohnhäusern, vielleicht einem Gasthof oder auch 1 - 2 Gewerbebetrieben dargestellt werden.
Ich hätte in meinem Dorf Schluft zu gerne das Kirchlein von Elend aufgestellt. Das ist in der Realität wirklich winzig. Dennoch hätte es meine Dortstraße platt gemacht, so dass ich es virtuell außerhalb der dargestellten Bereichs angesiedelt habe.
Aber der Bedarf, Kirchen auf die Anlage zu stellen, ist so groß wie die Zahl der realen Kirchgänger klein. Fallers 400 € teures Kloster Bebenhausen (in H0 60 x 50cm) ist sicher ein Hingucker und sagt sicher irgenwas über den Aufsteller. Man kann halt auf der Anlage Gegenpole zu seinem realen Leben setzen.

Zitat von Kabees240 im Beitrag #15
Aber dann würde diese Ausstellungsanlage bei der Mehrheit der Besucher deutlich weniger Interesse wecken als mit der dargestellten Hochzeit usw.
Ich denke, es kommt auf die Ausstellung an. Bei der Modellbahnmesse in München, die in Kürze zusammen mit der Messe SPIELWIESN stattfindet, gelten da sicher andere Konditionen als bei einer solchen von Schmalspur-Spezialisten.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/
www.0m-Blog.de

Silbergräber Offline



Beiträge: 558

07.11.2017 10:42
#18 RE: Wer oder ewas ist Schuld an so viel HULD? antworten

Zitat von OOK im Beitrag #17
Fallers 400 € teures Kloster Bebenhausen (in H0 60 x 50cm) ist sicher ein Hingucker und sagt sicher irgenwas über den Aufsteller.

Vielleicht ist es dann kein Kloster oder Abtei, sondern die Generaldirektion einer Porzellanmanfaktur... Will sagen, dass man solche Gebäude auch glaubhaft anders nutzen kann.

H0m ist ein Ponyhof!
--------------------------
Mein Planungsthread:
"Auf schmaler Spur in den Oberharz"
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=144119

Mein Wagenschnitzer-Thread:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=50&t=139641

OOK Offline




Beiträge: 4.090

07.11.2017 10:56
#19 RE: Wer oder ewas ist Schuld an so viel HULD? antworten

Zitat von Silbergräber im Beitrag #18
Vielleicht ist es dann kein Kloster oder Abtei, sondern die Generaldirektion einer Porzellanmanfaktur... Will sagen, dass man solche Gebäude auch glaubhaft anders nutzen kann.

Na klar, oder als EG.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/
www.0m-Blog.de

eisenhans Offline




Beiträge: 394

07.11.2017 13:11
#20 RE: Wer oder ewas ist Schuld an so viel HULD? antworten

So, endlich habe ich "meinen" Thread wiedergefunden.

Zitat von OOK im Beitrag #5

Zitat
die Zahl der Preiserlei kann ich leider mangels Bildauflösung nicht zählen, aber gewiss über 50.

Vielleicht gehts mit diesem Ausschnitt besser?


Zitat von OOK im Beitrag #5
Eisenhans hat noch nicht angebissen, aber auf dem Bildausschnitt unten habe ich 80 Personen gezählt.


Achtzig, also noch schlimmer, als ich gedacht hatte. Vermutlich Miwula-inspiriert, das ja auch gerne mit Massenaufläufen punktet.

Nachdem ich mir alles durchgelesen habe, was in den zwei Threads über diese Anlage hier geschrieben wurde, finde ich es doch seeehr schade, dass der Erbauer so ein Kitschding
produziert hat, anstatt eine nette kleine Betriebsanlage zu kreieren. Aber auch, wenn es bei dem doppelten automatischen Kreisverkehr bleibt (dann wäre die Anlage was für ein Schaufenster), könnte eine purifizierte Gestaltung da noch was Gutes draus machen.
Wenn man mal alle mainstreamigen Geschmacksverwerfungen eliminiert, könnte hier ein EG mit Güterschuppen stehen und auf der anderen Straßenseite zwei oder drei Wohn-/Geschäftshäuser, aber nicht so wirr durcheinander, sondern in Reih und Glied.
Ein LKW, ein PKW und ein Fuhrwerk sollten als Straßenfahrzeuge reichen und ein max. ein Dutzend Personen. Wenn der Slogan "Weniger ist mehr" irgendwo gilt, dann hier. Meint

Der Eisenhans

OOK Offline




Beiträge: 4.090

07.11.2017 18:07
#21  HULD? antworten

Gehen wir doch noch einmal zurück an den Anfang und schauen uns das Anlägchen nochmal im Ganzen an:



Was könnte man hier als Hingucker und was als "liebevolle Details" benennen? Wobei ich mal einschränken möchte, dass das reine Hinstellen einer noch so hübschen Preiserfigur nicht das ist, was ich als liebevoll bezeichnen würde. Liebevoll setzt mehr eigenes Tun, mehr Idee und Hingabe voraus, oder?
Als grenzwertig würde ich da den Trabbi mit geöffneter Motorhaube und den davor gebückt stehenden Mann sehen. Da steckt schone eine Idee dahinter, wie auch immer man die bewerten möchte.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/
www.0m-Blog.de

Pfalzbahn Offline




Beiträge: 1.844

07.11.2017 18:53
#22 RE: Wer oder ewas ist Schuld an so viel HULD? antworten

Zitat von OOK im Beitrag #19
Na klar, oder als EG.

Wenn man ein paar Teile weg lässt...



Quelle Wikipedia

Grüße Hubert

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

Pfalzbahn Offline




Beiträge: 1.844

07.11.2017 20:08
#23 RE: HULD? antworten

Zitat von OOK im Beitrag #21
Was könnte man hier als Hingucker und was als "liebevolle Details" benennen? Wobei ich mal einschränken möchte, dass das reine Hinstellen einer noch so hübschen Preiserfigur nicht das ist, was ich als liebevoll bezeichnen würde. Liebevoll setzt mehr eigenes Tun, mehr Idee und Hingabe voraus, oder?

Man möge sich nicht am Unglück anderer Leute ergötzen, allerdings finde ich die Hochzeitsszene gar nicht so schlecht:



Szene nicht dynamisch, die Leute stehen für die Fotos still. Es fehlen aber noch ein paar zusätzlichen Gäste und an Kutscher der die Pferde beruhigt!

Und wie zum Teufel kommt die Japanerin in dieses Kaff?!


Zwar nur eine hübsche Figur gefällt mir aber: Tante Käthe



Zitat von Gilpin im Beitrag #16
ich versuche mich an zwei weiteren Pluspunkten zur Ausgestaltung:

- der Hintergrund ist recht stimmig - im Beitrag #6, zweites Foto, sogar perspektivisch, vor allem aber bzgl. Farbe und Detaillierungsgrad - das ist nicht so leicht hinzukriegen,
- die Autos passen durchweg zu Region und Epoche, da hat man sich um Identität bemüht. (Das dürfte auch für die Fachwerkhäuser gelten, das kann ich aber nicht beurteilen.)

Da bin ich anderer Meinung, der Faller-Hintergrund funktioniert nur auf diesem Bild und mit dessen Perspektive hat man irgendwie immer den Eindruck der Bahnhof liegt auf einem Plateau.
Die Autos mögen zwar passen sind aber zuviel und stehen willenlos auf der Straße, da wären wir wieder bei dem Thema "dynamische" Szenen.

Grüße Hubert

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

OOK Offline




Beiträge: 4.090

07.11.2017 21:11
#24 RE: HULD? antworten

Zitat von Pfalzbahn im Beitrag #23
... allerdings finde ich die Hochzeitsszene gar nicht so schlecht:
Szene nicht dynamisch, die Leute stehen für die Fotos still. Es fehlen aber noch ein paar zusätzlichen Gäste und an Kutscher der die Pferde beruhigt!


Man könnte auch sagen, der Kreisverkehr ist gar nicht soo schlecht, denn die Schwellenabstände sind realistisch. Was ich damit sagen will: dass die Hochzeitsszene statisch ist, ist ein Pluspunkt, aber -5 +1 macht immer noch -4.

Warum ist die Hochzeitskutsche kritikwürdig? Erstens wird in der winzigen Dorfkirche nicht dauernd geheiratet, sondern eher selten, sehr selten. Also ist es realistischer, den Platz vor der Kirche ohne Hochzeitsszene darzustellen. Zweitens heiratet heutzutage höchstens ein Promille der Paare mit weißer Hochzeitskutsche. Ich beherrsche die Wahrscheinlichkeitsrechnung nicht, aber vermutlich kommt es rein rechnerisch höchstens alle vierhunderteinundzwanzig Jahre vor, dass in dieser Dorfkirche ein Paar mit weißer Kutsche heiratet. Und genau diese absolut unwahrscheinliche Ausnahme als Hingucker ohne praktischen Nährwert zu installieren, während alle wichtigen Zutaten eines Bahnhofes fehlen, ist schon ein Riesenschmarrn.
Wau, ich habe gesprochen.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/
www.0m-Blog.de

Gilpin Offline




Beiträge: 1.345

07.11.2017 21:15
#25 RE: HULD? antworten

Mensch Hubert,

wo Du hinguckst - hinter der Kutsche, auf der Treppe zur Kirche, geht's doch gleich zweimal sehr vollbusig zur Sache! - Aber die Dame im Kimono ist wirklich ein eigenartiger Gag...

Tja nun,
Reiner

Solwac Offline



Beiträge: 60

07.11.2017 21:16
#26 RE: HULD? antworten

Zitat von Pfalzbahn im Beitrag #23
Und wie zum Teufel kommt die Japanerin in dieses Kaff?!
Mit dem Zug natürlich!

Pfalzbahn Offline




Beiträge: 1.844

07.11.2017 21:36
#27 RE: HULD? antworten

Zitat von Gilpin im Beitrag #25
- hinter der Kutsche, auf der Treppe zur Kirche, geht's doch gleich zweimal sehr vollbusig zur Sache!

Billige Reize ...



Grüße Hubert

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

Pfalzbahn Offline




Beiträge: 1.844

07.11.2017 21:56
#28 RE: HULD? antworten

Zitat von OOK im Beitrag #24
Warum ist die Hochzeitskutsche kritikwürdig? Erstens wird in der winzigen Dorfkirche nicht dauernd geheiratet, sondern eher selten, sehr selten. Also ist es realistischer, den Platz vor der Kirche ohne Hochzeitsszene darzustellen. Zweitens heiratet heutzutage höchstens ein Promille der Paare mit weißer Hochzeitskutsche. Ich beherrsche die Wahrscheinlichkeitsrechnung nicht, aber vermutlich kommt es rein rechnerisch höchstens alle vierhunderteinundzwanzig Jahre vor, dass in dieser Dorfkirche ein Paar mit weißer Kutsche heiratet. Und genau diese absolut unwahrscheinliche Ausnahme als Hingucker ohne praktischen Nährwert zu installieren, während alle wichtigen Zutaten eines Bahnhofes fehlen, ist schon ein Riesenschmarrn.
Wau, ich habe gesprochen.

Aah, da weht der Wind her! Dann schreibt es doch bitte gleich!
Nach deiner Logik dürfte man dann aber gar keine Figuren oder Fahrzeuge aufstellen. Kein Reisender oder Fahrdienstleiter steht stundenlang auf einem Bahnsteig. Der Buss wartet auch nicht tagelang neben den Bahnhof auf Fahrgäste und eine gewisse Bandsäge sieht man auch nur zweimal im Jahr im Dorf ...
Im Prinzip kann man den statischen Teil einer Anlage durchaus als Schnappschuss sehen und da kann schon mal eine Hochzeit durch Bild laufen ...

Grüße Hubert

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

OOK Offline




Beiträge: 4.090

08.11.2017 20:13
#29 RE: HULD? antworten

Zitat von Pfalzbahn im Beitrag #28
und eine gewisse Bandsäge sieht man auch nur zweimal im Jahr im Dorf ...

Aah, da weht der Wind her!
Ich denke mal, dass ich meinen Standpunkt nicht klar genug gebracht habe und eine Präzisierung angebracht ist.
Die Frage, die sich aufdrängt ist doch, was den Unterschied ausmacht zwischen einer weißen Hochzeitskutsche in einem namenlosen Minidorf einerseits und einer fahrbaren Bandsäge in einem Harzdorf in den Dreißigern.

Die Bandsäge gehört zum Harzdorf wie der Senf zur Bratwurst, ohne sie wäre es irgendwie unvollständig. Sie fährt zwar nicht dauernd durchs Dorf, aber in der dargestellten Epoche schon mehrmals. Daher ist sie in hohem Maße Identität stiftend.
Die Hochzeitskutsche ist andererseits eine absolute Ausnahme (s. "Berechnung" in meinem vorigen Posting), adererseits völlig beliebigt, passt überall und nirgends. Sie steht nur für sich und drückt nichts aus, was für die Anlage relevant ist, stiftet keine Identität.
Ein ganz alter Lehrsatz von Tony Koester war mal: Model the ordinary, not the exception.
Das werden so nicht immer einhalten können und/oder wollen, aber tendenziell wohl doch.

Noch ein Wort zu den blauen Bussen am Bf. Sonnenberg. Die sind zeittypisch, regionaltypisch und anders als alle anderen Busse, die man sonst auf Modellbahnen sieht. Also auch wieder Identität stiftend.

PS: für die Steilvorlage.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/
www.0m-Blog.de

hmmueller Offline



Beiträge: 322

08.11.2017 20:18
#30 RE: HULD? antworten

Interessanter Thread - nur irgendwie finde ich nicht raus, was nun richtig ist (oder wäre - für mich).

Aber wenigstens: Auf meiner Modelbahn (wenn sie denn kommt, irgendwann) wird auf jeden Fall ein Drehorgler stehen - einfach, weil ich selber einer bin. Daher gilt für mich, dass das "the ordinary" (wie ich's mir vorstellen will) ist (ich würde ihn allerdings korrekt hinstellen - nämlich vor einer Wand - da hilft die Schallreflexion nämlich mit ...).

Edit: Und ich würd mich, als Kirchenorgler, auch nicht genieren, eine Hochzeit darzustellen - ob's allerdings eine mit weißer Kutsche wär oder doch lieber eine mit Motorrad-Rockern so wie die, die ich unlängst begleitet hab, weiß ich nicht - aber wieder deshalb, weil das auf eine verquere Art ein Markenzeichen von mir wäre ...

H.M.

Seiten 1 | 2 | 3
Spätherbst »»
 Sprung  

 

Harz-Bahn-Forum

BAE-by-OOK

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz