Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Modellbahnanlagen
Planungs- und Design-Forum

für vorbildgerechten Modellbahnbetrieb

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 278 mal aufgerufen
 VI.6. Ausstattung und Detaillierung
Weichen-Walter Offline




Beiträge: 13

04.08.2017 20:44
Mast für 220KV Leitung - Standort Station Oberwald antworten

Am Anfang war eine Anfrage......

Dann kam der Plan, die Zeichnung für die geätzten Knotenbleche.
Ergebnis war ein Puzzle aus über 300 Teilen:













eisenhans Offline




Beiträge: 376

06.08.2017 14:54
#2 RE: Mast für 220KV Leitung - Standort Station Oberwald antworten

Das ist ja wohl ein tolles Teil! Imposant. Separat betrachtet ist das hervorragender Modellbau. Im Zusammenhang mit Anlagen, die für Betrieb konzipiert sind, fragt man sich jedoch, wozu so ein "hervorragender" Strommast dienen soll. Ich meine, es wurde schon mal in diesem Forum irgendwo angesprochen, dass zu hohe Elemente die eh schon zu kleine Anlage visuell noch weiter verkleinern.
Ich habe grad nochmal zu OOK's BAE-Buch aufgeschlagen, das ich gerade zum zweiten Mal lese, da schreibt er auf S. 251 über die Höhe von Bäumen in Natura und auf einer Anlage. Nachdem er festgestellt hat, dass ein 220 kV-Mast (also zufällig gleiche Größenordnung wie der von Weichen-Walter) etwa so groß ist, wie eine ausgewachsene Fichte, führt er ein Märklin Modell eines solchen Mastes an, der 24cm hoch ist. Und dann kommt der Satz, über den ich mich schon amüsiert habe, bevor ich diesen maßstäblichen Mast von WW (48 cm hoch!) gesehen habe:

Zitat
Während man zu kleine Hochspannungsmasten auf der Anlage einfach weglassen kann, ohne dass etwas Wesentliches fehlt, geht das bei Bäumen nicht.


Er hat ja so recht, aber ein 48cm hoher Mast auf einer H0-Anlage ist meines Erachtens erst recht ein no go.
Damit, lieber Weichen-Walter, soll deine modellbauerische Leistung nicht geschmälert werden, die ist ohne Tadel. Und außerdem ist es ja eine Auftragsarbeit und der Auftraggeber wird schon wissen, was er damit anfangen will. Aber du hast den Riesenstrommast in einem Unterforum zum Thema Ausstattung und Detaillierung im MAPUD eingestellt. Da ist eigentlich a priori nicht damit zu rechnen, dass da gerufen wird "Endlich macht das mal einer". Sorry, sagt

Der Eisenhans

Weichen-Walter Offline




Beiträge: 13

10.08.2017 14:32
#3 RE: Mast für 220KV Leitung - Standort Station Oberwald antworten

Hallo Eisenhans,

sicher wird das in der Größe kein Renner...
Das Modell wird übrigens wie beim Vorbild direkt an den Gleisen von Oberwald (Wallis, CH) stehen.
Auf dem Vorbildfoto sind links am Bildrand die Fahrleitungsquerträger zu erkennen.

Der Mast ist inzwischen lackiert und soll am Wochenende abgeholt werden:



OOK Offline




Beiträge: 3.657

10.08.2017 15:26
#4 RE: Mast für 220KV Leitung - Standort Station Oberwald antworten

Ich sehe es ähnlich wie eisenhans: tolles Teil, aber für gewöhnliche Anlagen ungeeignet. Das erschlägt alles. Ich könnte mir aber durchaus einen Bahnhof Oberwald in maßstaäblicher Länge als Modul oder Diorama vorstellen mit einem solchen Mast als Ident-Element.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

Kabees240 Offline



Beiträge: 123

10.08.2017 23:25
#5 RE: Mast für 220KV Leitung - Standort Station Oberwald antworten

Und dieses https://de.wikipedia.org/wiki/Ruhr-Park#...gung_02_ies.jpg Ident-Element steht leider in einiger Entfernung der Bahnstrecke.
Gruß von der Ruhr
Hans

«« Spätherbst
 Sprung  

 

Harz-Bahn-Forum

BAE-by-OOK

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de