Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Modellbahnanlagen
Planungs- und Design-Forum

für vorbildgerechten Modellbahnbetrieb

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 18 Antworten
und wurde 1.061 mal aufgerufen
 IV.2. Betriebsbezogene Überlegungen im Zusammenhang mit Anlagenplanung
Seiten 1 | 2
Weichen-Walter Offline




Beiträge: 14

24.05.2017 17:29
#16 RE: Auflaufkurve in Kradolf - wäre sicher ein lohnendes Projekt! antworten

Hallo Rudi,

die sichtbaren Rillen würde ich nicht sooo ernst sehen. Einerseits müssten sie viel tiefer als beim
Original sein, damit sie überhaupt sichtbar sind. Anderseits sind das Abnutzungsspuren nach intensiver Nutzung.

Ich würde "fabrikneu" bauen und die Rillen weglassen. Dann kommt man mit zwei Profilen aus, eins auf den Kopf
gestellt, dann können die Räder auf dem Fuß laufen.

Hab grade getestet:
Bei Peco C 143 würde 2 x Ferro Suisse 3 mm genau passen.

Gilpin Offline




Beiträge: 1.226

24.05.2017 22:04
#17 RE: Auflaufkurve in Kradolf - wäre sicher ein lohnendes Projekt! antworten

Hallo Rudi, hallo Walter,

ich war - naiv - Walters Meinung: dass die Spurkränze die Rillen selbst eingedrückt haben. Rudis Abbildung des Profilquerschnitts macht aber den Eindruck, als seien die Außenschienen absichtlich und von vornherein so hergestellt (gegossen, gezogen?) worden. Tja, Quellenstudium...

Besten Dank für die Waldrich-Infos; auch schön: die leicht asymmetrische Dreiweg-Weiche!

Gruß,
Reiner

Bahnfahrer Offline



Beiträge: 16

25.05.2017 10:09
#18 RE: Auflaufkurve in Kradolf - wäre sicher ein lohnendes Projekt! antworten

Hallo Walter,

da bin ich am überlegen und am grübeln und dann kommst Du mit demTipp des Monats. dafür. Habe ich gleich ausprobiert und ich meine es sieht gut aus.





Habe den Radius 1 von Lenz genommen das paßt ja mit 50 mtr. Radius für eine Deutschlandkurve.

Hier noch ein Link für Reiner. Die Werklok von Kämmerer in Osnabrück mit einer Kuppelstange für die engen Radien

http://www.deutsche-kleinloks.de/index.p...51&action=image

Ich wünsche euch einen schönen Feiertag
Rudi

Gilpin Offline




Beiträge: 1.226

25.05.2017 11:31
#19 RE: Auflaufkurve in Kradolf - wäre sicher ein lohnendes Projekt! antworten

Hallo Rudi,

ja, Du hast mir eine Freude gemacht! Die Kuppelstange ist wohl das gelbe Ding auf Puffer und Kupplungshaken; Scheinbar gab es Rangierbewegungen, für die sie nicht notwendig war.

Zu Deinem Versuch: welches Radprofil hat der Wagen denn - rollt er schön um die Kurve? Und wie hast Du die kurveninnere Führungsschiene hingekriegt/befestigt? - Ich hatte das einfache Umdrehen der äußeren Schiene zunächst für eine Notlösung gehalten, aber sie ist doch vorbildgerecht.

Einen schönen Text zur Differenzierung der diversen Auflaufkurven habe ich auch gefunden: https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?17,7013861

Auch von mir - Schönen Feiertag!
Reiner

Seiten 1 | 2
 Sprung  

 

Harz-Bahn-Forum

BAE-by-OOK

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de