Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Modellbahnanlagen
Planungs- und Design-Forum

für vorbildgerechten Modellbahnbetrieb

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 31 Antworten
und wurde 1.552 mal aufgerufen
 II.5. Diskussion veröffentlichter Anlagenpläne
Seiten 1 | 2 | 3
Kabees240 Offline



Beiträge: 110

09.05.2017 12:12
#16 RE: Elseburg, eine Anlage aus einem Billigbüchein antworten

Zitat von OOK im Beitrag #14
Ich möchte gerne den Vorschlag von Johann mit dem Plan von Hans kombinieren und Hans bitten, seinen Plan mal gemäß meinem Rumgemale-Plan zu aktualisieren und dabei die gesamte Kehrschleife in Gelb anzulegen. im Voraus.




Voilà:



Hans

OOK Offline




Beiträge: 3.599

09.05.2017 12:35
#17 RE: Elseburg, eine Anlage aus einem Billigbüchein antworten

Klasse, Hans, . Darf ich noch einen Wunsch draufsetzen? Könntest du ein zusätzliches Schattenbahnhofsgleis einzeichen, etwa so:

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

Kabees240 Offline



Beiträge: 110

09.05.2017 12:36
#18 RE: Elseburg, eine Anlage aus einem Billigbüchein antworten

... auf 120cm x 240 cm gebracht und den Bahnhof 2° schräg angelegt.
Da wäre im Untergrund auch noch Platz für ein weiteres Sbf-Gleis, wenn man links Bogenweichen verwendet.



Hans

Kabees240 Offline



Beiträge: 110

09.05.2017 12:46
#19 RE: Elseburg, eine Anlage aus einem Billigbüchein antworten

mit 3 Gleisen im Schatten:



Hans

Kabees240 Offline



Beiträge: 110

09.05.2017 13:00
#20 RE: Elseburg, eine Anlage aus einem Billigbüchein antworten

so gefällt mir der Untergrund besser, die Gleise sind etwas länger, sprengt aber fast den Rahmen:



Hans

Kabees240 Offline



Beiträge: 110

09.05.2017 13:22
#21 RE: Elseburg, eine Anlage aus einem Billigbüchein antworten

Bei den gefälligeren 14°-Weichen gehen am Bahnsteig eine Gleislänge verloren:



Hans

Solwac Offline



Beiträge: 46

09.05.2017 14:08
#22 RE: Elseburg, eine Anlage aus einem Billigbüchein antworten

Man merkt sofort, wie der Verzicht auf das C-Gleis dem Plan gut tun würde...
Ich halte aber die Drehung des Bahnhofs in die andere Richtung für besser. Die Einfahrkurve ist dann zwar ein paar Grad länger, aber dafür gewinnt man in der Tiefe ein paar cm.

Roco Line oder Piko A-Gleis wären schöner. Oder war Märklin hier eine von mir überlesene Forderung?

OOK Offline




Beiträge: 3.599

09.05.2017 15:41
#23 RE: Elseburg, eine Anlage aus einem Billigbüchein antworten

Zitat von Solwac im Beitrag #22
Oder war Märklin hier eine von mir überlesene Forderung?
Nein, lediglich der Ausgangslan im "Billigbüchlein" war mit dem Gleis entworfen. Ich hätte nichts dagegen einzuwenden den gleichen Plan, den wir hier gemeinsam erarbeitet haben, auch mit anderen Gleissystemen zu sehen. Her damit.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

Kabees240 Offline



Beiträge: 110

09.05.2017 15:43
#24 RE: Elseburg, eine Anlage aus einem Billigbüchein antworten

Zitat von Solwac im Beitrag #22
Man merkt sofort, wie der Verzicht auf das C-Gleis dem Plan gut tun würde...

Mit den schlanken C-Weichen verliert man bei einer so kleinen Anlage zu viel Länge.
Zitat von Solwac im Beitrag #22
Ich halte aber die Drehung des Bahnhofs in die andere Richtung für besser. Die Einfahrkurve ist dann zwar ein paar Grad länger, aber dafür gewinnt man in der Tiefe ein paar cm.


Da verliert man dann nur 10 cm in der Länge.
Zitat von Solwac im Beitrag #22

Roco Line oder Piko A-Gleis wären schöner. Oder war Märklin hier eine von mir überlesene Forderung?


Nein, aber damit war er ursprünglich gezeichnet und da kenne ich mich auch am besten im Gleistool von Wintrack aus.
Ein bisschen flexibler kann man auch mit den Standardgleisen planen:



Und beim Gleisbau verhilft ein mittiger Sägeschnitt von unten durch die C-Gleisbettung und den Mittelleiter bis an die Schienen zu einer Flexibilität von mehr als +-1°.
Gruß
Hans

OOK Offline




Beiträge: 3.599

09.05.2017 16:02
#25 RE: Elseburg, eine Anlage aus einem Billigbüchein antworten

Hans, vielen Dank für die diversen Varianten. Sehr nützlich.
"Unser" Plan ist also schon mal um Längen besser als der Originalplan. Und man kann ihn einem Neuling ohne Frage anbieten, aber ein Nicht-mehr-so-Neuling, der auch nicht mehr Platz hat, kann hier betrieblich ziemlich viel machen, wenn er weitere Details auf Betrieb trimmt.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

Kabees240 Offline



Beiträge: 110

09.05.2017 16:07
#26 RE: Elseburg, eine Anlage aus einem Billigbüchein antworten

du darfst auch gerne die eine oder andere Variante wieder löschen.
Hans

OOK Offline




Beiträge: 3.599

09.05.2017 18:46
#27 RE: Elseburg, eine Anlage aus einem Billigbüchein antworten

Nö, warum? Jede hat ihre eigene Aussage.

Aber ich habe noch eine Nachfrage: Wie breit kann der Keilbahnsteig zwischen dem Gl.1 und dem Stumpfgleis sein? Sieht mir etwas eng aus.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

Pfalzbahn Offline




Beiträge: 1.526

09.05.2017 19:19
#28 RE: Elseburg, eine Anlage aus einem Billigbüchein antworten

Toll das a

Zitat von OOK im Beitrag #27
Wie breit kann der Keilbahnsteig zwischen dem Gl.1 und dem Stumpfgleis sein? Sieht mir etwas eng aus.

Das Stumpfgleis würde ich eh killen, ein Hilfsbahnsteig an Gleis 2 genügt.
Jetzt hätte ich noch gerne ein 3D-Ansicht! Irgendwie erinnert mich das ganze an einen eingefallenen Käsekuchen.

Grüße Hubert

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

OOK Offline




Beiträge: 3.599

09.05.2017 20:26
#29 RE: Elseburg, eine Anlage aus einem Billigbüchein antworten

Zitat von Pfalzbahn im Beitrag #28
Jetzt hätte ich noch gerne ein 3D-Ansicht!
Ich auch. Das kannst du doch!

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

Kabees240 Offline



Beiträge: 110

09.05.2017 22:15
#30 RE: Elseburg, eine Anlage aus einem Billigbüchein antworten

Zitat von Pfalzbahn im Beitrag #28
Zitat von OOK im Beitrag #27
Wie breit kann der Keilbahnsteig zwischen dem Gl.1 und dem Stumpfgleis sein? Sieht mir etwas eng aus.

Das Stumpfgleis würde ich eh killen, ein Hilfsbahnsteig an Gleis 2 genügt.
Jetzt hätte ich noch gerne ein 3D-Ansicht!


Ich habe die Gleise mal im Bild oben nummeriert.
Die Gleisabstände zu vergrößern wäre ja kein Problem. Der Gleismittenabstand der 14°-K-Weichen beträgt 57 mm, mit der Zwischengeraden zwischen Gl. 1 und 2 sind es 79 mm.
Frage ist, ob man den Güterschuppen neben oder gegenüber dem Empfangsgebäude platziert und ob man Züge im Bahnhof kreuzen lassen will oder nicht.
Eine 3D-Ansicht kann ich leider nicht liefern. Hätte mein Uralt-Wintrack gegen ein neues Wintrack in Dortmund tauschen können, mit Zuzahlung natürlich. Leider hatte ich sie nicht dabei.
Gruß
Hans

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

 

Harz-Bahn-Forum

BAE-by-OOK

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de