Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Modellbahnanlagen
Planungs- und Design-Forum

für vorbildgerechten Modellbahnbetrieb

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 36 Antworten
und wurde 908 mal aufgerufen
 VI.7. Animation
Seiten 1 | 2 | 3
Kabees240 Offline



Beiträge: 109

09.05.2017 01:14
#31 Eisenbahntypische Geräusche antworten

Das Problem mit den eisenbahntypischen Geräuschen ist doch, dass sie auf der Modellbahn so laut sein müssen, dass man sie aus 1 m Entfernung auch deutlich hört. Das sind in H0 vorbildliche 87 m und eben deutlich mehr als in natura. In einem Zimmer von 4 m x 5 m höre ich alle Geräusche der Anlage.
Bei meiner geplanten Anlage gibt es drei beschrankte Bahnübergänge mit Läutewerk bei den Stellwerken Bo, Bf und Bw, die jeweils etwa 650 m voneinander entfernt sind. Wenn es nicht gerade eine ruhige Nacht ist, hört ein Breyeller immer nur eines. Als Mitspieler oder Zuschauer auf der Anlage würde man immer - auch bei nicht gestauchter Länge - alle 3 hören.
Optisch PAN und akustisch omnipräsent.
Nach der reinen Lehre müsste man wohl außer dem Fahrregler noch einen Kopfhörer tragen, der nur die Geräusche der nächsten Umgebung überträgt .
Gruß
Hans

OOK Offline




Beiträge: 3.597

09.05.2017 08:36
#32 RE: Akustische Signale im Zugleitsystem antworten

Zitat von Pfalzbahn im Beitrag #30
Auf unbesetzten Bahnhöfen kann keiner Läutesignale geben, von allem wenn der Zug durchfahren sollte.
Schon richtig. Aber: Shü und Odt sind (virtuell) besetzte Bahnhöfe, in Rgh übernimmt der Gastwirt als Bahnagent diese Aufgabe.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

OOK Offline




Beiträge: 3.597

09.05.2017 08:38
#33 RE: Eisenbahntypische Geräusche antworten

Zitat von Kabees240 im Beitrag #31
Nach der reinen Lehre müsste man wohl außer dem Fahrregler noch einen Kopfhörer tragen, der nur die Geräusche der nächsten Umgebung überträgt .
Finde ich gar nicht witzig, sondern eine gute, logische Idee.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

Solwac Offline



Beiträge: 46

09.05.2017 09:03
#34 RE: Eisenbahntypische Geräusche antworten

Zitat von OOK im Beitrag #33
Zitat von Kabees240 im Beitrag #31
Nach der reinen Lehre müsste man wohl außer dem Fahrregler noch einen Kopfhörer tragen, der nur die Geräusche der nächsten Umgebung überträgt .
Finde ich gar nicht witzig, sondern eine gute, logische Idee.

Das würde den Betrieb realistischer werden lassen können. Allerdings wir der gesellige Aspekt beim Betrieb mit mehreren dadurch stark behindert. Es ist also zweischneidig.

OOK Offline




Beiträge: 3.597

09.05.2017 09:43
#35 RE: Eisenbahntypische Geräusche antworten

Zitat von Solwac im Beitrag #34
Zitat von Kabees240 im Beitrag #31
Nach der reinen Lehre müsste man wohl außer dem Fahrregler noch einen Kopfhörer tragen, der nur die Geräusche der nächsten Umgebung überträgt .

Das würde den Betrieb realistischer werden lassen können. Allerdings wir der gesellige Aspekt beim Betrieb mit mehreren dadurch stark behindert.

Das würde sich relativieren, wenn man die headsets so einsetzt, wie amerikanische Betriebsmodellbahner das tun. Sie fahren ja auch nach einer dem Zugleitsystem ähnlichen System und wickeln die Fahranfragen und Zuglaufmeldungen nicht wie bei der BAE per Fernsprecher ab, sondern per "radio" also Funk. Dann kommt im Kopfhörer halt nicht nur das Klappern der Mühle, an der ich vorbei fahre, sondern auch die Stimme des Zugleiters. Kann ich mir richtig gut vorstellen.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

Fdl Triptis Offline




Beiträge: 194

09.05.2017 09:58
#36 RE: Eisenbahntypische Geräusche antworten

Ich komme mal zum ursprünglichen Thema des Strangs zurück, nämlich den Bewegungen im Anlagenbild. Die Faller-Dampfmaschine hat bei mir sofort eine alte Erinnerung zurückgerufen: Mein erster Arbeitsplatz als Schüler war in einer Brauerei; die hatten eine Dampfmaschine zur Stromversorgung. Das habe ich in meine Anlage integriert:



Die Maschine ist beweglich, sie wird immer dann eingeschaltet, wenn eine Fahrstraße aktiviert ist, auf der man vom Videozug aus die Bewegung erkennen kann. Leider ist das Modell etwas groß geraten, der Niederdruckzylinder der Maschine hat die Ausmaße eines kleineren Dampflok-Kessels. Aber beim Original (in Werdau zu besichtigen) scheint das auch so zu sein.

Was haltet ihr davon? - Gruß Helmut

JBS Offline




Beiträge: 141

09.05.2017 10:09
#37 RE: Eisenbahntypische Geräusche antworten

Moin,

ich glaube der Term "Glosse" im Titel ist sehr angebracht.

Nicht zugbezogene Geräusche kommen mir nicht auf die Anlage. Als Einzelkämpfer macht auch nur die Lok "Sound", die ich gerade fahre oder die im Kontext steht (Bsp. Rangierlok und abfahrbereiter Zug).
Gebimmel von Schranken natürlich nur wenn ich den Übergang gerade passiere.

Bei mehreren Lokführern in einem kleinen Raum wird's schnell nervig - aber nicht nur wegen der Geräuschkulisse.

Viele Grüße,
Johann

http://null.4jbs.de

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

 

Harz-Bahn-Forum

BAE-by-OOK

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de