Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Modellbahnanlagen
Planungs- und Design-Forum

für vorbildgerechten Modellbahnbetrieb

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 22 Antworten
und wurde 3.333 mal aufgerufen
 IX.2. Modellbahn-Zeitschriften
Seiten 1 | 2
Lutterberger Offline




Beiträge: 120

04.07.2014 12:02
#16 RE: Model Railroader: Heft 1/2009 Antworten

Zitat von OOK im Beitrag #15
Andy Sperandeo (früherer Chefredakteur des MR und einer der besten!!!) hat eine sechsseitige Erinnerungs-Reportage an die berühmte Gorre & Daphetid-Anlage von John Allen verfasst. Er zitiert darin z.B. Linn Westcott in dessen Buch über John Allen: "... that operation was just as important to the builder of the G-D lines as his railroad's appearance." Davon hat WeWaW, der von John Allen ohne Ende schwärmen konnte, nie ein Sterbenswörtchen gesagt.
War mir auch nicht bekannt, dass John Allen ein Betriebsmodellbahner war. Davon hat man in unserer Modellbahnpresse aber nichts je gelesen. Ich kenne ihn nur als Landschaftsgestaltungscrack.
Aber wirklich jeden Dienstag Betrieb? Wie bekam er denn da die Leute zusammen?

Es grüßt der Exil-Harzer
Lutterberger

OOK Offline




Beiträge: 4.317

02.12.2014 10:52
#17 Model Railroader: Heft 1/2015 Antworten

Oh ja, als MR-Leser ist man immer der Zeit ein wenig voraus. Seit einigen Tagen bin ich im Besitz des Januar 2015-Heftes.



Wer genau hinschaut, wird bemerken, dass auch die Amerikaner abspecken müssen. Die neueste Redaktionsanlage ist nicht, wie bisher üblich, 4 x 8' groß, sondern nur 3 x 7', das Maß einer Standard-Zimmertür aus dem Baumarkt. Allerdings ist es eine N-Anlage, da bekommt man natürlich einiges unter, aber immerhin, die Tendenz ist deutlich.
Es ist eine "richte" Anfängeranlage mit einem Oval, wie es sich gehört. Vollbach lässt grüßen. Dass diese Anlage dennoch bei mir auf keinerlei Ablehnung stößt, liegt daran, dass sie nostalgische Assoziationen bei mir hervorruft. Sie hat nämlich in Konzeption und Wirkung eine gewisse Ähnlichkeit mit der Anlage, die in meiner allerersten amerikanischen Modellbahnzeitschrift "Model Trains" im Jahre 1956 vorgestellt wurde und die später als Buch "A Railroad that grows and grows" von Linn Westcott hohe Auflagen erzielte.
Diese Anlage löste bei mir seinerzeit eine Initialzündung aus, vermittelte sie mir doch, dass eine Modellbahnanlage kein Spielgerät ist,sondern ein funktionales Abbild einer richtigen Eisenbahn. Ohne dieses Erlebnis wäre ich heute nicht der, der ich bin (und niemand müsste sich über dieses verdammte MAPUD-Forum ärgern).
Ganz wichtig, dass hier auch dem Anfänger vermitteln wird, dass eine Anlage nicht irgendwas, irgendwann irgendwo darstellt. Sie ist nach dem Dorf Red Oak in Iowa benannt und stellt Iowa in den Sechzigern dar, eine Zeit, als die boxcars noch Laufstege auf dem Dach und die Züge am Ende eine caboose hatten. Wie sympathisch!
Und sonst?
Wie schon auf der Titelseite ersichtlich, ist ein Anlagenentwurf von John Armstrong drin, dem Altmeister des Anlagen-Design. Dieser Plan wurde nicht in seinem Nachlass gefunden, sondern kam von einem Leser, für den er ihn im Auftrag entworfen hatte, lang lang ist's her. Nun, ich kenne bessere Entwürfe von John Armstrong, egal, manchem wird's gefallen.
Der Hammer dieser MR-Ausgabe ist jedoch der Bericht über die 0n30-Anlage Fernwood Logging Co. die im Süden des Staates Mississippi spielt. Dieser Hammer ist mir voll vor den Kopf geschlagen, stellt der Gleisplan der Anlage doch eine langgezogene Ringstrecke mit zwei diagonalen cutoffs dar, das hätte das alte Märklin-Anlagenbuch von 1955 nicht besser gekonnt. Und auf dieser Anlage mii gerade mal sechs Stumpfgleisen behauptet der Besitzer mit -man höre und staune - bis zu acht Freunden Betrieb zu machen.
Ach ja,zum Schluss noch eine nette Karikatur. Der Verkäufer im Modellbahnladen sagt zum Kunden: "Nein, Sie brauchen kein polizeiliches Führungszeugnis, um eine Lötpistole zu kaufen." Auch nicht schlecht, oder?

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/
www.0m-Blog.de

Boscho Offline




Beiträge: 312

10.12.2014 11:48
#18 RE: Model Railroader: Heft 1/2015 Antworten

Klingt für mich alles nicht so als ob ich's wirklich mal gesehen haben müsste - aber in dem Heft sei auch noch ein Bericht über eine "real operating mechanical interlocking machine", also ein funktionierendes Hebelstellwerk wenn ich das richtig interpretiere. Das wiederum könnte mich interessieren.

Für den MRR gibt es übrigens eine Videovorschau: http://mrr.trains.com/videos/issue-previ...odel-railroader - falls sich noch jemand persönlich ein Bild machen möchte. Wenn man rechtzeitig die Pausetaste drückt, kann man auch ansatzweise Gleispläne studieren.

OOK Offline




Beiträge: 4.317

10.12.2014 13:35
#19 RE: Model Railroader: Heft 1/2015 Antworten

Zitat von Boscho im Beitrag #18
... aber in dem Heft sei auch noch ein Bericht über eine "real operating mechanical interlocking machine", also ein funktionierendes Hebelstellwerk wenn ich das richtig interpretiere. Das wiederum könnte mich interessieren.
Dass mich dieser Aritikel nicht so sehr berührt hat, liegt - wie bei der 3 x 7-Anlage, am déjà-vu-Effekt. Ich war nämlich 1961, als der Originalartikel von Paul Larson (der hier auch erwähnt wird) erschien, schon MR-Abonnent und habe das damals schon verschlungen.
Aber: die Mechanik ist hochinteresant, jedoch ist sie der am. Armstrong-Technik nachempfunden. Diesmal ist das nicht der Gleisplan-Designer Armstrong, sondern eine Stellwerksbaufirma. Und das passt für uns gar nicht. Weder visuell noch funktional.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/
www.0m-Blog.de

Christoph Lauterbach Offline



Beiträge: 1

06.02.2016 13:26
#20 RE: Model Railroader: Heft 1/2015 Antworten

Zitat von OOK im Beitrag #17
Oh ja, als MR-Leser ist man immer der Zeit ein wenig voraus. Seit einigen Tagen bin ich im Besitz des Januar 2015-Heftes.


Hallo zusammen.

Ich heiße Christoph Lauterbach und komme aus Waldrach im schönen Ruwertal, 10 km entfernt von Trier.
Ich war bisher immer nur stiller Mitleser, habe aber jetzt mal eine konkrete Frage:
Scheinbar lesen hier ja viele den MR, auch ich hatte letztes Jahr ein digitales Abo, möchte aber jetzt lieber
analog lesen. Wie komme ich am geschicktesten an die Zeitschrift ran? Abo direkt beim Kalmbach-Verlag bestellen?
Wie schnell (aktuell) erhalte ich das Heft dann in meinem Briefkasten? Oder lieber über einen deutschen Importeur
bestellen? In der Bahnhofsbuchhandlung ist das Heft leider nur unregelmäßig zu finden...
Wie macht ihr das?

Mit freundlichen Grüßen
C. Lauterbach

Gilpin Offline




Beiträge: 1.485

06.02.2016 14:29
#21 RE: Model Railroader: Heft 1/2015 Antworten

Hi,

bei Kalbach bestellen - absolut zuverlässig, deutlich früher als am Bahnhof. Die Gesamtsumme der MR-Sendungen nach good old Germany bleibt damit gleich - ich steige gerade nach dreißig Jahren aus. Letztlich wiederholt sich's. Ich will Dir aber nicht die Laune verderben - dreißig Jahre Lesevergnügen hast Du ja vor Dir.

An Alle: kann mir jemand ab dem nächsten Heft die Tony Koester-Kolumne als Scan schicken, bitte...?

Mit bestem Gruß,
Gilpin

OOK Offline




Beiträge: 4.317

06.02.2016 15:19
#22 RE: Model Railroader: Heft 1/2015 Antworten

Direktbestellung beim Verlag ist das Allerbeste. Und gleich ein Dreijahresabo, das ist am preiswertesten und die machst zwei Preiserhöhungen nicht mit. Allerdings ist es leider jetzt durch die steigenden Portokosten teurer geworden, pro Jahr sind 20 $ Porto fällig.
Auch wenn sich, wie Gilpin schreibt, manches thematisch wiederholt, so gibt es doch immer Inspirationen. Ich habe nie etwas genau so gemacht, wie es im MR stand, aber tausende Inspirationen gehabt, die mich auf neue Ideen gebracht habe. Unbezahlbar.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/
www.0m-Blog.de

Gilpin Offline




Beiträge: 1.485

11.02.2016 19:22
#23 RE: Model Railroader: Heft 1/2015 Antworten

Hi,

noch 'ne Idee: tipp' dich mal in der "Suche"-Funktion "Fugate" ein, und dann den vierten Beitrag, und folge den Anleitungen dort... - Nur so. Du wirst fündig werden...

Beste Grüße
Gilpin

Seiten 1 | 2
 Sprung  

 

Harz-Bahn-Forum

BAE-by-OOK

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz