Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Modellbahnanlagen
Planungs- und Design-Forum

für vorbildgerechten Modellbahnbetrieb

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 136 Antworten
und wurde 10.947 mal aufgerufen
 II.3. Planen von Anfang an
Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
Kabees240 Offline




Beiträge: 237

18.03.2018 21:36
#106 Leerfahrten etc antworten

Hallo Reiner,

über unseren Nachrichtenaustausch bin ich Dir hier die Antwort schuldig geblieben.
Die Reisezugleerfahrten sind schon merkwürdig, nach der Elektrifizierung war das Übernachten, manchmal auch übers Wochenende, von Elloks in Kaldenkirchen üblich. Die wurden reihenweise auf dem ehemaligen Anschlussgleis Fortin neben dem Streckengleis nach Breyell abgestellt. Aber mittlerweile ist Kaki ja völlig unbesetzt, einschließlich des aufgelassenen Stellwerks. Da fürchtet man vielleicht Vandalismus. Bei meinem letzten Besuch habe ich auch nur mehrteilige Flirt-Triebzüge der eurobahn gesehen, die bis Venlo fahren. Allerdings verfolge ich das aktuelle kaum noch, da ja die gesamte Strecke ab Viersen nur noch in Kaki einen unbesetzten Bahnhof und andernorts nur noch Haltepunkte besitzt. Und warum die DB 8 min vor der Eurobahn einen Morgenzug von Kaki fährt, entzieht sich meiner Kenntnis.
Der KKB werde ich wohl 2 tägliche Züge spendieren. Gekreuzt haben die sich aber wohl nie, wenn ich mir die Bildfahrpläne in den Umschlägen des Buchs von Naß anschaue.
Aber damit man erst mal was zu sehen bekommt, was nicht Sperrholz- oder Styrodurwüste ist, werde ich vor dem Baubeginn in der 1. Etage die drei Bahnhofssegmente von Nettetal-Breyell entwüsten.

Und seit vorgestern habe ich auch vernünftigen Schotter.
Zufällig kam gerade, wir sind im Jahre 1959, VT 36 508 mit VS 145 167 vorbei und durfte als erster das frisch geschotterte Gleis 1 befahren.

Die VT 36.5 des Bw Köln Bbf bedienten die KBS 246 ab Köln als E 4551 bis Mönchengladbach und dann als N1751 MG ab 9:33 Uhr, Breyell 10:08 Uhr und an Kaldenkirchen 10:13 Uhr. Rückfahrt ab Kaki 10:34 Uhr, Breyell 10:40 Uhr an MG 11:11 Uhr und weiter als E 4568 an Köln 12:18 Uhr.
Den Umlauf dieser Fahrzeuge findet man hier: http://www.db58.de/2011/07/17/vt-36-5-bw-koln-bbf-1/ .

Gruß von Ruhr und Nette
Hans

Gilpin Offline




Beiträge: 1.345

18.03.2018 22:25
#107 RE: Leerfahrten etc antworten

Hallo Hans,

"schuldig bleiben" tust Du garnichts!

Mich freut natürlich der Blickwinkel Deines Fotos (Preiserlein auf einem Bierkasten hält seine Leica überkopf, aber eben ein Mensch im Geschehen), und erst recht der (Brawa-, nehm' ich mal an) Triebwagen: die Scheibenheizung ist schon eine Sensation. Die Triebwagengattung VT36, aber insbesondere VB 145 und VS 145 waren scheinbar eine Sammelbaureihe für mehrere ähnliche, aber keineswegs gleiche Typen. Da muss ich mal in die Unterlagen schauen.

Ein weiteres Sensazziönchen sind die G-Wagen im Hintergrund - einer hat die schräggestellte Aufschrift "Bananen": da war doch 'was...!

Ich wünsche eine Schöne Woche,
Reiner

Kabees240 Offline




Beiträge: 237

18.03.2018 23:34
#108 VT 36.5 antworten

Hallo Reiner,

das Modell ist von Hobbytrain und das Vorbild ist, wenn ich meinem Obermayer trauen darf, eine der 24 verschiedenen VT 137 Bauarten. Ich selber bin mal im Vorschulalter mit einem derartigen Fahrzeug anlässlich eines Sonntagsausflugs der Familie im Vor-Auto-Zeitalter nach Dalheim gefahren. Wahrscheinlich war es der "General" des Bw Rheydt, so genannt, weil das Fahrzeug zeitweise in Diensten der Hohen Kommission der Besatzungsmacht stand.

Gruß
Hans

Gilpin Offline




Beiträge: 1.345

31.03.2018 10:47
#109 RE: VT 36.5 antworten

Guten Morgen Hans,

auch Nederlandse Spoorbanen (Dampf-)Loks rangierten in Kaldenkirchen. Unter Volltextsuche "Kaldenkirchen " eingeben... Das war möglich, bevor Strom- und Zugbeeinflussungssysteme in Europa verschiedene Wege gingen.

Dann mal schöne Ostertage,
Reiner

Kabees240 Offline




Beiträge: 237

31.03.2018 23:39
#110 NS in Kaldenkirchen Rbf antworten

Zitat von Gilpin im Beitrag #109
Guten Morgen Hans,

auch Nederlandse Spoorbanen (Dampf-)Loks rangierten in Kaldenkirchen. Unter Volltextsuche "Kaldenkirchen " eingeben... Das war möglich, bevor Strom- und Zugbeeinflussungssysteme in Europa verschiedene Wege gingen.

Dann mal schöne Ostertage,
Reiner


Danke Reiner,

die Bilder hatte ich zwar, aber die Website nicht mehr gefunden.
Gemäß dem Abkommen zwischen der DB und den NS wurden die Reisezüge von deutschen Loks bis Venlo gefahren, die Güterzüge dagegen von den NS von und nach Kaldenkirchen Rbf.
Du erinnerst dich an deine Frage zur Zollrevisionsbühne. Man sieht hier die NS 4375 mit ihrem Güterzug angekommen an der Zollrevisionsbühne. Die Lok ist bereits über den Ablaufberg gefahren und steht seitlich des Stellwerks bereits hinter dem Abdrücksignal direkt vor dem Hosenträger.



Die NS-Loks haben also nicht in Kaki rangiert. Ob sie in Kaki vor 1955 auf der alten Drehscheibe gewendet wurden, um direkt wieder zurückzufahren, entzieht sich meiner Kenntnis. Ich selber habe in Kaki später nur Dieselloks der NS gesehen.



Frohe Ostern von Ruhr und Nette
Hans

Kabees240 Offline




Beiträge: 237

01.04.2018 01:49
#111 Zugfotos Bildarchiv antworten

Zitat von Gilpin im Beitrag #109
Guten Morgen Hans,

Unter Volltextsuche "Kaldenkirchen " eingeben...


Wenn man in diesem Archiv mit dem Suchwort "Venlo" (da kommen leider öfter Photos der Straßenbahn in Köln - Ehrenfeld auf der Venloer Straße) und (sehr ergiebig) "Hoek" eingibt, - Dülken, Mönchengladbach und Grevenbroich sind da weniger ergiebig - kann man schön die Veränderung des Fuhrparks über die Zeit verfolgen: V 200 anstelle Dampfloks und die Ablösung der blauen Gr39 - Schürzenwagen durch die Gr53 D-Zugwagen.

Gruß
Hans

Gilpin Offline




Beiträge: 1.345

18.06.2018 18:59
#112 Deutz Werklok antworten

Hallo Hans,

nochmal zurück zur Deutz-Verschublok im Stahlhandel (#37, #61). In Darmstadt-Kranichstein gibt es eine der etwas größeren Versionen:



Und sie ist auch "froh am Schaffen"! Der Gag, warum ich das überhaupt hier einstelle: der Führerstand der Lok ist in der Mitte. Der Lokführer schaut durch das mittlere der drei "Bullaugen". Dies nur, falls Du ein Preiserlein im Blaumann in den Führerstand des Real-Modells kleben möchtest.

Ich wünsche eine schöne Woche,
Reiner

Kabees240 Offline




Beiträge: 237

31.08.2018 18:08
#113 Segment1, Nettetal/Breyell Ost antworten

Hallo zusammen,

weil der letzte Eintrag ja schon was älter ist, mal ein Statusbericht.
Zur Verkabelung des Segmentes 1 habe ich es aus der Anlage entnommen und auf 2 Böcke gestellt. Das ist die ideale Gelegenheit, den hinteren Bereich des Segmentes zu gestalten, was mich jetzt erst mal von den Verkabelungsarbeiten abhält:



Im Hintergrund die (Papier-)Fassaden der ersten Hallen des Walzwerkes, deren Baukörper aber größtenteils auf dem vorgelagerten Werkssegment stehen werden.



Und falls jemand fragt: ich habe 0 Ahnung, wie dieser Schuppen zwischen Güterschuppen und Rampe im Original aussah. Könnte ein Stall für zu verladendes Vieh gewesen sei oder ein Lagerschuppen für bahneigenes Baumaterial mit angeschlossener Werkstatt. Im Originalplan steht er nicht direkt an der Rampe und besitzt auch keine eigene Rampe.

An einigen Stellen lugt immer noch das Styrodur durch , aber im Hochsommer war es einfach zu warm. Ein paar Details wie Grasbüschel und zusätzliche Kanaleinläufe sind noch zu ergänzen, wobei ich hier nicht zu detailliert bauen möchte, da die Entfernung der Hinterkante zum Betrachter 1,3 m beträgt.

Und ich bin froh, die Segmentbauweise gewählt zu haben.

Gruß von Ruhr und Nette
Hans

Kabees240 Offline




Beiträge: 237

11.03.2019 22:46
#114 RE: BR 23 rückwärts? antworten

Zitat von Gilpin im Beitrag #65

wurden die 23-er gewendet, oder fuhren die in einer Richtung rückwärts?


Die Frage ist ja schon etwas älter...
was man so beim (Nach-)Spielen alles bemerkt, was vorher nur auf dem Papier stand.
Laut Bahnhofsfahrordnung Sommer 1966 Viersen vor der Elektrifizierung
gehen die Leerfahrten für Güterzugloks selbstverständlich alle von und nach Kaki, da zwischen Kaki und Venlo die NS für die Bespannung zuständig war und
beginnen die Leerfahrten einer Eilzuglok und der drei D-Zugloks in Venlo. Reisezüge bespannte die DB bis und von Venlo.
Bei den D-Zügen ist der Fall klar: ab Sommer 1961 wurde die V 200 eingesetzt. Daher wurde das Gleisdreieck in Kaki nicht zum Wenden benötigt und die Fahrt begann in Venlo.
Aber:
11:59 Uhr Lz 14366 von Venlo nach M'Gladbach von E 857 (10:38) für P 1774
dürfte wohl eine rückwärts nach MG fahrende BR 23 sein. Die einzige Eilzuglok-Leerfahrt mit einem der Endpunkte in Venlo.
Als Ergänzung: Die seltenen Personenzüge von und nach Venlo wurden mit Triebwagen (ETA 150) gefahren.

Gruß von Ruhr und Nette
Hans

Kabees240 Offline




Beiträge: 237

17.04.2019 20:32
#115 Rangieren in Breyell antworten

Hallo zusammen,
am vergangenen Sonntag haben ein Modellbahnfreund aus dem MEC Castrop-Rauxel und ich den fahrplanmäßigen Betrieb an einem Dienstag im Sommer 1966 von 9:25 Uhr bis 14:50 Uhr in Nettetal-Breyell nachgestellt. Da 1966 offenbar der Güterverkehr im Wesentlichen bereits durch eine (nächtliche?) Übergabe aus Kaldenkirchen bedient wurde, habe ich für den Güterverkehr stattdessen die bereits in #100 gezeigten Ng-Buchfahrpläne aus 1965 zugrunde gelegt.



In der Startsituation stehen an der Ladestraße 2 beladene Rübenwagen und ein entleerter Kohlewagen, vor dem GS beladene G-Wagen, an der Rampe (ganz hinten kurz vor der Pappel in der Zimmerecke) ein entladener Rungenwagen und rechts vom EG im linken Anschlussgleis des Walzwerkes hat die Werkslok die abzuholenden Wagen zusammengestellt. (Ein Teil der Rungenwagen muss noch zum Coiltransport umgebaut werden).
Um 9:32 Uhr,

planmäßige Ankunft 9:25 Uhr, fährt Ng 9432 von Hohenbudberg nach Kaki auf Gleis 1 ein. Er hat bis 9:40 Uhr Zeit, die ersten beiden Kohlewagen in Gleis 3 abzusetzen.
Vorher lässt der FdL noch
um 9:34 Uhr

den E 853 MG-Eindhoven mit Kurswagen von Dortmund via Viersen passieren, denn danach muss die Rangierabteilung an den Zwischenweichen links außerhalb des Bildes das Hauptdurchfahrtgleis 2 benutzen.
Zurück auf Gleis 1 setzt sich die Lok mit Begleitwagen wieder an die Spitze des Zuges und verlässt um 9:40 Uhr den Bahnhof in Richtung Kaki.
Von dort kommt
um 9:57 Uhr

Ng 9390 Kaki – MG, dienstags normalerweise mit Vorspann durch Lz 12782 bis Viersen. (Vorspann mit einer anderen Loktype ist mit mfx-Decoder nicht ganz einfach. Da muss ich noch tüfteln.)
In ausreichendem Abstand folgt um
10:09 Uhr

Loreley-Express Hoek - Basel mit einem niederländischen Postwagen an der Zugspitze.
Wegen der Kurswagen an den Zugenden hat der Gepäckwagen (3. Wagen) einen Seitengang für die Reisenden.
Nach der Kreuzung in Boisheim mit dem Express macht sich von dort um 10:14 Uhr der Ng 9800 auf und erreicht Breyell pünktlich
um 10:20 Uhr.

Während um 10:23 Uhr

Lz 12555 Neuss – Kaki auf Gleis 2 durchfährt, beginnt die BR 50 ihr Rangiergeschäft. Die ersten 5 Wagen wurden abgekuppelt, nach Gleis 1w vorgezogen und
um 10:29 Uhr

in das Anschlussgleis des Walzwerkes Rötzel geschoben.
Danach holt sie
um 10:32 Uhr

von der Zugspitze zwei leere Wagen für die Rübenverladung und die beiden Kohlewagen aus Gleis 3. Setzt damit um auf Gleis 1 und kuppelt dort
um 10:37 Uhr

die restlichen Wagen für Gleis 4 an, während E 857 Deutz – Eindhoven auf Gleis 2 vorbeirauscht. (1 min vor Fahrplan). Die Rangierlok wechselt auf Gleis 4 und drückt die abzuholenden Wagen bei.
Um 10:48 Uhr

passiert der nächste Leerzug Lz 12 695 Rheydt – Kaki Gleis 2 und
um 10:53 Uhr

der Autoreisezug D 549 Milano - Amsterdam
Danach ist eine Viertelstunde Zeit, weiter zu rangieren.
Um 10:59 Uhr

sind die abzuholenden Wagen auf dem Ordnungsgleis 3 abgestellt und die Rangierlok wieder auf Gleis 1, wo sie die 10 Wagen für Gleis 4 ankuppelt.
Nachdem die auf Gleis 4 abgestellt sind, holt
um 11:04 Uhr

die Lok die abzuholenden Wagen von Gleis 3 und wartet dort
um 11:09 Uhr

auf die Durchfahrt von De 5238 Kaki – Gereon mit eiliger Importkohle aus Rotterdam, da der Rhein Niedrigwasser führt. Danach kann sie wieder auf Gleis 1w vorziehen, im Walzwerksanschluss
um 11:16 Uhr

die bereitgestellten Wagen ankuppeln und steht
um 11:29 Uhr

nach erfolgter Bremsprobe und Papierkrieg abfahrbereit auf Gleis 1, während Dg 7150 Kaki – Eifeltor Erz in Richtung Dillingen transportiert.
Bis zur Abfahrt ist jetzt nur noch
um 11:37 Uhr

die Durchfahrt des leicht verspäteten Sg 5553 Milano - Rotterdam abzuwarten.

Danach haben wir noch 12 weiter Zugfahrten abgewickelt, wobei sich auch kurze Pausen ergaben, in denen die Uhr vorgestellt werden konnte.
Mit dem Ergebnis bin ich völlig zufrieden, da wir wie geplant von 9:25 Uhr bis 14:50 Uhr den Fahrplan im Wesentlichen 1:1 nachspielen konnten.
Die Fotos sind Momentaufnahmen aus 5 h Videoaufnahme (durch Thorben H.), die noch der Bearbeitung harren.
Vor der nächsten Kampagne, die schon beschlossene Sache ist, werde ich alle weißen Styrodur- und Wand(?)flächen einfärben, was der Aufnahmequalität zugute kommen sollte.

Gruß von Ruhr und Nette
Hans

Pfalzbahn Offline




Beiträge: 1.844

17.04.2019 21:01
#116 RE: Rangieren in Breyell antworten

Hallo Hans,

ich habe mal eine Frage zu den Zugkasetten. Wie lange dauert das Ein- und Aussetzen dieser?
Und wie lange braucht der Loreley-Express für ein Durchfährt in Breyell?

Grüße Hubert

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

Kabees240 Offline




Beiträge: 237

17.04.2019 22:37
#117 RE: Rangieren in Breyell antworten

Hallo Hubert:
wenn die Zugkassette auf dem Wandregal an vorderster Stelle steht - dort sind immer drei Kassetten auf einem Brett - ist das Ansetzen eine Sache von 10 s. Wenn ich dort das hinterste benötige, muss ich erst 2 Kassetten verlagern, das dauert dann aber insgesamt auch nicht länger als 30 s. Bei den Kassetten auf dem Bett muss ich mich um 180 ° drehen. Bei 2 m Länge ist da etwas Vorsicht nötig, also auch 30 s. Oder ich muss die 5 Schritte um das Bett machen zu den kurzen Kassetten auf der anderen Seite. Lange lagere ich dort nicht. Am längsten - ca. 1 min - dauert es bei den 2 m Kassetten die quer über dem Bett auf den beiden Schränken aufliegen. Da sollte ich besser noch ein Platte auf die Schränke legen, dann kann man die Kassetten rausziehen, jetzt muss ich sie rausheben.
Da ich normalerweise Güterzüge von 3 m Länge fahre, werden dann mehrere Kassetten nacheinander aufgesetzt.
In der Regel schiebe ich die Wagen händisch in eins der 3 Durchgangsgleise des Zugspeichers.
Beim Fahren am Sonntag hat sich das Aufgleisen vierachsiger Zusatzwagen, z.B. des niederländischen Postwagens im Loreley-Express, per Fünffingerkran als problematisch erwiesen, da dabei auf dem C-Gleis leicht Kurzschlüsse entstehen können, die eine gleichzeitig stattfindende Zugfahrt abrupt beenden.

Die gesamte Strecke beträgt ca. 20 m plus einmal die Zuglänge, also knapp 2 km. Mit der BR 23 als Zuglok fährt der mit 100 km/h. Zum Anfahren und Abbremsen im Zugspeicher benutzt man besser den Rangiergang der MS2, sonst benötigen meine mfx-Loks dafür jeweils 3 - 6 m Streckenlänge.

Gruß von Ruhr und Nette
Hans

Gilpin Offline




Beiträge: 1.345

17.04.2019 23:28
#118 RE: Rangieren in Breyell antworten

Hallo Hans,

völlig irre! iges ! Herrliche Szenen, und ehrlich gesagt hatte ich spätestens ab Bild 3 das Thema der

Zitat von Kabees240 im Beitrag #115
weißen Styrodur- und Wand(?)flächen
völlig vergessen. Qualifizierte Kommentare und naive Fragen später - im Moment nur: verstehe ich das richtig, dass der Wecker ohne Batterie war und zur Illustration der Zeiten diente?

Nur schon mal zu Bild 5 / zum Loreley-Express: da zeigt sich der auswählende Sammler - nicht einfach ein paar Roco-Wagen aneinander gehängt. Super, da hast Du auch etwas ggü. der Modellbundesbahn voraus!

Bis dahin,
Frohe Ostern erst einmal,
Reiner

Kabees240 Offline




Beiträge: 237

18.04.2019 00:44
#119 RE: Rangieren in Breyell antworten

Zitat von Gilpin im Beitrag #118


im Moment nur: verstehe ich das richtig, dass der Wecker ohne Batterie war und zur Illustration der Zeiten diente?


Das verstehst du völlig falsch!
Der stammt wohl noch aus meiner Jugend, muss aufgezogen werden und wurde ein- oder zweimal während der Session wieder zurückgestellt (Zugentgleisung, weil eine Zugkassette in das Gleis hineinragte und eine Fahrt haben wir 3x wiederholt, bis wir gemerkt haben, warum immer der gleiche Wagen an einem Schienenstoß abkuppelte: die C-Gleise sind am Übergang der beiden Bahnhofssegmente wegen Modell-Bauarbeiten nicht bis zum Anschlag ineinandergeschoben) und zweimal vorgestellt und war tatsächlich unsere Bahnhofsuhr. Eigentlich will ich die 5 Std Video im Zeitraffer für die Wartezeiten zusammenfassen, dann wird man auch die rasende Uhr sehen.
Zitat von Gilpin im Beitrag #118

Nur schon mal zu Bild 5 / zum Loreley-Express: da zeigt sich der auswählende Sammler - nicht einfach ein paar Roco-Wagen aneinander gehängt. Super, da hast Du auch etwas ggü. der Modellbundesbahn voraus!


Ich warte immer noch auf den türkisen Postwagen der NS von Artitec, den man auf einem bekannten Bild des Loreley_Express in Kaldenkirchen sehen kann. Ich weiß nur nicht, ob der tatsächlich weiter durchlief oder nur in Kaki die Englische Post bediente. Die hat aber den Postdienst nach 1945 wohl doch nicht mehr aufgenommen, wenn ich dem Kaldenkirchener Lokalhistoriker glauben darf.
Außerdem fehlt der passende CIWL-Speisewagen, da zu Beginn der 50er-Jahre die DSG auf dieser Strecke nicht tätig werden durfte. Ein zumindest sehr ähnliches CIWL-Modell habe ich bei Lemke in Dortmund gesehen.
Der Packwagen ist von Liliput, die übrigen Schürzenwagen von Märklin tragen sogar Wagennummern für die Zugreihung.

Gruß von Ruhr und Nette
Hans

hmmueller Offline



Beiträge: 322

18.04.2019 08:38
#120 RE: Rangieren in Breyell antworten

Zitat von Kabees240 im Beitrag #117
...Die gesamte Strecke beträgt ca. 2 m plus einmal die Zuglänge, also knapp 2 km.

... ansonsten aber natürlich: !

H.M.

Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
 Sprung  

 

Harz-Bahn-Forum

BAE-by-OOK

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz