Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Modellbahnanlagen
Planungs- und Design-Forum

für vorbildgerechten Modellbahnbetrieb

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 612 mal aufgerufen
 II.4. Mitglieder stellen eigene Entwürfe zur Diskussion
tuxlover Offline



Beiträge: 159

16.12.2016 01:33
Norddeich Mole antworten

Hallo zusammen,
angeregt durch den Faden Nebenan reizte es mich mal einen Entwurf des Bahnhofes Norddeich Mole zu zeichnen. (Link zu DSO Artikel mit Gleisplänen von 1926)
Bezeichnen würde ich es als Vitrinenanlage. Macht sich sicher gut auf einem Sideboard oder gar in einem Einbauschrank. Geplant habe ich in N mit großen Peco Weichen. Der obere Teil hat eine Abmessung von 3,5 x 0,4 Metern (Raster von 50cm). Dazu kommt dann noch der Zugspeicher welcher entweder temporär aufgebaut werden kann oder ebenfalls in ein Regal integriert wird. Will man Wechselkassetten einsetzen, so sollte man den Zugspeicher vielleicht noch 10cm verlängern, so dass die Nutzlänge (geplant habe ich mit 1,6m) nicht mehr in den Kurvenbereich ragt. 20cm sollten da ausreichen.
Das heraus stehende Hafensegment stelle ich mir auch als mobiles Element vor, welches nur bei Bedarf angesetzt wird.



Betrieblich fährt ein Personenzug vom Zugspeicher auf das Bahnsteiggleis, drückt dann zurück. Die Lok kann im fiktiven Bahnhof Norddeich umlaufen und drückt den Zug dann zurück auf die Mole.
Im Güterverkehr kann man die Wagen entweder mit Hilfe des "Streckengleises" im Zugspeicher vorsortieren. Auch braucht man die Umfahrmöglichkeit dort, alternativ könnte man auf dem Hafensegment eine weitere Umfahrmöglichkeit einplanen.
Bleibt festzustellen, dass auch in N bei dem Versuch maßstäblich ein Vorbild umzusetzen der Raum endlich ist. Zudem sind die betrieblichen Möglichkeiten begrenzt und ich bezweifele, dass hier wirklich langfristig ausreichend Spiel Motivation verbleibt.
Als Vitrine / Diorama zur Präsentation auch von Schnellzug Material kann ich mir das gut vorstellen und ein wenig Betrieb machen kann man zusätzlich.

Was meint ihr?

Gruß Michael

Helko Offline




Beiträge: 315

16.12.2016 08:57
#2 RE: Norddeich Mole antworten

Wieso die Scheibe nicht wie beim Vorbild anordnen, also nach links oben (ins Eck), dafür unten einen Bauchansatz ran für einen halben Wendelin, von wo es dann in einen ZS oder zu einem Fiddle bzw Kassettendeck geht?

VG
Helko
Videobeispiele

Gutes Design ist, wenn nichts mehr entfernt werden kann. Beispiel gefällig?
Der "."!

tuxlover Offline



Beiträge: 159

16.12.2016 17:11
#3 RE: Norddeich Mole antworten

Den Wunsch den Zugspeicher / Bahnhof Norddeich etwas weiter auszudetalieren hätte ich auch gerne. Allerdings fehlte mir der Platz. Links unten ersetzt die Drehscheibe eben auch die Weichen am Bahnhofskopf.
Eine Zugspeicher unter der Anlage halte ich aus dem Grund für unpraktisch, da ich mir im Szenario als Besitzer eher einen Sammler als Betriebsbahner vorgestellt habe. Da ist es doch unschön die Sammlung unter der Anlage zu verstecken. Lieber Wechselkassetten an der Wand, so dass man all die schönen Züge auch bewundern kann.

Ich hab mal im großen schwedischen Möbelhaus nach passendem Ambiente für außen herum geschaut. Allgemein gilt mein Rat bei der Suche nach individuellen Möbelstücken, durchaus einen Blick in die Küchenabteilung zu werfen. Der dort vorhandene Baukasten bietet doch so manche Möglichkeiten. Gilt jetzt nicht nur für den Schweden, sonder auch für andere Küchenstudios.



Das ganze ist noch etwas größer geworden. Gesamtabmessungen 3,80x2,39m, davon für den ausgestalteten Bereich rechts 3,30x0,40m und für den Zugspeicher gibt es eine Tiefe von 28cm. Über diesem habe ich Halter für Wechselkassetten angedeutet. Wer will findet hier auch einen Link dem dazugehören Plan im online Küchenplaner von IKEA. Meiner Meinung nach könnte man so einen netten Blickfang in einem Wohn- oder Arbeitszimmer kreieren. Vielleicht noch eine klappbare Abdeckung für den Zugspeicher, so dass dieser außerhalb einen Betriebssession als Sideboard verschwindet und auch eine abnehmbare Verkleidung für den Kurvenbereich.

Bei Gelegenheit werde ich meinen Gleisplan diesen Gegebenheiten anpassen. Falls jemand Lust hat, darf er gern auch eigene Ideen für diese Raumsituation präsentieren. Ich würde mich freuen. In den Sinn kommt mir z.B. der Ausschnitt eines Großstadt Kopfbahnhofes, in größeren Maßstäben vielleicht ein Schmalspurthema auf Grund des notwendigen engen Kurvenradius in der Ecke.

Grüße Michael

tuxlover Offline



Beiträge: 159

16.12.2016 19:53
#4 RE: Norddeich Mole antworten

So nun der leicht angepasste Gleisplan. Der zusätzliche Längengewinn hat dem Plan meiner Meinung nach deutlich gut getan.



Der Schattenbahnhof Norddeich hat nun ein drittes Gleis für Wechselkassetten bekommen. Deren Nutzlänge ist 1,5m. Die Bahnsteiglänge auf der Mole ebenso. Zudem ist neu ein Lokwartegleis neben der Drehscheibe, auf dem man bei Bedarf Tfz zur Seite stellen kann.

Gruß Michael

Warstätt »»
 Sprung  

 

Harz-Bahn-Forum

BAE-by-OOK

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de