Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Modellbahnanlagen
Planungs- und Design-Forum

für vorbildgerechten Modellbahnbetrieb

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 117 Antworten
und wurde 5.166 mal aufgerufen
 II.3. Planen von Anfang an
Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
hmmueller Offline



Beiträge: 307

17.12.2016 20:19
#106 RE: Die Strecke Norderstadt - Schülpersiel Prototyp freelancing antworten

Eine Sache: in #78 wurde Gleis 7 noch so angebunden, dass man zur Viehrampe konnte, auch wenn Wagen im Ladegleis (Kohlen, Torf, ...) stehen. Seither ist das nicht mehr so - und damit ungünstig.
Das Hin- und Hergeschiebe bei mehreren Ladestellen hintereinander war üblich; idealerweise ganz in der Früh oder am Abend, eventuell während der Mittagspause (in den Betrieben) - aber wenn's fahrplanmäßig nicht aners ging, sonst irgendwann ...

Grüße
H.M.

Pfalzbahn Offline




Beiträge: 1.829

17.12.2016 20:22
#107 RE: Die Strecke Norderstadt - Schülpersiel Prototyp freelancing antworten

Zitat von Fischkopp im Beitrag #105
So langsam böte sich eine Köf an. Wie war das denn in Büsum, das ist ja immer noch ziemlich ähnlich ?

Schaut mal bei DSO.
Eine Köf ergibt für mich keinen Sinn, sie spart hier weder Zeit noch Geld.

Edit: Habe gerade im Güterzugkursbuch von 1939 nachgeschaut. Es gab Morgens einen Ng hin und Abends spät einen zurück.

Grüße Hubert

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

Fischkopp Online




Beiträge: 409

17.12.2016 22:12
#108 RE: Die Strecke Norderstadt - Schülpersiel Prototyp freelancing antworten

Mönsch Hubert,
der Link ist ja super.
Wenn ich das richtig verstanden habe, hat sich wohl auch einst die Streckenlok,
hier in Form einer BR 64 / 56.2 auf der Hafenbahn zu schaffen gemacht.
In der Epoche IV gabs dann auch wohl hier den Klassiker Übergabe mit Köf III.
Gibt's davon ein adäquates N-Modell?

Gruß
Alex

mh-n-spur Online




Beiträge: 117

18.12.2016 11:09
#109 RE: Die Strecke Norderstadt - Schülpersiel Prototyp freelancing antworten

Zitat von Fischkopp im Beitrag #108
In der Epoche IV gabs dann auch wohl hier den Klassiker Übergabe mit Köf III.
Gibt's davon ein adäquates N-Modell?

Empfehlen würde ich eine Köf in Spur N nur eingeschränkt. Der kurze Achsabstand macht echt nicht so viel Spaß, v.a. wenn man mal einen Monat die Gleise nicht geputzt hat. Die Köf bleibt dann wirklich überall stehen. Ein bisschen rangieren geht noch, aber wenn das etwas mehr wird kanns schon ziemlich stören. Wenn die Weichen nicht polarisiert sind wirds echt hart und der Zug muss fast an jeder Weiche angeschoben werden oder die Köf muss mit D-Zug-Geschwindigkeiten fahren

Viele Grüße
Manuel

Mein derzeitiges Anlagenbauprojekt (N): Wieslauterbahn.
Fahrplanprogramm FPLedit: Homepage.

jacobhh Offline




Beiträge: 38

21.12.2016 14:50
#110 RE: Die Strecke Norderstadt - Schülpersiel Prototyp freelancing antworten

Moin,

hat ein paar Tage gedauert, jetzt aber die aktuelle Version.

Viehrampe wieder weiter oben angebunden.



Sind wir fertig?

Außer FY natürlich.

Das Ganze erscheint ziemlich "ausgeplant".

Die großen Fragen: Macht das alles Sinn und macht der Betrieb auch längere Freude?

Entspricht das Ergebnis den Vorgaben des Forum?

Thomas

hwunderlich Offline




Beiträge: 508

21.12.2016 19:40
#111 RE: Die Strecke Norderstadt - Schülpersiel Prototyp freelancing antworten

N' Abend,

ja, sieht wirklich ausgeplant aus. Ob der Bahnhof dauerhaft Spass machen wird, vermag ich nicht zu beurteilen.

ICH würde den Bahnhof auf das absolut nötigste "schrumpfen" und den Hafenbereich deutlich mehr betonen. Es ist
halt immer die Frage, ob lieber Züge, hier insbesondere Reisezüge, gefahren werden sollen, oder lieber in grossem
Umfang "Güterwagen geschubst" werden sollen.

Zudem würde ICH den Hafen, analog zu Büsum, aus dem Bahnhof heraus anbinden. Ich finde, dass die aktuell geplante
Anbindung etwas unglücklich gewählt ist. Zumal hier Bahnhof und Hafen vor dem Deich auf der Wasserseite liegen.

Leider fehlt mir aktuell die Zeit, meine Ideen in ein Gleisplanunsprogramm zu klimpern.

Grüsse aus Höchst am Main

Hartmut

Udo Offline




Beiträge: 84

22.12.2016 15:22
#112 RE: Die Strecke Norderstadt - Schülpersiel Prototyp freelancing antworten

Hallo,

Zitat von jacobhh im Beitrag #110
...

Sind wir fertig?
...
Das Ganze erscheint ziemlich "ausgeplant".
...

Die Anbindung der Drehscheibe würde ich noch ändern. Meinen Vorschlag hab ich mal gezeichnet und deinem gegenüber gestellt:

Ich finde die Gleisführung dann gefälliger.

Zitat von hwunderlich im Beitrag #111
...Zumal hier Bahnhof und Hafen vor dem Deich auf der Wasserseite liegen....

Nun ja, so ungewöhnlich wäre das beim Vorbild nicht. Wenn man nicht unbedingt ein konkretes Vorbild wie Büsum nachbauen möchte, wäre das schon ok. Denn vor dem Deich liegende Bahnhöfe gab/gibt es an der Nordseeküste öfter.
Z. B. Blexen, Elsfleth, Emden-Außenhafen lagen/liegen alle zwischen Wasser und Deich und bei Sturmflut sogar im Wasser.
Obwohl Elsfleth nicht unmittelbar an der Nordsee, sondern weiter im Landesinneren an der Hunte liegt, herrschte bei Sturmfluten im Bahnhof öfter "Land unter".
Das änderte sich erst mit dem Bau eines Sperrwerks in der Hunte an deren Mündung in die Weser.

Viel Grüße ÷ Udo

jacobhh Offline




Beiträge: 38

22.12.2016 16:57
#113 RE: Die Strecke Norderstadt - Schülpersiel Prototyp freelancing antworten

Ich habe die Drehscheibe ausgerichtet.




Außerdem habe ich nochmals eine Version mit der ursprünglichen Doppelkreuzweiche erstellt.

Die hat aber leider den Nachteil, dass damit die "Absenkung" des Hafenteiles schwieriger wird.
Einfacher ist der obige Entwurf mit einem Gleis mit Gefälle / Steigung.



Thomas

Fischkopp Online




Beiträge: 409

22.12.2016 17:10
#114 RE: Die Strecke Norderstadt - Schülpersiel Prototyp freelancing antworten

Ich halt das jetzt auch für ein sehr schönes Ergebnis,
und ob man jetzt einmal mehr auf die Strecke auszieht, um den Hafen zu bedienen,
ist denke ich kein Beinbruch.
Stell doch auch mal ein paar Bilder von der weiteren Entwicklung rein,
wenns denn soweit ist...
Und Bahnhöfe direkt am oder fast im Hafen gibt's wie Sand am Meer,
z. B. Kiel Hbf, Flensburg Hbf (alt), Kappeln, Neustadt (Holstein), Heiligenhafen, Orth, und und und

Grüße

Alex

tuxlover Offline



Beiträge: 159

22.12.2016 20:03
#115 RE: Die Strecke Norderstadt - Schülpersiel Prototyp freelancing antworten

Ich finde auch, dass du es wagen kannst den Plan so umzusetzen. Vielleicht noch ein paar feinere Ausrundungen der Kurven, aber das wird sich ergeben, wenn du Gleise real auslegst und auf dich wirken lässt. Die Variante mit der Kreuzung (keine Kreuzungsweiche) macht keinen wirklichen Sinn mehr.
Was ich mir noch überlegen würde, die Deichdurchfahrt weg zu lassen. Ich gebe zu, dass sich da für mich ein wenig beißt. Ich weiß auch nicht, ob es so etwas in einem der anderen "Ufer Bahnhöfen" gab.
Für mich fände ich es stimmiger, den Hafen ein wenig tiefer als der Bahnhof und dann die Strecke hinter einem der Hafengebäude in's Off verschwinden zu lassen. Vielleicht auch, weil mir die Strecke hinter dem Deich zu eingezwängt wirkt.

Gruß Michael

Udo Offline




Beiträge: 84

22.12.2016 21:30
#116 RE: Die Strecke Norderstadt - Schülpersiel Prototyp freelancing antworten

Hallo Thomas,

Zitat von jacobhh im Beitrag #113
...

Außerdem habe ich nochmals eine Version mit der ursprünglichen Doppelkreuzweiche erstellt.

...

Eine DKW ist da eigentlich nicht notwendig. Eine EKW reicht da:

Ich hab den Abzweig mal mit Bogenweichen (Gleismaterial Peco Code 55) gezeichnet. Vielleicht gefällt es ja, ist dann nicht ganz so gequetscht.

Viele Grüße ÷ Udo

Fischkopp Online




Beiträge: 409

22.12.2016 22:02
#117 RE: Die Strecke Norderstadt - Schülpersiel Prototyp freelancing antworten

Aber Udo,
welchen Sinn ergäbe denn diese Konfiguration?
Es würde doch reichen, wenn man auf eine Art und weise in den Hafen kommt, oder?

Gruß
Alex

Helko Offline




Beiträge: 315

24.12.2016 10:05
#118 RE: Die Strecke Norderstadt - Schülpersiel Prototyp freelancing antworten

Mir gefällt die Andeitung des Hafenbecken und der Gleise vor dem Bahnhof an der rechten Anlagenkante überhaupt nicht. Da wäre mir das Vorbild lieber, ob mit oder ohne DKW.

Möchte auch nochmals meine Idee mit der "Klappkehre" und einem (unterirdischen) Fiddle oder Zugspeicher in den Raum werfen. Die Strecke geht durch die Lagerhäuser/Damm etc getarnt hindurch



So bleibt die Treppe zur Notbegehung (Getränke-Nachschub bzw -Entsorgung, etc) erhalten.

VG
Helko
Videobeispiele

Gutes Design ist, wenn nichts mehr entfernt werden kann. Beispiel gefällig?
Der "."!

Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
 Sprung  

 

Harz-Bahn-Forum

BAE-by-OOK

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de