Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Modellbahnanlagen
Planungs- und Design-Forum

für vorbildgerechten Modellbahnbetrieb

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 117 Antworten
und wurde 5.227 mal aufgerufen
 II.3. Planen von Anfang an
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 8
Helko Offline




Beiträge: 315

01.12.2016 08:44
#16 RE: Die Strecke Norderstadt - Schülpersiel Prototyp freelancing antworten

wie geschüttelt: jetzt mit "DIE VORLAGE ZU BEMÜHEN":



Das zweite Gleis könnte als Ausziehgleis für die andere Hafenbeckenseite genutzt werden.
der Kran "passt" nicht richtig, da von anderer Spurweite (TT)

VG
Helko
Videobeispiele

Gutes Design ist, wenn nichts mehr entfernt werden kann. Beispiel gefällig?
Der "."!

OOK Offline




Beiträge: 4.090

01.12.2016 10:05
#17 RE: Die Strecke Norderstadt - Schülpersiel Prototyp freelancing antworten

Das ist sicher eine gute Lösung, auch wenn mir selber das rechteckige Hafenbecken mit beidseitigen Gleisen besser gefiele.
Vor allem aber würde ich auf dieses Teil Wert legen:

a)wegen der Vorbildhaftigkeit und
b) weil's halt geil ist

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/
www.0m-Blog.de

Helko Offline




Beiträge: 315

01.12.2016 11:17
#18 RE: Die Strecke Norderstadt - Schülpersiel Prototyp freelancing antworten

ich habe das Freelance wohl zu wörtlich genommen.
Die Dkw war im Ausgangsplan des TE enthalten, deswegen lies ich sie drin, aber ein halber HT wäre auch drin, eventuell sogar mit einer Bogenkreuzung???

Es sollte eigentlich nur zeigen, das der Originalentwurf de TE sehr optimistisch gemalt wurde und der Platz immer endlich ist.

Hier gabe es aber doch schon mal das Thema Büsum??

VG
Helko
Videobeispiele

Gutes Design ist, wenn nichts mehr entfernt werden kann. Beispiel gefällig?
Der "."!

Pfalzbahn Online




Beiträge: 1.844

01.12.2016 11:21
#19 RE: Die Strecke Norderstadt - Schülpersiel Prototyp freelancing antworten

Zitat von Helko im Beitrag #18
ich habe das Freelance wohl zu wörtlich genommen

Hier gabe es aber doch schon mal das Thema Büsum??

Joop, Büsum

Grüße Hubert

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

Helko Offline




Beiträge: 315

01.12.2016 12:46
#20 RE: Die Strecke Norderstadt - Schülpersiel Prototyp freelancing antworten

mit Bogenkreuzung und Hafenbecken



ein Klappbrücke habe ich in "N" (und in Büsum) nicht gefunden, aber der Platz...

VG
Helko
Videobeispiele

Gutes Design ist, wenn nichts mehr entfernt werden kann. Beispiel gefällig?
Der "."!

jacobhh Offline




Beiträge: 38

01.12.2016 14:38
#21 RE: Die Strecke Norderstadt - Schülpersiel Prototyp freelancing antworten

Das sind ja tolle Ideen, vielen Dank!

Ich komme gar nicht hinterher.

Zwischenzeitlich habe ich versucht, die gröbsten Fehler zu entfernen und habe den Hafen weitergeplant.
Fiddleyard dann außerhalb.
Dann muss das Gleis in die große, weite Welt doch nicht "versteckt" werden?

Beste Grüße

Thomas

Helko Offline




Beiträge: 315

01.12.2016 15:39
#22 RE: Die Strecke Norderstadt - Schülpersiel Prototyp freelancing antworten

Zitat von jacobhh im Beitrag #21
Zwischenzeitlich habe ich versucht, die gröbsten Fehler zu entfernen...

Dann mache doch dann gleich ALLE raus.und gib doch mal die Radien an; nur weil die Indutrie Schrott den Markt wirft, heißt es noch lange nicht, damit man ihn verwenden muss.

VG
Helko
Videobeispiele

Gutes Design ist, wenn nichts mehr entfernt werden kann. Beispiel gefällig?
Der "."!

jacobhh Offline




Beiträge: 38

01.12.2016 16:04
#23 RE: Die Strecke Norderstadt - Schülpersiel Prototyp freelancing antworten

Hallo,

es tut mir leid, ich sehe nicht mehr Fehler, welche Radien soll ich angeben?

Ich weiss leider nicht, welche Radien korrekt sind und welche nicht.

Ich muss feststellen, dass ich mich wohl zu früh in die "Öffentlichkeit" gewagt habe.

Es fehlt wohl doch noch so Einiges, um hier mitreden zu können.

Sorry

tuxlover Offline



Beiträge: 159

01.12.2016 17:52
#24 RE: Die Strecke Norderstadt - Schülpersiel Prototyp freelancing antworten

Hallo Thomas,

jetzt werf mal nicht die Flinte ins Korn, du bist doch auf einem guten Weg. Was mir auffällt, die erste Weiche aus Richtung Schattenbahnhof sollte eine Linksweiche sein, mit der der halbe Hosenträger zur Rampe angebunden ist. Streckengleise laufen so weit wie möglich immer im geraden Strang einer Weiche.
Nach der Bogenweiche sollte die Verbindung zwischen Gleis 2 und 3 auch eine Linksweiche sein.
Im anderen Strang der Bogenweiche zum oberen Ladestraßengleis ist noch suboptimal. Das Hauptgleis läuft über den geraden Strang, das ist gut. Aber in die Ladestraße hinein gibt es diesen S-Bogen. Das kannst du entschärfen, wenn du erst das gerade Stück Gleis nimmst und danach die Weiche zur Ladestraße.
Die Weichenverbindung zwischen den beiden Ladestraßengleisen ist betrieblich unnötig und auch in Büsum nicht vorhanden. Warum hast du sie eingeplant? Falls es zu eng in der Ecke wird, kann man auch überlegen auf eines der Freiladegleise zu verzichten.

Die Viehrampe würde ich versuchen näher an die Kreuzung zu verschieben, da sie ein starkes Ident Element ist. Ebenso macht es leider keinen Sinn auch das Streckengleis durch den Deich zu führen. Dieser soll ja vor Hochwasser schützen, lediglich den Hafen hat man außerhalb dieses geschützten Bereichs angelegt. Ich fürchte du wirst das Streckengleis wieder verstecken müssen, dafür kannst du dann das Werftgelände mit Hintergrundkulisse größer wirken lassen.

Für die Zugänglichkeit würde ich in der Ecke wo der Deich auf die Anlagenkante trifft eine Einbuchtung machen. Was Helko mit den Radien meint, schreib mal was die kleinsten von dir verwendeten sind und auch die der von dir verwendeten Weichen. Es gibt viel Gleismaterial von den Herstellern zu kaufen, welches bestenfalls Ähnlichkeit mit Straßenbahnradien hat. Ist natürlich dem beschränkten Platz geschuldet, man kann damit aber keine "schöne" Modellbahn bauen.

Gruß
Michael

OOK Offline




Beiträge: 4.090

01.12.2016 18:08
#25 RE: Die Strecke Norderstadt - Schülpersiel Prototyp freelancing antworten

Zitat von jacobhh im Beitrag #23
Ich muss feststellen, dass ich mich wohl zu früh in die "Öffentlichkeit" gewagt habe.

Es fehlt wohl doch noch so Einiges, um hier mitreden zu können.
Dass du den Fachslang noch nicht beherrscht, ist kein Manko, manche neigen ja auch etwas dazu, ihn unnötig dick aufzutragen. Also, du bist nicht zu früh hier, denn, wärest du nicht hier, würdest du viiiiiel länger brauchen all diese Dinge zu erfahren und zu verarbeiten.
Du bist so mutig und souverän, deine teilweise Unkenntnis nicht zu überspielen sondern bist offen und fragst, wenn du nicht weiter weißt. Bestens.
Es gibt und gab hier Leute, die brauchten fünfzig Posts, bis der Anlagenplan das Baustadium erreichte. Das wird bei dir schneller gehen.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/
www.0m-Blog.de

Helko Offline




Beiträge: 315

01.12.2016 19:14
#26 RE: Die Strecke Norderstadt - Schülpersiel Prototyp freelancing antworten

Zitat von jacobhh im Beitrag #23
welche Radien soll ich angeben...korrekt sind ...

Aufgeben gilt nicht und Streicheleinheiten holt man sich woanders:



bei grün wären die Radien interessant
bei rot sind es die S-Kurven, S nicht wie Super oder Schnell, sondern "saugefährlich"
bei gelb in dem Fiddle habe ich vergessen zu markieren

Welches Gleissystem hast Du verwendet?
Durch Schräglegen des Hafenbecken wirkt dieses gleich weniger statisch. (jedoch nicht so schräg, dass das Waaser rausläuft! )

WICHTIGE FRAGE NOCH
ist rechts unten noch Platz, da du etwas von einem FY gesprochen hast?

Mein Beipiel muss ja nicht gefallen, das waren 5 Minuten "Arbeit" und sicher auch nicht bis ins Kleinste durchdacht, es sieht aber zumindest aufgeräumter und flüssiger aus.

VG
Helko
Videobeispiele

Gutes Design ist, wenn nichts mehr entfernt werden kann. Beispiel gefällig?
Der "."!

JBS Offline




Beiträge: 161

01.12.2016 21:10
#27 RE: Die Strecke Norderstadt - Schülpersiel Prototyp freelancing antworten

Moin Thomas,

die Art und Weise, wie dein Projekt hier "bearbeitet" wird, adelt dich in gewisser Weise. Von Verriss jedenfalls keine Spur und die angeführten Punkte sind alle valide.
Büsum ist ein dankbares Objekt, wobei es ein paar vor dir gegeben hat, die sich daran versucht haben. Einer hatte sogar im Hintergrund die Marschenbahn angedeutet, in die die Strecke aus Büsum ja einmündet.
Also gewissermaßen hinter dem Deich...
Viele Grüße,
Johann

http://null.4jbs.de

jacobhh Offline




Beiträge: 38

02.12.2016 14:44
#28 RE: Die Strecke Norderstadt - Schülpersiel Prototyp freelancing antworten

Moin liebes Forum,

hier die neueste Ausgabe des beliebten Fehlersuchbildes.

Ich habe mir Mühe gegeben, einiges (nicht alles) zu berichtigen.

Bei einigen Sachen fehlt es nicht an Einsicht, sondern an Kenntnis.



Das Freiladegleis Nr. 6 habe ich entschärft
Anbindung Gleis 2 und 3 enbenfalls geändert (mit Trick)

Frage dazu: Was sind eigentlich die richtigen Abstände der Gleise im Bahnhof?

Die Weichenverbindung bei den Freiladegleisen habe ich erstellt, da ich mir mit dem Betriebsablauf nicht sicher bin.

Fahrt die Lok voran ins Gleis und bleibt dann während der Verladung dort stehen?

Oder wird dies Gleis immer schiebend bedient?

Einige Gradangaben habe ich gemacht.

Das Gleissystem ist Fleischmann piccolo - warum? Da kannte ich den Namen.

Welches System soll ich nehmen? Dann zeichne ich neu.

Ich habe auch überlegt, die Drehscheibe wegzunehmen.

Für den Fiddleyard ist rechts unten, außerhalb der Anlage Platz.

@helko: Dein Hafenentwurf ist toll - jetzt habe ich mich allerdings erst einmal mit den Rest beschäftigt.
Das kommt also noch.

Beste Grüße

Thomas

tuxlover Offline



Beiträge: 159

02.12.2016 15:02
#29 RE: Die Strecke Norderstadt - Schülpersiel Prototyp freelancing antworten

Hallo,

Zitat von jacobhh im Beitrag #28

Frage dazu: Was sind eigentlich die richtigen Abstände der Gleise im Bahnhof?



Schau mal in diesen Link. Zwar nicht viele Erklärungen, dafür kompakt zusammengefasst.

Zitat von jacobhh im Beitrag #28

Die Weichenverbindung bei den Freiladegleisen habe ich erstellt, da ich mir mit dem Betriebsablauf nicht sicher bin.

Fahrt die Lok voran ins Gleis und bleibt dann während der Verladung dort stehen?

Oder wird dies Gleis immer schiebend bedient?



Es gibt ja Hauptgleise und Nebengleise. Zugfahren können nur in Hauptgleisen stattfinden. Hier wären es die Gleise 1 und 2. Ein Güterzug fährt also in Gleis 1 oder 2 ein, die Lok umläuft dann und beginnt die Wagen an Güterschuppen, Ladestraße, Viehandel zu sortieren. Beziehungsweise umgekehrt, dass die Wagen zusammengesammelt werden und dann der Zug nach Gleis 1 oder 2 gedrückt wird und dann von da ausfährt.
Ob die Bedienung zum Hafen gezogen oder geschoben wird, hängt davon ab, ob es da eine Umfahrmöglichkeit gibt.

Zitat von jacobhh im Beitrag #28

Einige Gradangaben habe ich gemacht.

Das Gleissystem ist Fleischmann piccolo - warum? Da kannte ich den Namen.

Welches System soll ich nehmen? Dann zeichne ich neu.



Interessanter als die Winkel wären die Radien. Bei den Gleissystemen in N kenne ich mich nicht so aus, ich denke Peco wurde hier schon mal empfohlen.

Zitat von jacobhh im Beitrag #28

Ich habe auch überlegt, die Drehscheibe wegzunehmen.



Würde ich nicht machen, die spart Platz und macht den Charakter des Bahnhofes aus. Wichtig wäre aber, dass es eine vergleichsweise kleine Scheibe ist. In Büsum waren es 16m im Durchmesser, das passt. Mehr als 18m wären übertrieben.

Gruß Michael

jacobhh Offline




Beiträge: 38

02.12.2016 16:06
#30 RE: Die Strecke Norderstadt - Schülpersiel Prototyp freelancing antworten

Hallo Michael,

vielen Dank, der Link was sehr hilfreich.

Wenn ich genau weiß, mit welchem Gleissystem ich planen soll, werde ich das Ganze mit den richtigen Abständen neu zeichnen.

Mein Planungsprogramm bietet Peco N 55 oder Peco N 80 - welches soll ich nehmen.

Vielen Dank auch für die Beschreibung des Betriebes.
Da fehlt mir fast jegliche Kenntnis, obwohl ich mein Leben lang Modellbahner bin (Kreis- und Ovalfahrer).
Ergänzende Frage dazu:
die lok des von Dir beschriebenen Güterzuges verteilt die Wagen selbst?
Oder gibt es eine kleine Rangierlok?
Wenn ja, wo kommt die her?
Es gibt keine Lokbehandlung in Büsum, es gibt allerdings ein Bild von einer Köf während einer Rangierfahrt im Bahnhogf Büsum.
Wo kommt die Köf her?
Tritt die morgens ihren Dienst an und kommt aus der großen, weiten Welt (also der nächsten Station mit BW)?

Danke

Thomas

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 8
 Sprung  

 

Harz-Bahn-Forum

BAE-by-OOK

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz