Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Modellbahnanlagen
Planungs- und Design-Forum

für vorbildgerechten Modellbahnbetrieb

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 51 Antworten
und wurde 3.599 mal aufgerufen
 XI.2. Modellbahn-Ausstellungen und Messen
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
OOK Offline




Beiträge: 4.095

21.11.2016 21:07
BAE on tour antworten

Die BAE (Braunlage-Andreasberger Eisenbahn in 0m) will sich im kommenden Frühjahr auf zwei Ausstellungen "präsentieren", und zwar mit einem 2 m langen Diorama, das einen Eindruck vermitteln soll, was es mit der BAE auf sich hat. Näheres wird zu gegebener Zeit noch bekannt gegeben.

Dummerweise ist der BAE gerade jetzt das Gleismaterial ausgegangen. Deshalb werden dringend ein paar Meter Roco Flexgleis code 100 gesucht, mögl. inklusive Schienenverbindern. Code 100 ist in H0 lange out, aber für 0m das Gegebene. Also, wer hat, weiß, kennt ...?

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/
www.0m-Blog.de

JBS Offline




Beiträge: 161

21.11.2016 21:40
#2 RE: BAE on tour antworten

Moin Otto,

du brauchst do nur die Profile, richtig? Kannst du da nicht auf Piko's A-Gleis ausweichen? Hat auch 2,5 mm Höhe und Flexgleis wäre lieferbar. Ich habe irgendwo noch die Gleise einer Anfangspackung rumliegen, aber kein Flex.
Viele Grüße,
Johann

P.S.: Oder gleich die Peco Code 100 Profile, werden auch lagernd angeboten...

http://null.4jbs.de

Fdl Triptis Offline




Beiträge: 421

22.11.2016 11:13
#3 RE: BAE on tour antworten

Hallo Otto, ich glaube, dass ich dir helfen kann. Näheres per Mail. Gruß H.

OOK Offline




Beiträge: 4.095

26.11.2016 10:41
#4 RE: BAE on tour antworten

In Abwandlung einer Bibelstelle: Dein Glaube hat mir geholfen.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/
www.0m-Blog.de

OOK Offline




Beiträge: 4.095

15.02.2017 19:18
#5 RE: BAE on tour antworten

Herzliche Einladung an alle MAPUDianer:





Und nochmals an Triptis.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/
www.0m-Blog.de

Gilpin Offline




Beiträge: 1.348

16.02.2017 09:53
#6 RE: BAE on tour antworten

Hi Otto,

ich nehme an, dass die Abbildung einen Flyer oder eine Anzeige darstellt - das Datum der NUSSA wäre dann hilfreich. (Klar kann ich in Google "NUSSA" eintippen - so würde ich aber auch den Veranstaltungsort dort finden können.)

Mit freundlichem Gruß,
Gilpin

Fdl Triptis Offline




Beiträge: 421

16.02.2017 12:03
#7 RE: BAE on tour antworten

Hallo Otto, das sieht ja richtig gut aus! Ist auch toll fotografiert. Freut mich, dass die Triptis I-HaNull-Restschienen noch so eine schöne Verwendung gefunden haben.

Nach welcher Methode habt ihr denn die Felsen modelliert? Sieht nach Bernhard Stein aus odr?

Gibts bald noch mehr Fotos davon? Mit Hp1-Gruß - Helmut

OOK Offline




Beiträge: 4.095

16.02.2017 12:57
#8 RE: BAE on tour antworten

Hallo Reiner,
das Motiv ist aus einer Anzeige für das Messeheft der Busecker Spur 0-Ausstellung abgeleitet. Da brauchte es keine Daten. Aber du hast natürlich völlig Recht. Hier müssen die hin. Danke für den Fingerzeig.

Um es gleich zu sagen: NUSSA am 4./5.3. in Stadtoldendorf (Niedersachsen)ab 10 Uhr
Busecker Spur 0-Tage 26./26.3.2017 in Gießen

Die NUSSA hat leider keine Website, die Busecker Spur 0-Tage schon.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/
www.0m-Blog.de

OOK Offline




Beiträge: 4.095

16.02.2017 13:04
#9 RE: BAE on tour antworten

Zitat von Fdl Triptis im Beitrag #7
Nach welcher Methode habt ihr denn die Felsen modelliert? Sieht nach Bernhard Stein aus odr?

Jetzt muss ich mir ein überhebliches Lächeln verkneifen. (Kriege ich gerade noch so hin. ) Ich habe schon auf der ersten FREMO-Jahrestagung (1982) und auf einer frühen Messe in Sinsheim Praxisseminare im Felsenschnitzen gehalten, lange bevor B. Stein damit an die Öffentlichkeit trat. Im Hp1-Modellbahn 2/82 habe ich darüber einen Artikel veröffentlicht.
Die in der Anzeige gezeigte Eselsschlucht entstand 1991 als zweiteiliges FREMOdul 0m. Sie wurde dann nacheinander Teil der drei BAE-Anlagen.

Zitat
Gibts bald noch mehr Fotos davon? Mit Hp1-Gruß - Helmut

Und ob! Wart's ab.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/
www.0m-Blog.de

OOK Offline




Beiträge: 4.095

16.02.2017 14:20
#10 RE: BAE on tour antworten

Nochmal zu Gilpins Hinweis. Ich habe jetzt an die Anzeige einfach meine derzeitige Signatur angehängt:

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/
www.0m-Blog.de

OOK Offline




Beiträge: 4.095

19.02.2017 15:50
#11 RE: BAE on tour antworten

Die NUSSA nähert sich mit Riesenschritten, da könnte ich so allmählich etwas deutlicher Werden mit dem BAE-Exponat. Daher kopiere ich mal einen Post aus dem internen BAE-Club-Forum hierher:


Zur Identität gehören bekanntlich Schilder. Auf dem BAE-Diorama gibt es jetzt schonmal zwei.



Jetzt müsste man nur noch wissen, wo dieses Knaupshörste liegt, wa?

Das Wartehäuschen habt ihr aber erkannt, nicht wahr? Genau, das steht normalerweise, wenn es nicht verborgt ist, am Steinbruch Jordanshöhe und hat auf dem Dach ein sehr schönes schmiedeeisernes Stationsschild. Im April, wenn die beiden Ausstellungen vorbei sind, wird es wieder so sein.

Was man hier sieht, ist in etwa das mittlere Drittel des gesamten Dioramas in einem Ausgestaltungs- und Detaillierungszustand vor ca. 3 Wochen. Jetzt ist alles schon wieder etwas weiter.
Die Frachtkartenbox ist schon mal drangeschraubt, auch wenn sie noch keine Rolle spielt. Es soll aber exemplarisch gezeigt werden, wie das Frachtkartensystem bei der BAE funzt. Dazu mussten auch extra Karten hergestellt werden, die Knaupshörste als Versandort beinhalten.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/
www.0m-Blog.de

OOK Offline




Beiträge: 4.095

21.02.2017 21:29
#12 RE: BAE on tour antworten

Inzwischen hat BAE-Club-Mitglied Michael Frachtkarten erstellt (ausgedruckt und laminiert), die Knaupshörste als Versandort beinhalten.



Das sind typische BAE-Frachtkarten mit einem 3-Bewegungs-Zyklus: 1. zum Versender, 2. zum Empfänger, 3. zum Abstellort.
Der Abstellort ist normalerweise einer der F-Ys.
Bei den linken beiden Kaerten fehlt diese dritte Zeile. Wenn die Wagen an ihrem Ziel sind (Braunlage bzw. Sieber) sind sie eh schon im F-Y.
Die Kenndaten des zugeteilten Wagens werden mit nicht permanenten Folienschreiber auf die laminierte Karte eingetragen und nach Abarbeitung des gesamten Zyklus wieder entfernt.

Das ganze System und seine praktische Anwendung wird im BAE-Buch im Kap. über den Güterverkehr ausführlich dargestellt.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/
www.0m-Blog.de

Pfalzbahn Online




Beiträge: 1.844

21.02.2017 21:34
#13 RE: BAE on tour antworten

Wieviel Wagenladungen gehen in einem Steinbruch wie Knauphörste in einer Arbeitswoche so ab im Schnitt?

Grüße Hubert

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

hwunderlich Offline




Beiträge: 517

21.02.2017 22:30
#14 RE: BAE on tour antworten

N' Abend,

ich will ja jetzt nicht Klugscheissen, aber müsste das nicht WagenladungsZettel heissen??

Das würde ich noch mal überarbeiten, bevor ich mich in der Öffentlichkeit blamieren könnte...

Grüsse aus Höchst am Main

Hartmut

JBS Offline




Beiträge: 161

21.02.2017 22:55
#15 RE: BAE on tour antworten

hmm, gut gesehen, ein einfacher Hinweis auf den Typo hätte es aber auch getan.
Johann

http://null.4jbs.de

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  

 

Harz-Bahn-Forum

BAE-by-OOK

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz