Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Modellbahnanlagen
Planungs- und Design-Forum

für vorbildgerechten Modellbahnbetrieb

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 412 mal aufgerufen
 XI.3. Anekdoten, Witziges, Gluschtiges, Tschast for Fann
Gilpin Offline




Beiträge: 1.456

11.11.2016 23:23
Herbsträtsel 2016 Antworten

Hi Alle,
ein Bild als Vorlage:



Wo fand das statt?
Was war da los?
Wie wurde das Gebilde aufgelöst?

(Nicht dass ich das selbst so genau weiß...)

Schönes Wochenende,
Gilpin

Silbergräber Offline



Beiträge: 589

12.11.2016 06:32
#2 RE: Herbsträtsel 2016 Antworten

Post!

LG

Jörn

hmmueller Offline



Beiträge: 438

12.11.2016 10:45
#3 RE: Herbsträtsel 2016 Antworten

Nicht schlecht. Nach den Häusern würd ich vermuten Tischlerhäusl. Auflösen? unten über die Rollgrube; oben wurde es schwierig - da musste man von Hand eine Rampe bauen ...

H.M.

Gilpin Offline




Beiträge: 1.456

12.11.2016 11:40
#4 RE: Herbsträtsel 2016 Antworten

Hallo Alle,

zwei von drei Fragen haben wir geklärt: wir sind bei der ZB in Jenbach, Danke Silbergräber, und Danke an die Zillertalbahn, die ihren Namen schön angeschrieben hat (Foto folgt!). Außerdem wurde eine Rampe genutzt, die nicht so aussieht, als hätte man sie gerade erst gebaut, die aber wohl kaum ein permanentes Bauwerk darstellt, Danke HM. Bei Gelegenheit bringe ich je einen Sechserpack Zillertaler Bier vorbei.

Bleibt die Frage, was das alles sollte? (Da bin ich mir selbst sehr unsicher...)

Mit freundlichem Gruß,
Gilpin

Edith: die Fotos folgen später - ich habe gerade Schwierigkeiten, welche stabil (!) hochzuladen!

Gilpin Offline




Beiträge: 1.456

18.11.2016 23:04
#5 RE: Herbsträtsel 2016 Antworten

Hi, hier die Bilder:

Zunächst das ganze Gebilde von der Seite - auf der unteren Ebene hat die ZB ihren Namen angeschrieben:



So sieht die Grube und Aufschüttung zur Entladung der dritten Ebene aus:



Bleibt die Frage, was hier lief: die Bilder stammen vom April 2002, und ich vermute, dass es um den Ausbau der ZB auf Doppelspurinseln ging. Dazu wurden diverse Baumaschinen der einschlägigen Firmen und Gerätewagen der ÖBB (!) mit 760 mm Spurweite auf Vollspur-Flachwagen herbeigeschafft, welche dann zunächst auf ZB-Rollwagen gestellt wurden, um sie an der Rampe entladen zu können.



Ich wollte nur einfach am elften-elften-abends-um-elf-nach-elf ein Späßchen machen...
Gruß, Gilpin

Fischkopp Offline




Beiträge: 447

18.11.2016 23:20
#6 RE: Herbsträtsel 2016 Antworten

Du, dat Späßken is gelungen!
Warum hat man da eigentlich keine normale Umladerampe gebaut, sondern diese 760/760 mm-Lösung gewählt?
Das ist doch nicht etwa extra für diese Bauarbeiten eingerichtet worden?

Gruß
Alex

Gilpin Offline




Beiträge: 1.456

19.11.2016 09:20
#7 RE: Herbsträtsel 2016 Antworten

Hi Alex,

auf die Frage

Zitat von Fischkopp im Beitrag #6
Warum hat man da eigentlich keine normale Umladerampe gebaut? Das ist doch nicht etwa extra für diese Bauarbeiten eingerichtet worden?
kann ich nur antworten: wer weiß? Da ist schon allerhand Gras gewachsen, aber die Baustelle hat wohl einige Zeit existiert.

Und schon kommt die Edith daher: diese dreistöckigen Kombinationen hat es auch außerhalb der Bauzeit gegeben: schon 1994 kamen mehrere Wagen aus Ungarn zur ZB, und in Jenbach kam es dann zu solchen Sandwiches. (Markus Strässle: Schmalspurbahn-Aktivitäten in Österreich, Wien: Slezak 1997, S. 112) Nun, nichts ist so langlebig wie ein Provisorium...

Weiterhin schönes Wochenende,
Gilpin

Fischkopp Offline




Beiträge: 447

19.11.2016 18:54
#8 RE: Herbsträtsel 2016 Antworten

Hab gerade in der Schweizer Eisenbahn Illustrierten geblättert
und unter "Aktuelles" gleich zwei solcher Bilder gefunden, eins
davon zeigt z.B. den Transport neuer Schmalspurtriebwagen auf freier Strecke.
Schweiz eben.......

Gruß Alex

 Sprung  

 

Harz-Bahn-Forum

BAE-by-OOK

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz