Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Modellbahnanlagen
Planungs- und Design-Forum

für vorbildgerechten Modellbahnbetrieb

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 18 Antworten
und wurde 1.423 mal aufgerufen
 II.5. Diskussion veröffentlichter Anlagenpläne
Seiten 1 | 2
vauhundert
Beiträge:

17.06.2016 20:33
#16 RE: Zum Thema Spitzkehren... antworten

was so in Westfalen möglich ist, gab es auch auf der anderen Seite des rheinischen Schiefergebirges, im Bergischen Land ;-)

Ich darf, damit das hier nicht ausufert auf folgenden Link

die Bergische Stahlindustrie in Remscheid betreffend verweisen.

Das Thema wäre ebenfalls als eigentständiges Werk interessant, wenn man bereit ist auf die verniedlichten grünen Hügel zu verzichten
und statt dessen realistisch große Industriegebäude verwenden mag.

In dem verlinkten Hifo-Beitrag findet sich eine Skizze (Beitrag 5) und ein Übersichtsfoto (Bild 2, erster Beitrah A.Knipping),
sowie einige Notizen den Werksbahnbetrieb betreffend (Beitrag 10), was hier vermutlich dann OT wäre und einen eigenen Beitrag erfordern würde.

Da wäre ein Bereisungswagen für den "Personenzugdienst" schon deutlich weniger weit her geholt,
als diese in "Deutschelaande" eher seltenen Mehrfachspitzkehren im öffentlichen Verkehr.
Für Spur Null wäre mir diese Vorbildsituation etwas zu voluminös, daher habe ich da keinen passenden Entwurf.
Bei Interesse stelle ich das Material mal separat ein.

Beste Grüße aus dem Bergischen

Michael

re-entry Offline



Beiträge: 95

17.06.2016 23:48
#17 RE: Zum Thema Spitzkehren... antworten

Wenn's gestattet ist, würde ich die Liste der Vorlagen gerne noch ein wenig erweitern.
Beeindruckend finde ich, und im Übrigen aus dem ICE zwischen Hanau und Fulda gut einzusehen ist die Anschlussbahn der Evonik Goldschmidt Rewo in Steinau an der Straße - mit vier Spitzkehren (oder zumindest Richtungswechseln): Luftbild.
Die gleiche Anzahl Richtungswechsel vermute ich bei der Roßlauer Schiffswerft: Luftbild. Einen richtigen Reim kann ich mir aufgrund der kurzen Gleislängen in den "Spitzkehren" darauf noch immer nicht machen. Dien(t)en sie am Ende nur der Verlegung der erkennbaren Eisenbahndrehkräne auf dem Werftgelände?

Beste Grüße, Mathias

OOK Offline




Beiträge: 3.599

18.06.2016 08:21
#18 RE: Zum Thema Spitzkehren... antworten

Steinau/Straße ist eine wundervolle Spitzkehrenvorlage, aber Vauhundert hat doch ziemlich Recht, wenn er sagt:

Zitat von vauhundert im Beitrag #16
... schon deutlich weniger weit her geholt,
als diese in "Deutschelaande" eher seltenen Mehrfachspitzkehren im öffentlichen Verkehr.

Andererseits: Wenn einer einfach den Platz für mehr nicht hat als für eine solche im Eröffnungspost vorgestellte Konzeption, dann wird er sich kaltblütig drüber hinwegsetzen müssen. Dass es Spitzkehren auf öffentlichen dem PV dienenden Strecken gegeben hat, ist erwiesen, als Modellbahner darf man da noch ne Kohle mehr auflegen. Anders als mit solchen einigermaßen begründbaren Kompromissen kommen wir ja nirgendwo hin.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

JBS Offline




Beiträge: 141

19.06.2016 15:25
#19 RE: Zum Thema Spitzkehren... antworten

Moin,
ich bin mehr für die "klassische" Streckenführung, hier Nebenstrecke vom Anschlussbahnhof (FY) über einen Spitzkehrenbahnhof zum Endbahnhof.
Wenig unsichtbare Rödel-Strecke, fände ich gar nicht so langweilig.

Johann

http://null.4jbs.de

Seiten 1 | 2
 Sprung  

 

Harz-Bahn-Forum

BAE-by-OOK

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de