Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Modellbahnanlagen
Planungs- und Design-Forum

für vorbildgerechten Modellbahnbetrieb

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 27 Antworten
und wurde 834 mal aufgerufen
 X.4a. Was macht eine gute Anlage aus? Identität (ausgen. Fahrzeuge)
Seiten 1 | 2
Fdl Triptis Offline




Beiträge: 205

05.06.2016 16:50
Ident-Elemente zur Zeit-Epoche antworten

Mir ist da noch ein ganz anderes Ident-Element eingefallen, für das sich nach Ansicht von OOK ein neuer Strang lohnt:


Hier wird nicht der Ort des Geschehens, sondern die Zeitepoche identifiziert. Die Jüngeren hier im Forum kennen die Dreschmaschine (wenn überhaupt) sicher nur aus dem Museum. Aber so alte Knaben wie ich haben sicher noch dieses typische ratternde Brummen im Ohr, das im ganzen Dorf zu hören war und das sich bis in die Nacht hinzog, wenn Dreschtag war. Gelegentlich gab es in den 50ern sogar noch so ein Lokomobil als Antrieb. Bei kleineren Dreschkästen tat es auch ein Lanz-Bulldog, bei dem man die Verkleidung des Schwungrads entfernt hatte und das dann als Riemenscheibe fungierte. Ich kann mich auch noch an das Starten des Bulldogs erinnern: Der Glühkopf musste mit einer speziellen Benzin-Lötlampe erhitzt werden, bevor der Maschinist das Lenkrad ans Schwungrad ansetzte und den Bock anwarf.

Mit Gruß - Helmut

OOK Offline




Beiträge: 3.657

06.06.2016 10:56
#2 RE: Ident-Elemente zur Zeit-Epoche antworten

Eine spezielle Form des Lokomobils ist die Dampfwalze:


Diese hier hat als Zusatzgerät einen Straßenaufreißer (so der Werbetext) montiert.
Wer also mal eine aufreißen möchte, stellt einfach son Ding hin. ;-)

Eine Dampfwalze in dieser frühen Form dürfte im Einsatz auf die Vorkriegszeit limitiert sein.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

Pfalzbahn Offline




Beiträge: 1.573

06.06.2016 11:33
#3 RE: Ident-Elemente zur Zeit-Epoche antworten

Henschel hat noch 1950 Dampfwalzen gebaut! ;-)

Grüße Hubert

Edit: Noch ein Linktipp: dampfpflug.de

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

OOK Offline




Beiträge: 3.657

06.06.2016 12:13
#4 RE: Ident-Elemente zur Zeit-Epoche antworten

Eine sehr schöne Übersicht. Dampfwalzen können also in fast jeder Epoche/jedem Zeitfenster aufgestellt werden. Wenn es denn die zeitlich passende ist. Da gibt die verlinkte Seite einen schönen Überblick. Die Dampfwalze in der der Grafik in meinem Post entspricht wohl recht gut der von 1929.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

vauhundert
Beiträge:

06.06.2016 12:40
#5 RE: Ident-Elemente zur Zeit-Epoche antworten

Hallo zusammen,

auch wenn das wegen des anrüchigen Themas vermutlich, wie bei mir üblich, als OT Einschub gilt, wage ich folgende Anzeige aus dem "Täglichen Anzeiger für Berg und Mark 63.Jg/Nr.77 vom Freitag den 30.03.1888, als eventuell passenden Ladegut einzustellen, weil mich das an die hier zu sehenden (Beladungs-)Szenenbeispiele erinnert. Das derartig anrüchige Themen hier noch mehr Interessenten finden nehme ich dabei nicht unbedingt an, ;-)
weswegen ich dann noch einen Link zum Thema Pferde als Rangierlokomotiven am Schluß mit einstelle.



Einen Link zu der Anzeige in dem mir möglichen größten Format findet Ihr hier:

https://ll5wiw-dm2305.files.1drv.com/y3m...5&cropmode=none

Ich hatte das Bild vor nicht ganz zehn Jahren mit einer etwas altersschwachen Kamera im Zuge meiner Recherchen zum Samba gemacht.

Auf die Schnelle habe ich mal nachgesehen was über Bünger und Leyrer noch so im Netz zu finden ist.
Bei mir im Altpapier bin ich z.B. im dt. Eisenbahnwesen der Gegenwart Bd.II leider nicht fündig geworden.

Bei Gockel findet man im Handbuch des Maschinenwesens beim Baubetrieb: Dritter Band
ein paar erklärende Worte zur Firma, die wichtigste Seite habe ich hier mal kopiert:



Unter Archive.NRW findet sich folgender Link:

http://www.archive.nrw.de/LAV_NRW/jsp/fi...2410&expandId=9

bei dem es unter A5 darum geht:

A 5 1899 - 1900 Beschaffung von Kranen

Enthält : Verhandlungen mit Firmen über die Beschaffung von Kranen, Prospekte der Firmen Bünger et Leyrer aus Düsseldorf und Menck et Hambrock aus Altona-Hamburg, Aug. Klönne aus Dortmund, Mohr et Federhaff aus Mannheim, J. Jaeger, Duisburger Maschinenfabrik, Zeichnungen, Aufrisse, Beschaffungsverträge.
Bestellsignatur : Best. 871 (Werft- und Schiffbrückenverwaltung Mülheim), A 5
Altsignatur : 5 Aktenzeichen : W - I - 14 I - 63


Damit könnte man sich dann vielleicht die 300€ sparen die hier aufgerufen werden:

http://www.ebay.de/itm/20562-Buenger-Ley...n-/231705011098

Dort sind in der weiteren Beschreibung noch ein paar abfotografierte Seiten zu finden. Die habe ich mir jetzt aber noch nicht heruntergeladen.

Das Beste zum Schluß. Die Firma Bünger und Leyerer war natürlich auch auf der Düsseldorfer Ausstellung im Jahre 1903 und präsentierte dort ihr Angebot:

http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj318/ar318053

Bei ein wenig mehr Zeit könnte man sicher noch ein paar interessante Fundstücke mehr aufgabeln.
Aber wie schon öfter geschrieben ist das ein Grund warum ich meist nicht zum bauen komme . . .

Wie angedroht, dann noch etwas für die zumindest in unseren Grenzen recht frühen Eisenbahnzeiten über "Das Pferd als Rangierlokomotive". Auf meiner Heimseite habe ich da mal ein paar für mich recht interessante Fakten über die Nutzung von Pferden im Eisenbahnbetrieb zusammengestellt, welche über die Verwendung als Zuglokomotive bei reinen Pferdebahnen hinausgeht.

Da im halben 0-Maßstab, ja auch schon frei fernsteuerbare Pkw unterwegs sind, könnte ich mir noch zu meinen Lebzeiten vorstellen, das es fernsteuerbare Pferde in 1zu45 gegben wird, was dann völlig neue Aspekte auftun wird.

Beste Grüße aus dem Bergischen

Michael


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
STBR Offline



Beiträge: 183

06.06.2016 13:05
#6 RE: Ident-Elemente zur Zeit-Epoche antworten

Auch die "Männekes" und das was sie anhaben (bzw. nicht anhaben) weist auf eine Epoche hin! Bei dem Triptis-Bild oben würde ich auf die sehr frühen 60er tippen, der Rocksaum der jungen Dame ist schon verdächtig in Richtung Knie gerutscht, andererseits tragen die meisten Protagonisten eine Kopfbedeckung, was bis Mitte der 60er, zumindest für Erwachsene, noch obligatorisch war. Preiser hat ja in den letzten Jahren lobenswerterweise Figurensets herausgebracht mit denen die Ep.I, späte Ep.II und frühe Ep.III bevölkert werden können.

Der Grad der Patinierung sollte auch je nach Objekt und Zeitstellung angepasst werden. Ein VW T1 Pritsche war 1952 neu, teuer und gepflegt! Das erledigte der Lehrling am Samstagmorgen mit Schlauch und Lederlappen auf dem Firmenhof. 30 Jahre später ist die Kiste wahrscheinlich schon durch 5 Hände gegangen und sieht u.U. schon sehr ungepflegt aus.

Auch das Erscheinungsbild von Gebäuden war in Ep.II und früher ein deutlich anderes. Wenn man sich alte Fotos (vor 1960 aufgenommen)anschaut hat man den Eindruck daß damals ein Haus gebaut und gestrichen wurde und danach wurde es sich selbst überlassen bis sprichwörtlich der Putz von der Wand fiel. Unsere heutige "frisch gestrichen" Optik ist wohl ein Produkt des Wirtschaftswunders. In der DDR hielt diese Vorgehensweise bis zur Wende an.

Viele Grüße:
Stefan

OOK Offline




Beiträge: 3.657

06.06.2016 13:19
#7 RE: Ident-Elemente zur Zeit-Epoche antworten

"Dampf-Latrinen-Reinigungs-Apparate"? Ich wusste gar nicht, dass es Dampf-Latrinen gibt/gab. ;-)
Davon mal abgesehen: sehr wertvoller und informativer Beitrag von vauhundert.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

OOK Offline




Beiträge: 3.657

06.06.2016 13:27
#8 RE: Ident-Elemente zur Zeit-Epoche antworten

Schluft im Siebertal (Harz), April 1936: Bürgermeister Kohlrusch (links) hat sein Hanomag Kommissbrot durch einen Neuwagen ersetzt: einen Mercedes 130!



Die Schlufter Rentnergang wirkt ganz schön beeindruckt.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

Pfalzbahn Offline




Beiträge: 1.573

06.06.2016 13:38
#9 RE: Ident-Elemente zur Zeit-Epoche antworten

Hübsch!

Dippelschissermodus: Kennzeichen?

Grüße Hubert

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

STBR Offline



Beiträge: 183

06.06.2016 14:36
#10 RE: Ident-Elemente zur Zeit-Epoche antworten

Müsste als Heimatzeichen erstmal "B" für Braunschweig haben, dann die Erkennungsnummer also z.B. B-4711

Gruß:
Stefan

Pfalzbahn Offline




Beiträge: 1.573

06.06.2016 17:47
#11 RE: Ident-Elemente zur Zeit-Epoche antworten

Eher IS-4711, Preußen, Provinz Hannover

Grüße Hubert

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

OOK Offline




Beiträge: 3.657

06.06.2016 19:24
#12 RE: Ident-Elemente zur Zeit-Epoche antworten

Hubert hat Recht.
Der Harz war auf abenteuerliche Weise unter Hannover und Braunschweig aufgeteilt:


rot umrandet: Hannover, blau umrandet Braunschweig

Herzberg und St. Andreasberg lagen in Hannover, Braunlage in Braunschweig. Und Schluft liegt zwischen Sieber und St.Andreasberg und damit in Hannover.
Wenn Kohlrusch sein Auto endlich anmeldet, wird es also so eine IS-Nummer bekommen.

So wird das Auto nicht nur zeitliche, sondern auch regionale Identität liefern.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

Fdl Triptis Offline




Beiträge: 205

07.06.2016 11:38
#13 RE: Ident-Elemente zur Zeit-Epoche antworten

Hallo, was haltet ihr von Reklame-Tafeln als Ident-Element?

Beispielsweise


oder


Damit ist die Epoche doch ziemlich genau festgelegt! Man muss nur aufpassen, dass kein ICE ins Bild fährt.

Gruß Helmut

OOK Offline




Beiträge: 3.657

07.06.2016 12:30
#14 RE: Ident-Elemente zur Zeit-Epoche antworten

Davon halte sehr viel. Das Problem ist nur, dass eine Aufstellung maßstäblicher Schilder auf der Anlage an der Lesbarkeit bzw. Nichtlesbarkeit scheitert. Deswegen habe ich so ein Schild vergrößert am Anlagenrand angebracht. Das gibt dennoch ein regional- und zeittypisches Feeling.



Bei ganz schlichten plakativen Schildern geht allerdings auch die maßstäbliche Einsetzung.



Herzynia war vor dem Krieg eine kleine Brikettfabrik in der Nähe von Blankenburg (Harz).

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

OOK Offline




Beiträge: 3.657

07.06.2016 12:51
#15 RE: Ident-Elemente zur Zeit-Epoche antworten

Ein guter Kandidat für die Aufstellung von maßstäblichen Werbeschildern ist dieses hier:



Genau so wie der Lanz Bulldog selber. Davon gibt es ja allerlei Varianten als Modell in diversen Maßstäben. Wäre das nicht mal ein nette kleiner Job für den Lanz-Anrainer (Triptis), hier eine kleine Aufstellung einzustellen, welcher Bulldog-Typ von wann bis wann einsetzbar ist?

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

Seiten 1 | 2
 Sprung  

 

Harz-Bahn-Forum

BAE-by-OOK

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de