Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Modellbahnanlagen
Planungs- und Design-Forum

für vorbildgerechten Modellbahnbetrieb

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 51 Antworten
und wurde 3.287 mal aufgerufen
 II.5. Diskussion veröffentlichter Anlagenpläne
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
OOK Offline




Beiträge: 3.599

07.06.2016 09:48
#31 RE: Spur 0 Doppelstockanlage in der SNM antworten

Zitat von STBR im Beitrag #29
Wenn die von Nullingen abzweigende, verdeckte Strecke unter/hinter "NN" unsichtbar zum Schattenbf. zurückführen würde hätte man "Point-to-point" mit einem Verzweigungsbahnhof.
Das wäre ein guter konzeptioneller Ansatz. Das sähe dann im Schemaplan so aus:



Hier noch ein Vorschlag, wie man dieses Konzept mit einer Karte à la Kursbuchkarte darstellen könnte:


Der hier provisorisch Einöd genannte Endbahnhof der Zweiglinie ist natürlich physisch identisch mit dem Schattenbahnhof. Wenn man dort die Gleisbenutzung entsprechend festlegt, gibt das keine Probleme.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

OOK Offline




Beiträge: 3.599

07.06.2016 10:03
#32 RE: Spur 0 Doppelstockanlage in der SNM antworten

Zitat von JBS im Beitrag #30

Was ist denn zu der Gleisführung in Lenzhausen anzumerken?
Um das diskutieren zu können, muss ich erst einmal den vollständigen Gleisplan inkl. der Bezeichnungen der Gleise einstellen. Der sieht nämlich so aus:


Der Gs ist im Originalplan nicht enthalten, daher hier als Vermutung bzw. Vorschlag eingezeichnet. Der zugehörige Gleisstummel ist jedenfalls vorhanden.

Also: Was ist dazu anzumerken?

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

Pfalzbahn Offline




Beiträge: 1.526

07.06.2016 10:41
#33 RE: Spur 0 Doppelstockanlage in der SNM antworten

Der Gleisplan stimmt nicht ganz, rechts fehlt eine Weichenverbindung zwischen den beiden Strängen. Das obere Freiladegleis ist etwas seltsam angebunden, der Anschluß sollte von der Strecke erfolgen!

Grüße Hubert

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

OOK Offline




Beiträge: 3.599

07.06.2016 11:22
#34 RE: Spur 0 Doppelstockanlage in der SNM antworten

Zitat von Pfalzbahn im Beitrag #33
rechts fehlt eine Weichenverbindung zwischen den beiden Strängen.
Fehlt in der Tat, auch im Originalplan im SNM.

Zitat
Das obere Freiladegleis ist etwas seltsam angebunden, der Anschluß sollte von der Strecke erfolgen!

Ja, würde ich auch andersherum anschließen.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

Thomas Englich Offline




Beiträge: 267

07.06.2016 12:15
#35 RE: Spur 0 Doppelstockanlage in der SNM antworten

Zitat
rechts fehlt eine Weichenverbindung zwischen den beiden Strängen.



Hallo,

die fehlt nicht, zumindest auf den Fotos die man im SNM Forum sehen kann und auf der Webseite von Micha.
Was fehlt ist ein Gsch. Eigentlich der einzige richtige Fauxpas. Dort ist nur ein Stumpfgleis mit Bahnsteig zu finden. War aber wohl (wie man auf den Plänen auf Michas Seite sehen kann) mal anders geplant. Gegenüber dem Lagerhaus ist noch eine Seitenrampe zu finden. Wichtig noch: Der Bahnhof liegt in einem Bogen, was ja aus den Bildern auch sehr schön hervorgeht, das mag auch Einfluss auf die Gleisgestaltung gehabt haben.

http://forum.spurnull-magazin.de/modellb...enzhausen-9859/
http://www.sh-nuller.homepage.eu/galerie6952_1.html

http://www.sh-nuller.homepage.eu/bilder_56232323.html
Schaut man sich das Bild auf der oben verlinkten Seite an, so merkt man das das Stumpfgleis am Bahnhofsende gar nicht so kurz ist, das Freiladegleis also von dieser Seite her anzubinden ist zwar ungewöhnlich aber durchaus vertretbar. Und erfordert bei größerem Wagenaufkommen mehrere Bedienfahrten. War übrigens in Gefress in den 80er Jahren auch nicht anders (gab es also durchaus dann und wann). In Ottos Gleisplan stimmen übrigens die Lage der Lokschuppengleise und des Abstellgleises am Lokschuppen nicht.

Gruß Thomas

Meine Webseite:
www.lokalbahn-reminiszenzen.de

JBS Offline




Beiträge: 141

07.06.2016 12:17
#36 RE: Spur 0 Doppelstockanlage in der SNM antworten

...fehlende Verbindung

edit: Crossfire :-)
Johann

http://null.4jbs.de

OOK Offline




Beiträge: 3.599

07.06.2016 12:35
#37 RE: Spur 0 Doppelstockanlage in der SNM antworten

Zitat von Thomas Englich im Beitrag #35
In Ottos Gleisplan stimmen übrigens die Lage der Lokschuppengleise und des Abstellgleises am Lokschuppen nicht.
Auf den Fotos auf der verlinkten SNM-Forumsseite sehe ich soweohl eine große Güterabfertigung, aber anders angebunden und auch die fragliche Gleisverbindung - und andere Überraschungen. Ich habe meinen Schemagleisplan nach dem im SNM-Aritkel veröffentlichten Plan gezeichnet. Und der ist wohl eine Version von vorvorgestern. Non mea culpa. Vielleicht kann jemand bitte einen korrekten Gleisplan einstellen? Sonst ist jede Diskussion Banane.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

Thomas Englich Offline




Beiträge: 267

07.06.2016 13:01
#38 RE: Spur 0 Doppelstockanlage in der SNM antworten

Ich denke das sollte durchgehen?!



Jetzt hab ich doch noch was entdeckt was mir nicht so gefällt:
Das die Bahnsteiggleise nur durch den abzweigenden Strang (von der Einfahrt her gesehen) erreichbar sind. Eigentlich ist dort geradeaus doch nur ein Umfahr- und Rangiergleis? Das hätte ich anders gemacht. Auch das Bw hätte ich lieber an diesem Umfahrgleis angebunden. Nicht sicher bin ich mir was die Freiladegleise angeht. Liegt die Ladestraße nur am Stumpfgleis oder auch am Umfahrgleis? Ich kann das nicht wirklich gut deuten auf den Bildern.

Zitat
Auf den Fotos auf der verlinkten SNM-Forumsseite sehe ich soweohl eine große Güterabfertigung, aber anders angebunden


Otto, vielleicht bist du da in Nullingen gelandet? Den Lagerhausanschluss in Lenzhausen meinst du ja sicher nicht.

Tante Edith hat am Gleisplan doch noch was zu mäckeln gehabt ...

Gruß Thomas

Meine Webseite:
www.lokalbahn-reminiszenzen.de

Pfalzbahn Offline




Beiträge: 1.526

07.06.2016 13:08
#39 RE: Spur 0 Doppelstockanlage in der SNM antworten

Zitat von Thomas Englich im Beitrag #35
War übrigens in Gefrees in den 80er Jahren auch nicht anders (gab es also durchaus dann und wann). In Ottos Gleisplan stimmen übrigens die Lage der Lokschuppengleise und des Abstellgleises am Lokschuppen nicht.

Hallo Thomas,

dein Vergleich mit Gefrees zieht nicht so richtig, da damals dort schon massive Rückbauten in den 80er waren, in den 70er sah viel es besser aus!

Grüße Hubert

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

Thomas Englich Offline




Beiträge: 267

07.06.2016 13:23
#40 RE: Spur 0 Doppelstockanlage in der SNM antworten

Hallo Hubert,

die fragliche Weichenverbindung dort wurde zwischen 1965 und 1971 ausgebaut!
Das war eine der ersten Rückbaumaßnahmen dort in Gefrees. Bei der DKW im Bf. bin ich mir vom Datum her nicht sicher wann die ausgebaut wurde, dürfte aber auch nicht mehr lange nach 1973 dort gelegen haben. Später musste über dieses Freiladegleis, was nur über das Bahnsteiggleis erreichbar war, auch noch der Raiffeisenanschluss bedient werden. Und dort gab es durchaus noch lebhaften Güterverkehr (zumindest für Nebenbahnen).
Ursprungsplan bis 1973:
http://www.lokalbahn-reminiszenzen.de/ge...ken/gefrees.gif
Gleisplan der 80er/90er Jahre:
http://www.lokalbahn-reminiszenzen.de/ge...an1980_1990.gif

Zurück zu Lenzhausen:
Es gibt sicher für Lenzhausen andere Lösungen die Freiladestraße anzubinden, die ich
wahrscheinlich auch besser gefunden hätte. ;-)
Ich wollte also nur sagen wollen: Gab es so ...

Gruß Thomas

Meine Webseite:
www.lokalbahn-reminiszenzen.de

Pfalzbahn Offline




Beiträge: 1.526

07.06.2016 13:27
#41 RE: Spur 0 Doppelstockanlage in der SNM antworten

Zitat von Thomas Englich im Beitrag #40
http://www.lokalbahn-reminiszenzen.de/ge...ken/gefrees.gif

OT: Was für ein geiler Bahnhof (mit Weichenverbindung)! Und vor allem in Null ohne große Kompromisse gut nachbaubar! Danke Thomas!

Grüße Hubert

"Sir, we are surrounded!" - "Perfect, so now we can attack in every direction!"

Thomas Englich Offline




Beiträge: 267

07.06.2016 15:01
#42 RE: Spur 0 Doppelstockanlage in der SNM antworten

So, hier nun noch kurz und knapp - und ich denke selbsterklärend - meine Variante zu Lenzhausen:



Vielleicht nicht besonders originell - aber dafür eben klassisch. ;-)
Das "evtl. Gleis" kann ein Abstellgleis sein oder auch ein weiteres kleines Anschlussgleis.
Oder man lässt es weg, wie man mag. Man kann auch das eine gegen das andere tauschen, wenn
man möchte. Rampe mit Lagerhaus zum Beispiel oder Rampe an das "eventuell" Gleis, oder
man lässt das Abstellgleis über dem Lagerhaus weg, usw. usf. ...
Jedenfalls gäbe es so ein eindeutiges Hauptgleis auf das in gerader Weichenstellung eingefahren
werden kann und ein eindeutiges Umfahr- und Rangiergleis.

Gruß Thomas

Meine Webseite:
www.lokalbahn-reminiszenzen.de

OOK Offline




Beiträge: 3.599

07.06.2016 17:24
#43 RE: Spur 0 Doppelstockanlage in der SNM antworten

Ich kopiere Thomas' Zeichnung des originale Lenzhausen nochmals nach hier, dann kann man diese Variante und die optimierte, die Thomas vorschlägt, direkt miteinander vergleichen.



Die neue gefällt mir natürlich auch viiiiel besser.
Allerdings würde ich bei einem Endbahnhof, wo jede Einfahrt eine Einfahrt in ein Stumpfgleis bedeutet, nicht so pingelig sein mit Einfahrt über krummen Strang. Ob es dafür Vorbildbeispiele gibt, weiß ich nicht, wäre aber mal interessant.

PS: Man muss aber auch bedenken, dass der Originalplan von SH neun Weicheneinheiten hat, der von Thomas deren zwölf.

OOK
http://ferrook-aril.jimdo.com/

Thomas Englich Offline




Beiträge: 267

07.06.2016 17:30
#44 RE: Spur 0 Doppelstockanlage in der SNM antworten

Hallo Otto,

gibt es sicher solcher Beispiele, insbesondere bei Einfahrten die in einem Bogen liegen. Andererseits gibt es mehr als genug Gegenbeispiele wo die Einfahrt über den geraden Weichenstrang verläuft. Das dürfte die Regel gewesen sein, ohne jetzt behaupten zu wollen (oder zu können) das die Einfahrt über den abzweigenden Strang verkehrt wäre. Nein - nur schaut mir das bei Michas Plan doch etwas arg verquer aus. Was ist da Hauptgleis und was nicht, fragt es mich da ...

Was die Weichenanzahl anbelangt: Soviel Weichen mehr sind es nun auch nicht. Bei deiner Zählweise komme ich bei meinem Plan auf 10 Weicheneinheiten!
Zähl nochmal nach ...
Oder: 7/2 beim Orignal - 9/1 oder mit "evtl. Gleis" 8/2 (EW/DKW). Auf mehr komme ich nicht. Und ich sagte ja schon: Man kann auch noch etwas reduzieren ... und dann ist man ganz schnell bei ebenfalls 7/2 ... :-)

Gruß Thomas

Meine Webseite:
www.lokalbahn-reminiszenzen.de

Gilpin Offline




Beiträge: 798

07.06.2016 22:01
#45 RE: Spur 0 Doppelstockanlage in der SNM antworten

Hi Otto,
Du fragst bzgl. des

Zitat von OOK im Beitrag #43
krummen Strang(es) Ob es dafür Vorbildbeispiele gibt
: Tegernsee.

Gruß,
Gilpin

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  

 

Harz-Bahn-Forum

BAE-by-OOK

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de